Zum Dessert oder zum Verschenken: ein Strauß aus Früchten

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie wäre es denn mit Früchten zum Dessert: Ananasscheiben, Physalis und Trauben. Mmmmh, alter Hut, denkt ihr?

Nicht, wenn ihr die Früchte zu einem Strauß arrangiert.

Ihr braucht zum Basteln

  • Spieße aus Holz (für Schaschlik zum Beispiel)
  • Ein geschlagenes Eiweiß mit 200 g Puderzucker verrühren, zum kleben.
  • Einen Plätzchenausstecher für die Ananas - Stern, Herz oder Blüte.
  • Eine standfeste Vase, undurchsichtig - sonst sehen die Holzstäbe blöd aus -
  • und Steckmasse für Blumen, wo die Holzstäbe reingesteckt werden.

Nun zum Obst

Eine geschälte Ananas, die man in Scheiben schneidet, etwas weniger als 1 cm.
Dann mit dem Plätzchenausstecher daraus z.B. Herzen ausschneiden.
Das Loch der Ananas ist mitten im Herzen.

Mit dem Eiweiß-Puderzucker-Kleber wird die geschälte Physalis (also nur noch die gelbe Kugel)
über das Loch in der Ananas geklebt.

Liegend antrocknen lassen, bis die kleine gelbe Kugel nicht mehr verrutscht. Jetzt vorsichtig den Holzspieß hineinstecken und in der Steckmasse in der Vase verankern.

Dann basteln wir noch Spießchen aus je 4 blauen Trauben. Einfach auffädeln und mit einem Tröpfchen Zuckerkleber am rutschen hindern. Und wieder den Spieß in die Steckmasse in die Vase stecken.

Zum Schluss noch einige Zweige Rosmarin direkt in die Steckmasse stellen. Das duftet auch gut und sieht gut aus zu dem Gelb und Lila.

Die Variationsmöglichkeiten sind unendlich: Trockenkirschen in die Mitte, Sterne aus roter Melone, Spieße aus getrockneten Aprikosen zwischen Scheiben von Apfel (mit Zitronensaft das Braunwerden verhindern)

Die Vase mit den fertigen Fruchtspießen für jeden Gast 2 mal Ananas und 2 mal Trauben) wird zum Dessert serviert- oder vorsichtig eingepackt und als Geschenk zur Einladung mitgenommen.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1
26.5.13, 09:26
Kannst du auch ein Bild reinmachen???

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen