Zubereitung von Kokosmakronen mit einem Teemaß

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit einem Teemaß (für eine Tasse) lassen sich hervorragend kleine Portionen auf die Bachobladen setzen. Das Teemaß vorher immer in kaltes Wasser tauchen. Gelingt perfekt!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
16.11.09, 19:35
Entschuldige die evtl echt dumme Frage... aber was bitte ist ein Teemaß?
#2
16.11.09, 20:00
@Puuh:
Das ist einfach so ein Ding, daß wie ein Teelöffel aussieht.Nur, der Löffel sieht wie ein Teesieb aus.Aber, ich mach es immer noch wie mein Oma. Ein Teelöffel reicht.
#3
16.11.09, 20:01
gute frage, puuh, frage mich das als nicht-tee-trinker auch...
#4
16.11.09, 20:49
selbst ich als Hardcore-Teetrinkerin hab das noch nie gehört ^^ Hab heut aber superleckere Kokosmakronen mit nem Teelöffel gemacht.
#5
16.11.09, 21:47
Ach, ich glaube, so einen Teesieb-Löffel schonmal gesehen zu haben, danke für die Info!
#6 Heidi
17.11.09, 00:36
.....kein Teesieb sondern ein kleiner runder Löffel den man beim Kauf von losem Tee meißtens dazu bekomt!!
#7
17.11.09, 11:04
Ich sag nur "Eisportionierer", die die man so am Griff zusammendrückt und dann schiebt was in der Mulde hin und her und der Teig fällt raus. Die habe ich in verschiedenen Größen. Da mache ich nicht nur Makronen mit, sondern alle Kekse, die sonst löffelweise aufs Blech sollen (Chocolate Chip, Peanutbutter...). Kein Eintauchen in Wasser, alle werden gleich groß und geht ratzfatz, weil man nichts vom Löffel abstreichen muss etc.!
#8 Rumburak
17.11.09, 13:48
Das ist sicher so ein Ding wie beim Kaffee. Dort heißt es dann Kaffeelot.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen