Zimmer kühlen ohne Klimaanlage

Du leidest unter Hitze und hast keine Klimaanlage? Kühle dein Zimmer mithilfe von feuchten Handtüchern und einem Ventilator.

Wer kennt es nicht, eine Bullenhitze und keine Klimaanlage. Mein Tipp: ein paar Badehandtücher nass machen, auf den Wäscheständer hängen, dann den darauf richten, einschalten und schon wird es schön kühl im Zimmer.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

1
Und die ohnehin schon hohe Luftfeuchtigkeit geht durch die Decke und macht die Wärme dann erst recht unerträglich. Suuper.
22.8.12, 00:07
Cally
2
Nein, das scheint zu stimmen. Gab es letzte Woche im Vorabendprogramm im Fernsehen als Tipp-Test. Allerdings wurde der Raum nur um knapp 2°C kühler.
Bei meinen 35°C hier nicht wirklich eine Erleichterung.
22.8.12, 08:24
3
Ich hänge sie gleich vor die Fenster, kühlt genauso. Dann brauche ich den Strom nicht zu verschwenden.

Was auch hilft, in der Badewanne oder Duschkessel kaltes Wasser einfüllen. Handbreit reicht
22.8.12, 08:32
4
Eifelgold,

kaltes Wasser in der Badewanne ist super, darin "Wassertreten" erfrischt und kühlt ...
22.8.12, 10:02
5
wasserflaschen einfrieren und vorn ventilator stellen, herrlich...
24.8.12, 22:02
Cally
6
@ViRkA:
DAS klingt genial! Ich vermute zwar, dass es für dieses Jahr vorbei ist mit den Sauna-Temperaturen in meiner Wohnung, aber das speichere ich mir auf jeden Fall.

Der nächste Sommer kommt. Bestimmt.
25.8.12, 07:15
7
Feuchte Bettlaken vor die offenen Fenster hängen, bringt vor allem nachts die nötige Abkühlung. Für tagsüber sauberes Handtuch einfrieren, erfrischt wunderbar und nen kühles Fußbad. Den Stromverbrauch eines Ventilators spare ich mir gerne bei den Preisen, trotz einer kompletten Ost-Süd-West Ausrichtung wobei leider nur die Küche Gen Osten weist...
27.8.12, 00:49

Tipp kommentieren

Kostenloser Newsletter