Zwiebel mit Allesschneider schneiden 1
2

Zwiebel lässt sich gut mit Allesschneider schneiden

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alle Mengen geschnittener Zwiebeln, habe ich nun den Allesschneider entdeckt. Es klappt wunderbar, wenn man die Zwiebel sternförmig einschneidet.

Je nach Bedarf, ob fein oder grob stelle ich die Maschine ein und in kürzester Zeit habe ich eine große Menge Zwiebeln, oder auch kleine Menge geschnitten.

Ich nutze den Allesschneider auch für kleine Mengen, denn so fein und gleichmäßig kann man die Zwiebel mit der Hand nicht schneiden (es geht ab 1-2 mm problemlos).

Außerdem ist das ganze tränenfrei, man ist ja nicht mit dem Gesicht über der Zwiebel.

Anschließend wird die Maschine mit einem feuchten Tuch abgewischt und schon ist alles vergessen.

So macht kochen mit Zwiebeln richtig Spass!

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


3
#1
21.3.13, 09:28
Mag zwar blöd klingen, aber was genau meinst Du denn mit "Allesschneider"?
#2 peggy
21.3.13, 10:17
@Tamora: ok, hab Dank für deine Frage.

Ich meine eine elektrische Brotschneidemaschine....ein Knopfdruck genügt und die Stücke purzeln nur so in die Schale ;-))
2
#3 Dora
22.3.13, 00:18
@peggy: ich dachte mir schon, dass du die Brotschneidemaschine meinst und da bekommt der Allesschneider gleich seine Bedeutung :-)

Das wäre mir aber viel zu gefährlich und ich müsste zu sehr auf meine Finger aufpassen. Da ist mir die gute alte Technik mit dem Messer lieber. Aber wenn du damit gut klar kommst, dann ist das ein guter Tipp, vielleicht auch für andere.
-1
#4
22.3.13, 08:34
Ich kaufe tiefgefrorene Zwiebelwürfel/-scheiben/-ringe. Da entfällt alles an Aufwand.
1
#5
22.3.13, 10:20
Schade, sowas habe ich nicht, rentiert sich auch nicht extra dafür eine anzuschaffen.
Dann muss ich also weiter weinen :-)
2
#6 Dora
22.3.13, 10:32
@Tamora: ja, heutzutage kann man sich das Brot schon schneiden lassen, da braucht man so ein Teil nicht extra anschaffen. Steht eh schon viel zu viel rum.
Ärgere dich nicht, ich habe so ein Teil, aber werde es dafür nicht nutzen, obwohl man ja viel damit schneiden kann, deshalb heißt es ja Allesschneider.
Z.B. Käse, Fleisch und Wurst, Gemüse (Zucchine, Auberginen, sogar Kartoffeln usw.)
Ich finde die Idee aber trotzdem nett und wenn ich mal viele Zwiebelringe brauche, werde ich mich hoffentlich daran erinnern.
4
#7 peggy
22.3.13, 10:41
@Dora: zu jeder Brotschneidemaschine gibt es doch so ein Halteschieber ( ich weiß nicht recht, wie das Ding wirklich heißt )
Damit hältst du doch das Schneidgut fest,auch Brot wenn es etwas kleiner wird .Damit halte ich auch die Zwiebel fest, nicht mit den Fingern!

lg
1
#8 Dora
22.3.13, 10:44
@peggy: ja, stimmt, so ein Teil habe ich auch, nehme es aber selten.
Ich werde es mal nach deinem Vorschlag probieren und an dich und FM denken.

Ich habe auch noch nie Zwiebel als Tiefkühlware gesehen. Muss ich direkt mal beim nächsten Einkauf darauf achten. Was es alles gibt, um das Leben leichter zu machen :-)
1
#9 peggy
22.3.13, 10:44
@kuestennebel: hab ich noch nie gesehen, aber ich liebe das Frische. Tatar mit Tiefkühzwiebeln kann ich mir einfach nicht vorstellen, aber wenn es funktioniert und der Geschmack der gleiche ist, Kommst du sicher auch gut damit klar.
2
#10 peggy
22.3.13, 10:47
@Tamora: bekommst mal einen Streichler von mir, ich kann keine Tränen sehen ohne zu trösten.
#11 peggy
22.3.13, 10:50
@Dora: all die Lebensmittel die du aufgezählt hast, schneide ich auch damit, besonders gerne Möhren, die sind dann so herrlich dünn und haben nur eine kurze Kochzeit :-)) probiere es bitte beim nächsten Süppchen mal aus, es lohnt sich die Vitamine werden dabei nicht zerkocht....
2
#12 Oma_Duck
23.3.13, 12:07
@peggy: 'Nur mit feuchtem Tuch abwischen' genügt wohl nicht, man sollte schon das Schneidrad ausbauen und alles gründlich heiß spülen, damit sich kein unangenehmer Geruch bildet.

Ich würde den Allesschneider also nur für wirklich große Mengen nehmen. Hinzu kommt, dass für mich nicht das Schneiden, sondern das Pellen der Zwiebeln die arbeitsintensivere und lästigere Arbeit ist. Zwiebelschälmaschinen für Haushalte gibt es noch nicht - und wird es wohl nie geben. Wäre nämlich übertrieben.
3
#13 peggy
23.3.13, 12:42
@Oma_Duck: zum Zwiebelpellen hatte ich hier doch schon einen Tipp eingestellt.
Einfach vorher mit Wasser benetzen, oder besser paar Sekunden ungeschät ins Wasser legen.

lg peggy
#14
23.3.13, 14:03
Hallo
Der Tipp ist gut !
Wir benutzen seit Jahren den wunderbaren Zwiebel Schneider von tupper. Geschälte Zwiebel rein ein paar mal nach links und rechts drehen - zwiebel ist tränenfrei klein. Mit handgewürfelten Zwiebeln von Oma kommt das nicht mit aber das Ergebnis ist zufriedenstellend und je länger man dreht desto kleiner sind die Stückchen. Klappt auch mit Knoblauch . Das kleine Ding ist schnell abgewaschen und steht sauber wieder im Schrank.
-1
#15 Oma_Duck
23.3.13, 14:43
@mrs_monk: Man braucht aber auch schon mal Zwiebelringe oder größere Stücke für Gulasch usw.
Meistens brauche ich nur 1 bis 3 Zwiebeln, und die kriege ich schnell mit dem Messer zurecht geschnitten, da lohnt sich m.E. der Einsatz von speziellen Schneid- oder Hackapparaten nicht.
4
#16 peggy
23.3.13, 15:52
@Oma_Duck: <Zwiebelringe, kein Problem, einfach NICHT einschneiden und die zwiebel wie eine scheibe Wurst durchschieben.
Das sind Ringe, so viele und gleichmäßig man sie haben möchte.

Doch will ich hier niemanden überzeugen, der es nicht möchte.

ein schönes Wochenende
wünscht peggy
1
#17
23.3.13, 17:10
Zwiebeln einweichen vor dem Schälen bewährt sich.

Für klein geschnitten habe ich auch das praktische Tupper Ding.

Für Ringe ist der Allesschneider ideal.

Zum Säubern der Maschine reicht abwischen, hinterher 1 -2 Scheiben Brot schneiden. Das klappt auch nach Salami oder Schinken.

( Schinken und Salami ist oft preiswerter am Stück zu Kaufen)
2
#18 peggy
23.3.13, 17:37
@AMA: ich bin ganz deiner Meinung, auch ich habe die Nacharbeit mit dem Brot für super empfunden und für mich praktiziert, aber so was darf man ja hier kaum anbieten, dann ist man doch eine schlechte Hausfrau.
Danke für dein Beitrag, :-)
-2
#19 Oma_Duck
23.3.13, 20:18
@peggy #16: Hab ich schon verstanden. Aber es ist m.E. doch recht umständlich mit dem Allesschneider. Für größere Mengen würde ich ihn auch nehmen, aber so viele Zwiebeln, dass es sich für mich lohnen würde, habe ich noch nie zu schneiden gehabt.
Es ist wie mit dem Gurkenhobel oder gar der Küchenmaschine - für ein paar Scheibchen lohnt es nicht, und so bleiben sie eben oft im Schrank. Ist meine Lebenserfahrung.

Übrigens habe ich auch schon Weißkohl mit der Schneidemaschine gehobelt, und Kassler- und Bratenaufschnitt auch. Aber der Aufwand muss sich, wie gesagt, lohnen. Muss Jede(r) für sich entscheiden.
1
#20
24.3.13, 15:58
Habe ich eine größere Menge Zwiebel zum Schneiden, nehme ich den Gemüse Zerkleinerer, mit einmal rechts und einmal links drehen, das geht sehr schnell.
Habe ich aber nur eine Knolle zum Schneiden, mach ich das ganz schnell mit einem Messer, das geht auch ohne Tränen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen