Zwetschgenkuchen vom Blech superlecker

Zwetschgenkuchen vom Blech super lecker

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Zwetschgenkuchen vom Blech ist bei allen der Hit, da er aus mehr Zwetschgen als Kuchenboden besteht!

Das Rezept ist für ein normales Backblech gedacht, bei einer Springform benötigt man ca. die Hälfte.

Man braucht für den Teig (falscher Hefeteig)

alles sehr gut und lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Mit einem feuchten Teigroller auf dem Blech (für bequeme wie mich: mit Backpapier ausgelegt) ca. 1 cm dick ausrollen und einen kleinen Rand stehen lassen.

Für den Belag

ca. 2 kg sehr reife Zwetschgen entsteint und geviertelt (ein Saugschäft) hochkant und sehr eng in den Teig stellen und mit beliebig viel Zimt-Vanille-Zucker bestreuen.

letztendlich für die Streusel

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 EL Vanillezucker

alles mit einem Mixer / Küchenmaschine / Thermomix vorsichtig bröselig kneten und auf den Zwetschgen verteilen.

Nun in den vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Ober- / Unterhitze ca. 40 - 45 Minuten backen, bis die Streusel leicht braun sind.

Übrigens: Der Kuchen schmeckt auch heiß ganz wunderbar. Am nächsten Tag ist dann alles mit dem Saft der Zwetschgen durchzogen!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
17.8.12, 10:20
Wird heute ausprobiert!
1
#2 Upsi
17.8.12, 10:20
wird ausprobiert, danke fürs rezept, hört sich lecker an
1
#3
17.8.12, 21:04
schade das ich nur einmal "Daumen hoch" geben kann, super Rezept, habs sofort abgespeichert.

Ein kleiner Tipp zum Zwetschgenentsteinen:
Ich hab mir extra einen Pflaumenentsteiner gekauft, da werden die Pflaumen gleich so geschnitten, wie man sie zum backen benötigt. So geht es viel schneller und einfacher und ist auch nicht mehr so eine Sauerrei.
#4
17.8.12, 21:15
super Idee, die Zwetschgen senkrecht auf den Teig zu stellen ... dann passen viel mehr drauf ... auch wenn es gelegt schöner ausschaut ... sieht unter den Streusel eh keiner
#5
17.8.12, 21:34
ist das der Quark-Ölteig

so kenne ich schneiden und senkrecht voreinandersetzen von meiner Mutti, könnte ich auch mal wieder machen, Leute so schnell kann ich gar nicht essen:-)))

Danke für die Erinnerung:-)))
1
#6
17.8.12, 21:49
@Agnetha

das sieht auch ohne Streusel sehr schön aus, nach oben alle gezackt und blickdicht, weil man immer in offene Stellen gleich wieder einflicken kann, um so mehr "stehen" die Zwetschgen und wenn Du ein rundes Blech nimmst, sieht es aus wie eine große Rosette: --)))
1
#7
17.8.12, 21:56
stimmt, Lichtfeder ... ich erinnere mich, dass meine Oma auf Hefeteigboden aus Zwetschgen und Apfelscheibchen Muster gelegt hat :o)
#8
20.8.12, 10:54
Hab das Rezept ausprobiert! Geht sehr schnell und ist

Suuuper lecker !!!!

habe viele Komplimente bekommen, der Zwetschgenkuchen hat nicht lange überlebt!

Dieses Rezept schmeckt sicher auch mit Aprikosen sehr gut!

Vielen Dank, liebes Hexlein!
#9 Upsi
21.8.12, 18:00
mein blech ist gerade im ofen und es duuuuftet schon so toll, kanns kaum erwarten.
morgen nachmittag wird angeschnitten......... oder lieber doch noch heute ein kleines stückchen??? hmmm mal sehn
#10
21.8.12, 20:24
@Pippilotti: versuchs mal mit gaaaanz vielen geriebenen Äpfeln anstatt Zwetschgen. So richtig dick auf dem Teig verteilen. Aber dann die Streusel weglassen und noch mehr Zimt-Zucker draufstreuen und mit Vanillesauce servieren....
#11 Upsi
22.8.12, 09:40
kuchen gestern abend halb aufgefuttert, dafür gabs kein abendbrot. mach ich sonst nicht, aber das hat so lecker geduftet im ofen, wir konnten alle nicht widerstehen. das rezept ist lecker, hatte blos etwas schwierigkeiten beim teig ausrollen, hab den mit den fingern dann mehr geschoben als gerollt, aber ging auch, wenn auch mit einiger sauerei. daumen hoch für das rezept
#12
23.8.12, 10:05
Gartenhexe: mmh, ja mit feinen Boskop-Aepfeln, gerieben und noch etwas geriebene Zitronenschale und mit Vanillesauce.... sicher ein "Träumchen"

Upsi: Kuchen Ausrollen muss nich sein. Ich hab ihn ganz einfach mit den Fingern in die Form gedrückt, das hab ich mal einer alten Italienerin beim Pizza backen abgekuckt (dicker luftiger Pizza Hefeteig). Seitdem mach ichs immer so (wenn niemand guckt ;-) )
#13 Dora
16.7.13, 19:22
Schade, jetzt ist leider noch keine Pflaumenzeit :-)

Pippilotti hat recht, man braucht sich beim Quark-Ölteig oder auch beim Hefeteig nicht die Mühe mit dem Ausrollen machen, denn mit feuchten Händen geht es genauso gut.

Bei meinem Pflaumenkuchen brauche ich für das Blech fast 3 Kilo. Ich stelle sie auch für Hochkant auf, aber nicht geviertelt, nur halbiert.
Mit den 3 Kilos weiß ich das so genau, weil ich mal auf dem Markt 3 Kilo gekauft hatte, die sollten eigentlich noch für Kompott sein, sind aber fast drauf gegangen. Wenn ich mich bisschen angestrengt hätte, wären sie alle auf dem Kuchen, aber wollte doch noch etwas als Mittagskompott über haben.
#14
23.10.13, 22:04
Wirklich sehr lecker, danke für das Rezept :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen