Zuckercouleur selber machen

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Synthetisch hergestellte Zuckercouleur ist gesundheitlich bedenklich und in manchen Ländern bereits verboten.

Man kann die Farbe aber leicht selber machen - einfach Zucker in einer Pfanne schmelzen und unter Rühren braun werden lassen, mit Wasser loskochen. Fertig.

Der dunkelbraune karamellisierte Zucker schmeckt nicht mehr sehr süß und kann jetzt zu Bratensoßen gegeben werden. Man kann auch selbstgebackenes Brot damit dunkler färben (machen auch die Bäcker!).

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1 MissChaos
9.10.13, 22:43
Das ist ein simples Rezept. Danke.

In welchen Ländern ist der einfache Zuckerkulör verboten? Warum ist er denn verboten? Was ist denn am Zuckerkulör bedenklich und gesundheitsschädlich?
1
#2 MissChaos
9.10.13, 22:45
Laut dieser Liste ist der einfache Zuckerkulör unbedenklich. Dieser wird bei uns in Deutschland in nahezu jedem Supermarkt angeboten.

http://www.gifte.de/Lebensmittel/e_150_-_199.htm
7
#3 giannanini
9.10.13, 23:00
Brot dunkler färben? Wozu? Ich backe einfach gleich ECHTES Vollkornbrot. Ja, viele Bäcker färben ihre Semmeln und Brote dunkler, damit wir dummen Verbraucher das Zeugs für gesünder halten. Man schmeckt allerdings den Unterschied zu echtem Vollkorngebäck!
#4 Internette
10.10.13, 07:36
#2 Der Link ist vom 17. Oktober 2007!
Innerhalb von 6 Jahren kann es neue Forschungen und Erkenntnisse geben.
 
1
#6 mayan
10.10.13, 13:47
@giannanini: Ich weiß von meinem Bäcker, dass Brot auch mit Zuckercouleur gefärbt wird, es gibt, wie auch bei Malzzugabe, einen 'runderen' Geschmack und die Leut' meinen, es wäre gesünder....
ich backe selber kaum Brot und wenn, färbe ich es auch nicht, es war nur eine Anwendungsmöglichkeit.
Vor kurzem war ein Tipp hier zum Färben von Bratensoßen, da gab es eine große Diskussion um Zuckercouleur und meine Freundin meinte, die macht sie immer selbst. Ich habe es also probiert und es klappt.
2
#7 MissChaos
15.10.13, 14:04



#4
Ja, Du hast recht. Der Link ist 6 Jahre alt. Zwischenzeitlich gilt Zuckerkulör als äusserst bedenklich und steht im dringenden Verdacht krebserregend zu sein.

Achtung!
Bitte,bitte liebe Leute, beachtet meinen Link nicht! Der ist gemeingefährlich veraltet und verleitet euch dazu, viel zu leichtsinnig mit dem gefährlichen Stoff E150 (Zuckerkulör)umzugehen. Bitte seid vorsichtig und meidet alles was Zuckerkulör enthalten könnte.
Schließlich genügt täglich die geringe Dosis von mehren 100g um euch auf Raten umzubringen.

-- Ironie aus --

Ein Sprecher der US-Nahrungsmittelkontrolleure sagte jedoch, ein Mensch müsse mehr als tausend Dosen Cola an einem Tag trinken, um auf die Dosis zu kommen, die bei Nagetieren Krebs auslöse. (Quelle:3xw-spiegel.de/wissenschaft/medizin)
1
#8 onkelwilli
15.10.13, 15:21
Ein uralter Hut - die Dosis macht, ob etwas ein Gift sei, sagte schon Paracelsus. In "haushaltsüblichen" Mengen ist Zuckerculeur harmlos. Das Vortäuschen von "gesundem Vollkorn" damit ist den Bäckern erlaubt. Wer drauf reinfällt, ist jedoch keineswegs in Lebensgefahr. Eine der vielen haltlosen Panikmachen, die auch deshalb so gefährlich sind, weil sie die Verbraucher abstumpfen gegen wirkliche Gefahren. Ich erinnere nur an den Acrolamid-Hipe, der eine Zeitlang den Genuss von Spekulatius usw. vermieste.

Wenn meine Bratensoße nicht die richtige Farbe hat, habe ich das Fleisch vielleicht nicht genügend scharf angebraten. Nachträglich färben verbessert den Geschmack nicht mehr, sondern täuscht nur das Auge. Hab ich das nötig?
#9
1.6.14, 12:28
@giannanini: guten Morgen, frage doch einmal deinen Bäcker, was nicht gefärbt ist.

Versuche es mal, und sehe dir das Personal genau an, dann hast du deine Freude.
Gruß giesa
#10
1.6.14, 12:31
@onkelwilli: ob du etwas nötig hast oder nicht ist deine Sache.

Wir alle wollen mündige Kunden sein, und werden doch nach kräften veräppelt.

gruß giesa

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen