Alle Jahre wieder - Kokosmakronen mit und ohne Schokoglasur

Alle Jahre wieder - Kokosmakronen mit und ohne Schokoglasur
5
Fertig in 

Auf selbstgemachte Kokosmakronen freut sich die ganze Familie jedes Jahr aufs Neue. Der Teig selbst ist auch ganz fix hergestellt. Nur das Portionieren und Platzieren auf Oblaten nimmt dann schon mehr Zeit in Anspruch. Zusätzlich habe ich noch Kuvertüre geschmolzen, die dann bei den fertig gebackenen Kokosmakronen zum Einsatz kam. 

Und so habe ich einige Makronen mit dem Boden (diese wurden ohne Oblaten gebacken) in die Kuvertüre getaucht, andere mit der Spitze.

Einen für mich neuen Trick probierte ich hier auch aus, nämlich feine Schokoladenfäden über die Makronen zu zaubern. Dazu taucht man einen Esslöffel in die flüssige Kuvertüre und schwenkt diesen dann kreuz und quer über die Makronen. Mit dieser Verzierung war ich mehr als zufrieden.

Zutaten

10 Portionen
  • 300 g Kokosflocken
  • 150 g Zucker
  • 4 Stück(e) Eiweiß
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 150 g Kuvertüre

Zubereitung

  1. Teig für Kokosmakronen: Eiweiß mit Zucker zu steifem Eischnee schlagen. Kokosflocken und Bittermandelöl nur leicht darunter mischen, am besten mit einem Kochlöffel.
  2. Makronen für den Backofen: Oblaten auf dem Backblech verteilen. Auf jede Oblate einen TL Teig setzen. 160° Einschub Mitte ca. 25 Minuten.
  3. Schokoladen Verzierung: Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Zum Verzieren der Kokosmakronen, diese mit der Spitze oder mit dem Boden in die geschmolzene Kuvertüre tauchen und trocknen lassen oder einen EL in flüssige Kuvertüre tauchen, dann kreuz und quer über die Makronen schwenken und schon hat man herrliche Schokoladenfäden auf dem Gebäck.

Bei mir wurden es mit diesem Rezept 69 Stück leckere Kokosmakronen.

Zugegeben, der Vorgang mit Kuvertüre ist dann noch ein weiterer Arbeitsschritt. 

Wenn man jedoch Kokosmakronen pur bevorzugt, ist der Aufwand erheblich geringer. Außerdem kann man diese kleinen Köstlichkeiten auch ohne Oblaten backen, nämlich einfach Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Ich denke mal, das ist die schnellste Methode bei dieser Bäckerei.

Dieses Rezept ist auch gut für Backanfänger/innen geeignet und es braucht nur vier Zutaten. 

Ich wünsche euch gutes Gelingen.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Birnenbrot
Nächstes Rezept
Schoko-Pudding-Plätzchen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
4 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!