Blattläuse verschwinden restlos

Blühende Zimmerpflanzen sind sehr anfällig für Blattläuse. Eher zufällig habe ich entdeckt, wie man sie ohne Aufwand und irgendwelche Mittelchen schnell los wird. Die Läuse, nicht die Pflanzen ;)

Man muss die befallene Blühpflanze nur ins Freie stellen (Garten, Balkon). Nach ein, zwei Tagen sind die Läuse verschwunden, die Pflanze ist gesund und kann ihre Blütenpracht wieder im Zimmer entfalten.

Von Gilala
 
Eingestellt am 5.8.2010, 21:31 Uhr
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 14 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (26):
#1 UlliMaus
6.8.10, 11:00 Uhr

Hehee und was mach ich mit den Balkonpflanzen die sich Blattläuse eingefangen haben?

+2
#2 libelle
6.8.10, 12:04 Uhr

das klappt nur selten. Vielleicht dann, wenns grad regnet. Ansonsten kommt man nicht um Gift herum. Tipp: eine Pflanze, die genügend Nährstoffe zur Verfügung hat, ist nicht so anfällig.


#3 Kitchenmaid
6.8.10, 12:11 Uhr

Die Pflanzen genug düngen, denn gesunde Pflanzen sind nicht so anfällig für Krankheiten oder Schädlinge.


#4 Neveradoubt
6.8.10, 12:37 Uhr

Und wenn du Pech hast, fängst du dir noch was anderes dazu ein...ich hab im Gegenteil die Erfahrung gemacht, je freier die Pflanzen stehen (Großes Fenster im Sommer meist offen...), desto eher kommen die Schädlinge. Je nach Lausart bekommst du Ameisen gratis dazu.
Manchmal hat man Glück, sicher. Es lohnt allemal, eine Pflanze vor dem entgültigen Wegwerfen ´raus zu stellen. Natürlich nicht zu gesunden Balkonpflanzen.
Tipp also nur bedingt brauchbar und kein Allheilmittel.


#5 Gilala
6.8.10, 14:09 Uhr

@alle Miesmacher
Bei mir klappt es jedenfalls, vielleicht wohnt ihr in der falschen Gegend ;)
Oder ist es vielleicht so, dass ihr mir den Erfolg nicht gönnt?! :(

-3
#6 UlliMaus
6.8.10, 15:02 Uhr

@Gilala:
ganz bestimmt die falsche Gegend, vielleicht gibt es bei dir ja ganz viele Marienkäfer und andere Blattlaus-fressenden Insekten. Gibs bei mir leider nich...

+1
#7 Spy
6.8.10, 18:30 Uhr

Also gegen Blattläuse und andere unliebsame Tierchen an meinen Pflanzen habe ich nur einen Tipp - rein biologisch und ohne der Pflanze schaden zuzuführen - im Gegenteil sie wird sogar noch mit einer zusätzlichen biologischen Düngung versorgt...
Einfach ein paar Brennesseln in ein größeres Gefäß (Eimer) öä. geben und mit Wasser auffüllen. Dies dann einige Tage stehen lassen (Am besten draussen, denn es riecht nach ein paar Tagen etwas streng). Dann das Wasser zb. in eine leere Sprühflasche füllen und die Pflanze damit besprühen. Nach ein- zwei Tagen sind alle unliebsamen Tierchen verschwunden... :-)
Dies ist auch ein guter Dünger den man immer mal zum giessen nehmen kann. Ich wende es bei einigen Pflanzen an und sie spriessen wie verrückt danach...


#8 Heidiheida
6.8.10, 19:53 Uhr

Ich sprühe dann Wasser mit Spülmittel drauf. Das mögen die Läuse auch nicht.


ANNY2
#9 ANNY2
6.8.10, 20:11 Uhr

Bei mir hilft das In-den-Garten-stellen auch ganz toll gegen Schädlinge (Spinnmilben,Wollläuse,Weiße Fliege! - Blattläuse hab ich in der Wohnung gar nicht)
Am Énde der kalten Jahreszeit kann ich es kaum erwarten, die Blumen rauszustellen, wenn sie einen Befall haben - was zum Glück nicht immer so ist...
Grund für Schädlingsbefall ist meist "falsche" Standortwahl (über der Heizung z.B.) aber man will halt die Pflanze da haben oder hat keine andere Möglichkeit sie hinzustellen! Düngen bringt bei mir nichts gegen Schädlinge - manchmal schadet sogar zuviel Dünger in dieser Richtung, da die Pflanzen dann zu schnell wachsen und zu weiche Blätter haben. Allerdings kenn ich auch diese Geschichte, dass im Garten Blattläuse erst kommen - die werden von den Ameisen sogar hingebracht, die die Läuse dann regelrecht melken um ihre zuckerhaltigen Ausscheidungen zu bekommen! Fazit für mich : Garten meist gut für Zimmerpflanzen - wenn man die richtigen BEdingungen hat: Sonnenliebende Pflanzen in die Sonne - andere müssen eher in den Schatten....das sieht man ihnen sogar an ;-))


#10 Marilse
8.8.10, 10:30 Uhr

@Gilala:
Das hat mit mies machen nichts zu tun. Dass die Blattläuse nach 2 Tagen weg sind, liegt daran, dass vielleicht ein paar Spinnen draußen leben. Die ernähren sich von Blattläusen.


