Zerschossene Paprikaschoten

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Rezept für 3 Personen:

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei, 1 Zwiebel, Semmelmehl (Brötchen)
  • Salz, Pfeffer
  • 4-6 Paprikaschoten
  • Tomatenketchup
  • Paprikapulver
  • Schlagsahne / Kondensmilch / Kaffeesahne

Aus Hackfleisch und Zutaten kleine Bulettchen formen, wir sagen Elefantenpopel dazu ;-), die angebraten werden. Ca. 4-5 min.

Paprika halbieren, entkernen und in Streifen schneiden zu den Popeln hinzufügen. Leicht anschmoren, Ketchup und Paprikapulver hinzufügen. NICHT mehr kochen NUR köcheln (sonst schmeckt es bitter durch das Paprikapulver). Sahne zu und fertig.

Dauer: ca. mit Vorbereitung 30 min.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
2.6.10, 11:53
Tja, sobald das Wort "Popel" im Rezept auftaucht, vergeht mir leider der Appetit und ich kanns nicht ausprobieren.
#2
2.6.10, 12:34
Popel wollen wir nicht essen:(
#3
2.6.10, 15:29
Das soll doch wiiieeetzig sein, menno!
#4
2.6.10, 17:30
Ich sag Boulette dazu.
-1
#5
2.6.10, 22:15
Ach, bei köcheln wird das Paprikapulver nicht bitter, nur beim kochen ?. Durch scharfes anbraten wird Paprikapulver bitter - mir persönlich ist´s aber noch nie passiert.
Etwas komischer Titel für ein durchaus schmackhaftes Gericht.
#6 heppe144
3.6.10, 09:12
Ok ! Ok ! habt ja bissel Recht ! Nehmt also das Wort Popel Heraus und schon schmeckt's besser !
Paprikapulver in der Boulette ,kann natürlich NICHT bitter werden.Ich meinte man soll das Paprikapulver nicht mit anrösten,dann wird es bitter.
#7
5.6.10, 15:49
Lasst euch doch nicht von so etwas abschrecken. Fand die Beschreibung auch nicht lecker, aber die Kinder (?) sind mit Spaß bei der Sache. Denkt lieber mal an den frischen, leckeren Salat über den die Schnecken kriechen ;)
#8
1.8.10, 15:07
So nennt man also das Rezept. Wusste ich gar nicht.
Mache ich immer für den Großen - wenn wir gefüllte Paprika machen - da er keine Paprika mag.
Die Paprikastreifen lasse ich dann für den Großen selbstverständlich weg.

Alles in allem: Lecker Essen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen