Beim Abreiben von Zitronen, bleibt die größte Menge in der Reibe hängen, das ist ärgerlich. Mit diesem Zitronenabrieb-Trick, geht nichts verloren.
5

Zitronenabrieb-Trick

Voriger TippNächster Tipp

Hier kommt ein Zitronenabrieb-Trick, damit von der schönen Schale nichts verloren geht.

So kennt es jede(r), um die abgeriebene Schale aus der Reibe zu bekommen, braucht man einen spitzen Gegenstand und muss sie umständlich Reihe für Reihe rauskratzen. Der Einsatz eines Messers ist weder für die Reibe noch für das Messer gut und trotz aller Mühe bleibt immer noch viel hängen. Dem kann abgeholfen werden!

Zitronenschale aus dem Sieb herauskratzen: Weder für das Messer noch die Reibe gut und trotz aller Mühe bleibt immer noch viel hängen.

Schneidet euch einen Streifen Butterbrotpapier oder Backpapier etwas schmaler und gut doppelt so lang wie eure Reibe zurecht. Beim Auskleiden von Kuchenformen bleibt oft etwas übrig – dieses nicht mehr vernichten, denn die nächste Zitrone kommt bestimmt.

Wer eine runde Reibe hat, schneidet sich einen Kreis aus. Damit die Reibe bespannen.

Wer eine runde Reibe hat, schneidet sich einen Kreis aus, ist ein bisschen figgelienscher beim Festhalten, aber geht. Damit die Reibe bespannen.

Dann wie immer arbeiten. Nur zu Anfang muss man etwas fester drücken, damit sich die Zähnchen der Reibe durch das Papier durchdrücken können.

Wie immer arbeiten,  zu Anfang muss man etwas fester drücken, damit sich die Zähnchen der Reibe durch das Papier durchdrücken können.

Anschließend den Streifen wieder abziehen. Bis auf einen kleinen Rest hebt man die gesamte Schale sauber von der Reibe ab. Einmal noch kurz die Reibe auf das Arbeitsbrett klopfen und man braucht sie fast nicht mehr abwaschen.😉

Anschließend den Streifen wieder abziehen, bis auf einen kleinen Rest hebt man die gesamte Schale sauber von der Reibe ab, einmal noch kurz die Reibe auf das Arbeitsbrett klopfen und man braucht sie fast nicht mehr abwaschen.

Mit dem Messerrücken lässt sich der Zitronenabrieb ganz einfach vom Papier abstreifen. Die Ausbeute ist dadurch fast doppelt so hoch. Ja, ich war so verrückt und habe es extra für euch mit der Feinwaage getestet.

Ich reibe bei jeder Zitrone (außer ich brauch sie mit der Schale z. B. zur Deko in einem Getränk) die Schale ab und friere sie dann ein. So habe ich immer Schale für Kuchenteig. Der Saft macht Kuchenteig fester und das Aroma steckt in der Schale.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

23 Kommentare

Emojis einfĂźgen