#11 Gilala
8.8.10, 11:03 Uhr

@ Marilse
Warum die Blattläuse verschwinden, weiß ich nicht.
Ist doch egal wovon und wieso, Hauptsache weg!
Mit *Miesmacher* sind die gemeint,
die zwei oder mehr Haare in der Suppe
gefunden zu haben glaubten.
Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir
und allen anderen *Frag-Mutti Fans*.
Gruß Gilala


xanna8
#12 xanna8
8.8.10, 17:42 Uhr

Leider klappt es mit dem rausstellen nicht. Wer hat noch andere Sachen ausprobiert, die geholfen haben?


#13 KlausN
8.8.10, 17:48 Uhr

So'n Quatsch. Es hilft halt nur die chemische Keule. Hatte an meinen Fuchsien und Dahlien im Balkonkasten Spinnmilben. Habe es zuerst mit einem BIOLOGISCHEN Produkt von N..D...F probiert. Das hat überhaupt nicht geholfen (streng nach Anleitung vorgegangen). Dann kam ein Produkt von B.Y.R und es hilft.


ANNY2
#14 ANNY2
8.8.10, 18:02 Uhr

@KlausN: und sie kommen evtl. WIEDER, weil der Standort oder die Pflege falsch sind - ist das nicht ein bißchen verallgemeinernd, zu sagen"So'n Quatsch" - da müssten ja N..d..f und Co dichtmachen, wenn das so stimmt, wie Du sagst......und wenn Du Pflanzen hättest, die Du essen willst ( Kräuter etc.) , futterst Du dann B.Y.R mit?
Oder Kinder und Tiere, die B.Y.R anlabbern? Gut, wenn sich Leute Gedanken machen, wie man ohne G.I.F.T gärtnern kann!


#15 Marietta
8.8.10, 19:20 Uhr

Ich besprühe die Pflanzen bei Läusebefall mit verdünntem Spülmittel. Das hilft ganz bestimmt. Am nächsten Tag sprühe ich mit klarem Wasser nach und alles ist ok.


#16 Kino
9.8.10, 12:09 Uhr

So mache ich das auch immer und es klappt. Vielleicht sind ein paar Tage zu kurz - aber ein paar Wochen dann klappt es.


#17 hagell
9.8.10, 14:55 Uhr

Mit veredünntem Spülmittel habe ich auch recht gute Erfahrungen gemacht. Man kann es aber auch mit Zigaretten probieren: Einfach 2 Zigaretten in einem halben Liter Wasser auflösen, ca. 1 Tag warten und in eine Sprühflasche geben.


#18 Clemens Ratte-Polle
10.8.10, 10:53 Uhr

zigarettenplörre, spülmittelspray, brennesselsud - klingt gut. stabile pflanzen kann man auch per kräftigem duschstrahl entlausen. hat's schon jemand mit pfeffer- oder chilispray versucht?


#19 ichbrigitte
10.8.10, 12:13 Uhr

brennesselsud hilft super, mach ich aber nicht mehr, weil er fürchterlich stinkt. ich habe beste erfolge mit spülmittelspray+einem schuss SPIRITUS. dann sind die läuse sofort tot.
wichtig ist, die prozedur nach ein paar tagen zu wiederholen, und die pflanzen zu kontrollieren, weil die läuse eier gelegt haben und die jungen läuse wieder aktiv werden.
nach zwei, drei anwendungen ist man die läuse komplett los.


#20 longsam66
10.8.10, 17:04 Uhr

Funktioniert nicht.


ANNY2
#21 ANNY2
10.8.10, 20:23 Uhr

@longsam66: das geht halt longsam - Äh - langsam.....ich glaub , ein, zwei Tage reichen nicht unbedingt - kann auch ein zwei Wochen sein, je nach Witterung!


#22 KlausN
11.8.10, 14:38 Uhr

@ANNY2: Dann sind die Pflanzen nach 2 Wochen auch eingegangen.


ANNY2
#23 ANNY2
11.8.10, 20:07 Uhr

@KlausN: Warum? Die halten auch mal 'ne Weile einen Blattlausbefall aus - die Läuse "wollen" ja auch nicht dauernd umziehen = machen ihren "Wirt" nicht gleich kaputt....schaut halt für uns Menschen nicht so schön aus - und die Blüten werden geschädigt...aber Hopps geht nicht alles so schnell!


#24 andate
16.6.11, 16:50 Uhr

meine pfanze steht auf dem balkon. meine befürchtung ist, dass die anderen pflanzen auch befallen werden.


#25 Marilse
16.6.11, 23:28 Uhr

Ja, das hat meine Nachbarin auch gemacht. Der Erfolg war mies, denn ihre Blattläuse vermehrten sich sehr schnell und verzierten ihre Balkonblumen und meine dazu.


#26 Marilse
16.6.11, 23:36 Uhr

Ja, das hat meine Nachbarin auch gemacht. Der Erfolg war mies, denn ihre Blattläuse vermehrten sich sehr schnell und verzierten ihre Balkonblumen und meine dazu.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.