Zwiebel-Ananas-Salat

Zwiebel-Ananas-Salat

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses außergewöhnliche Rezept für einen Zwiebel-Ananas-Salat schmeckt das ganze Jahr über und passt gut auf ein warm-kaltes Büffet.

Zubereitung

  1. Man nimmt Ananas aus der Dose und Zwiebeln, von beidem die gleiche Menge.
  2. Die Zwiebeln werden in einigermaßen feine Ringe geschnitten und mit kochendem Wasser übergossen. Jetzt lässt man sie eine halbe Stunde stehen, gießt das Wasser ab und übergießt sie dann noch mal mit kochendem Wasser. Jetzt noch mal eine halbe Stunde stehen lassen. Nun sollten die Zwiebelringe glasig sein.
  3. Man vermischt sie mit den Ananasstücken und gibt eine Soße aus Mayonnaise und Ananassaft darüber. Das Mischungsverhältnis ist etwa 50 : 50. Beide Flüssigkeiten werden gut verrührt.

Uns schmeckt der Salat ohne weitere Gewürze gut, aber es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, ihn durch Gewürze schärfer zu machen.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


6
#1
8.9.15, 10:07
ich probiere gern mal etwas außergewöhnliches, aber ananas mit zwiebeln - neee, das geht über meine vorstellung.

macht nix, ich löffel halt meine büchse ananas ohne allem aus
2
#2 OmaDaisy
8.9.15, 10:35
Klingt sehr interessant, wird demnächst ausprobiert.
9
#3
8.9.15, 10:56
Wie unterschiedlich Menschen doch reagieren können:Der eine sagt:"Das geht überhaupt nicht!", der andere: "Das klingt interessant."
Durch das Übergießen mit kochendem Wasser wird den Zwiebeln die Schärfe genommen, und die Kombination mit der süßen Ananas paßt richtig gut.
Aber, wie haben wir hier doch schon so oft gesagt: Das ist eben Geschmacksache. Vielleicht kann man ja auch mal etwas probieren, das über die eigene Vorstellungskraft hinausgeht!
1
#4
8.9.15, 12:48
Ein Bild von dem fertigen wäre interessant!

Passt als "Ananassaft" die Flüssigkeit aus der Dose (ist ja nicht wirklich Ananassaft) oder muss es wirklich zusätzlich gekaufter Ananassaft sein bzw. echt aus einer Ananas gepresst?
2
#5
8.9.15, 14:01
@akswiff: Ja, ich nehme den Saft aus der Dose.
Leider habe ich kein Foto von dem Salat. Ich werde ihn bald mal wieder machen, und dann kann ich ein Foto einstellen.
2
#6
8.9.15, 15:55
@Maeusel: für mich klingt das auch sehr interessant und ich werde es ausprobieren, da ich immer offen für Neues bin.

Aus Äpfel und Zwiebel kenne ich einen Salat. Das konnte ich mir vorher auch nicht vorstellen, aber es schmeckt sehr lecker, wobei ich nicht mehr weiß, ob das Rezept von hier ist oder woanders her. Da kommt keine Mayonnaise ran.

Wenn die Zwiebeln überbrüht werden, sind sie auch besser bekömmlich, wenn man empfindlich ist.
1
#7
8.9.15, 16:30
Ich werde mal einen Test machen mit einer kleinen Menge - es muss ja nicht gleich die ganze Dose sein. Das "Entschärfen" der Zwiebelringe geht auch ganz gut in der Mikrowelle, sie laugen dann nicht so aus. Aber Blanchieren - so oder so - muss sein, sonst gibt's Gasalarm!
Ein ganz klein wenig Pfeffer und Ingwerpulver könnte ich mir "interessant" vorstellen. Der alte Adenauer-Spruch "Keine Experimente" gilt in der Küche nicht!
2
#8 mayan
8.9.15, 18:11
Ich kenne Ananas-Lauchzwiebelsalat und finde ihn extrem lecker, von daher kann ich mir gut vorstellen, dass es auch mit normalen Zwiebeln schmeckt. Ich hätte nur Bedenken, dass ich vielleicht zu viele gesunde Inhaltsstoffe der Zwiebel in den Ausguss kippe - werde es daher wie Spectator halten und die Mikrowelle verwenden, um die Zwiebel glasig zu bekommen.
3
#9
8.9.15, 18:22
Den Zwiebel-Ananassalat kenne ich auch. Richtig lecker! Danke für's Erinnern, den muss ich unbedingt mal wieder machen!!!
2
#10
8.9.15, 18:27
Klingt abenteuerlich.... Aber meine Abenteuerlust hast du geweckt. Werde ich unbedingt probieren, denn, wie ich schon beim heutigen Tortentipp bekann habe: mmmmh - Ananas!
2
#11
9.9.15, 09:00
Dein Salat, mäuselchen, klingt wirklich ungewöhnlich.

Jetzt habt ihr mich mit euren Kommentaren neugierig gemacht.
Ich werde den bei nächster Gelegenheit ausprobieren :-)
#12
9.9.15, 10:28
Dann wünsche ich den Mutigen, die es wagen, mein "abenteuerliches" Rezept auszuprobieren, guten Appetit!
Aber nie vergessen: Die Geschmäcker sind verschieden!
1
#13
9.9.15, 10:35
Frei nach Shakespare - Weisse oder rote Zwiebel - das ist hier die Frage?!
#14
9.9.15, 14:31
@Kamilla:Wir haben den Salat bis jetzt immer mit weißen Zwiebeln gemacht.Den macht mein Mann nämlich auch sehr gerne.
2
#15
9.9.15, 23:44
Klingt bischen gewöhnungsbedürftig ,aber ich werde es mal probieren .
Es heißt ja so schön :probieren geht über studieren?
Danke für den Tipp und Daumen hoch.
#16
13.9.15, 16:53
Ich würde rote Zwiebeln nehmen, die sind nicht so scharf. Hört sich auf jeden Fall lecker an. Wird mal ausprobiert!
#17
13.9.15, 21:31
@Biene_Emsland: Ich glaub schon ,wenn man rote Zwiebeln holt für in den Salat ,das es einen zusätzlichen optischen Akzent setzt,denn das Auge ißt ja mit !
#18
13.10.15, 15:44
Hm, mir drängt sich der Gedanke an diesen Salat als Beilage für ein richtig schönes Kochschinkenbrötchen auf... oder eine dicke Scheibe Kochschinken so dazu, oder gewürfelt *mjam*. Und ein Scheibchen Toast als "Gegengewicht" :).
#19
13.10.15, 23:34
@hatschepuffel: Noch so eine prima Idee von dir !
Höhrt sich jedenfalls gut an !!!!
Wird auch bestimmt gut schmecken ,so wie sich das anhöhrt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen