Zitronensaft einfrieren
3

Zitronensaft einfrieren

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tipp: Zitronensaft einfrieren - Keine schlechten Zitronen mehr!

Da ich nicht ständig Zitronensaft benötige, aber im Handel meist nur Beutel mit 4-5 Zitronen angeboten werden, wurden bei mir sehr oft Zitronen schlecht.

Das passiert mir nun nicht mehr, denn ich hatte folgende Idee

Ich presse die Zitronen aus, fülle den Saft in eine Plasteinlage einer Pralinenverpackung o. ä. und friere den Saft so in entsprechenden Portionen ein. Die so entstehenden Würfel kann man dann je nach Bedarf in der benötigten Menge auftauen!

Von
Eingestellt am
Themen: Zitronensaft

19 Kommentare


4
#1
18.5.14, 07:31
bei uns liegen die Zitronen im Kühlschrank. bestimmt mehrere Wochen. ist ganz selten mal eine, die schlecht wird.
4
#2
18.5.14, 07:35
Einfrieren kann man fast alles ,ob Zitronensaft oder andere Säfte auch Weinreste ,so hat man schnell eine kleine Portion bereit .

Wie auch ralfs schon schrieb , Zitronen halten sich sehr lange im Gemüsefach .
2
#3
18.5.14, 07:53
Klasse Idee !
5
#4
18.5.14, 09:07
Ich mach es ,wie Backfee,nur ,reibe ich vorher die ungespritzten Zitronen auf einem Backpapier,lasse die Zesten kurz antrocknen und gebe sie dann in ein Schraubglas und friere sie ein.
Kauf mir immer gleich mehrere,dann hab ich wieder lange Vorrat.
Mit den Orangen mach ichs genauso,ist praktisch für Tee,im Sommer für Säfte usw.

Lg Riki
2
#5
18.5.14, 12:08
Gute Idee! So hat man immer jeweilige kleine Portionen Saft griffbereit und verbraucht nicht die ganze Zitrone. Eiswürfelbehälter kann man auch gut zum Saft einfrieren nehmen. So kann man Erfrischungsgetränke nicht nur kühlen sondern auch geschmacklich aufwerten.
3
#6
18.5.14, 12:12
Zitronen werden bei mir eigentlich auch nie schlecht, da ich sie im Kühlschrank aufbewahre. Trotzdem finde ich den Tipp, Zitronensaft einzufrieren, gut. So erspart frau sich jede Menge Spülarbeit, denn die Reinigung der Zitronenpresse ist - im Verhältnis zur Menge des gewonnenen Safts - relativ hoch.
#7
18.5.14, 12:14
Geniale und doch so einfache Idee :D
#8
18.5.14, 14:26
Guter und von mir schon lange praktizierter Tipp, aber diesen Tipp gabs vor 4 Jahren hier schon mal. Bitte das nächste Mal vor dem Einstellen eines neues Tipps die bisherigen Tipps gründlich nach ähnlichen Tipps durchsuchen, um nicht alle Tipps drei- oder viemal hier zu haben
2
#9
18.5.14, 14:30
Das mache ich auch schon lange so. Die ausgequetschten Zitronenhälften friere ich dann auch noch ein, falls ich dann mal etwas abgeriebene Zitrone brauche, hab ich ratz fatz was zur Hand. Geht auch gut mit Limetten!
2
#10
18.5.14, 21:32
Ich habe das noch nie so gemacht, finde deine Idee aber sehr gut.
Danke für den Tipp.
2
#11
18.5.14, 21:32
toller Tipp, werde ich auch machen danke nur ich benutze gern die Gefrierbeutel für Eiswürfel, kann man ja so reinschütten.
3
#12 xldeluxe
18.5.14, 22:06
Braucht man nur wenig Zitronensaft, sticht man mit einem Zahnstocher einmal kurz ein und entnimmt einige Tropfen.

Sobald ich eine Zitrone angeschnitten habe und evtl. am nächsten Tag wieder brauche, lege ich sie mit der Schnittstelle auf einen Teller mit Zucker.

Meist aber benutze ich sie am gleichen Tag für Tee und esse sie auch gerne mal so.

Sauer macht lustig! ;-)))))))))))
1
#13
19.5.14, 07:46
Finde die Idee super :)
Daumen hoch!
1
#14
19.5.14, 14:34
hallo xldeluxe

du bist aber mutig! :-) :-) :-) :-) :-)
#15
19.5.14, 14:46
@kosmosstern: ja das ist sie, mache ich auch ab und zu ;)
besonders lecker zu einem kleinen Schnapsglas Tequila, da ist Zitrone natürlich (ein Muss) :)))))
1
#16
20.5.14, 08:53
Das ist eine super schöne Idee. Ich nehme Pralinenförmchen in Herzform (aus Silikon). Man wirft doch viel zu viel weg und ich bin echt froh über jeden Spartipp.
#17
20.5.14, 08:55
@Bierle: Dafür ist Bernhard zuständig.
#18
8.5.15, 16:43
Ich mache das auch so, wollte hier gerade den Tipp einstellen. Ich nehme kleine Klickboxen zum Einfrieren und taue immer nach Bedarf eine auf. Da ich das natürlich nicht auf einmal verbrauche, bleibt die Dose im Kühlschrank, hält ewig, wenn man bei der Entnahme mit einem sauberen Löffel arbeitet (kein Silber:-) und so habe ich immer Zitronensaft zur Hand.
1
#19
8.5.15, 17:54
Ein Netz Zitronen - höchstens 5 Stück - ergibt ja nicht sooo viel Saft. Ich friere ihn nicht ein, sondern fülle ihn in ein Fläschchen. Im Kühlschrank hält er sich lange. Ein Schuss ins Sprudelwasser - besser als jede Fertiglimonade!
Die Zitronen selbst würde ich nicht im Kühlschrank aufbewahren. Sie schimmeln vielleicht nicht, aber sie trocknen unweigerlich aus. Und auf einmal auspressen ist auch rationeller - wenn man schon mal dabei ist (ich habe eine elektrische Presse, also gut reden . . .)

Einen Teil der Zitronen schneide ich in Scheiben, und die friere ich ein. Immer parat für Getränke, als Dekoration und zu Fisch und Wiener Schnitzel.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen