Zinnkraut für gesunde Pflanzen und schimmelfreie Erde

Getrocknetes Zinnkraut
3

Zinnkraut/Ackerschachtelhalm ist jedermann bekannt, manchem nur als ärgerliches Dauer- (Un) kraut. Dabei kann es aber auch sehr nützlich sein. Um seine Pflanzen vor allerlei Schädlingen zu bewahren und die Erde schimmelfrei zu halten kann man einen Aufguss oder Tee aus Zinnkraut zubereiten.

Dazu gibt man das Kraut in einen Kochtopf und gießt Wasser auf, das Kraut wird 15-20 Minuten ausgekocht und abgefiltert. Dann lässt man die Zubereitung abkühlen und gibt sie dem Gießwasser zu.

Die in der Flüssigkeit gelösten Wirkstoffe des Zinnkrautes (insbesondere die Kieselsäure) kräftigen die Zellen der Pflanzen und macht sie widerstandsfähiger, die Pflanze kann sich regenerieren, außerdem wirkt der Tee fungizid und verhindert ein Schimmeln der Erde oder tötet bereits vorhandenen Schimmel ab.

Der Aufguss wird auch zum Spritzen gegen Mehltau verwendet.

Für den Garten lohnt es sich eine Jauche aus Zinnkraut herzustellen, dabei wird ein Eimer oder ein größeres Gefäß mit Zinnkraut gefüllt und etwa 2 Wochen vergoren.

Wer keine Gelegenheit hat Zinnkraut zu sammeln, der kann es sich für wenig Geld getrocknet in der Apotheke kaufen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Wasserperlen als Hydrokultur
Nächster Tipp
Topfpflanzen: Erde/Substrat vor Kinderhänden bzw. Katzen schützen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
17 Kommentare

Tipp online aufrufen