Rezept: Schwedische Thunfischpfanne

Zutaten

  • 1 Beutel Kochreis
  • 2 Dosen Thunfisch in Öl
  • 2 kleine Dosen Champignons in Scheiben
  • 1 Beutel Maggi Fix für Champignon Creme Suppe
  • 1/4 Becher süße Sahne (ca. 50 g)

Zubereitung

Den Beutel Reis in kochendem gesalzenem Wasser bissfest kochen und etwas abkühlen lassen (griffwarm). Den Thunfisch in ein Sieb und ein bisschen auseinander machen und abtropfen lassen. Die Pilze ins Sieb und den Saft in eine Schüssel o.ä. abtropfen lassen. Den Saft von den Pilzen und etwas Wasser (muss 1/2 Liter ergeben) in einen Topf geben. Die Champignon Creme-Suppe dazugeben und gut rühren und aufkochen lassen.

Danach abkühlen lassen und die Süße Sahne dazu geben.

Nun eine Schicht Reis, eine Schicht Thunfisch und eine Schicht Pilze in eine Auflaufform geben. Dies noch einmal wiederholen, so dass man 6 Schichten hat. Die gekochte Champignon Creme-Suppe drübergießen und die Auflaufform in einen vorgeheizten Ofen (Elektro 220°C, Gas Stufe 3) legen und ca. 40 Minuten Backen lassen.

Die oberste Schicht muss schön knusprig und goldbraun sein.

INFO: Dieses Gericht ist ein Diätgericht, das sehr sehr gut schmeckt.

Von Nils "Hellfire" Bettermann aus Gelsenkirchen
 
Eingestellt am 6.10.2005, 13:57 Uhr
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 11 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (7):
#1
11.10.05, 11:06 Uhr

hört sich gut an, werde ich ausprobieren, stehe total auf Schweden.;-))
Don.


#2 stevie04
11.10.05, 16:32 Uhr

Hört sich super an, und werde ich sicher ausprobieren - wundere mich nur über die Kombi "Thunfisch in Öl" und "Diät-Gericht" *gg* Aber egal.... Hauptsache lecker!


#3 Philip
29.10.05, 18:48 Uhr

Habe ich heute nachgekocht. Geniales
Rezept! Nicht nur für Auflauf-Freak's
geeignet.
5 Punkte dafür!


#4 Renate
23.1.06, 17:35 Uhr

Ansonsten kommen da keine Gewürze rein? Hört sich ein bisschen "fad " an oder täusche ich mich ?


#5 Winkmasta
18.2.06, 21:17 Uhr

Ne, is net fad, die Würze steckt in der Champignoncremesuppe, die beim Backen im Ofen eindickt, insofern isses schon in Ordnung.


#6 geli
20.10.06, 12:42 Uhr

Habe es heute ausprobiert legger5 volle Punkte dafür geli


Horst-Johann Lecker
#7 Horst-Johann Lecker
22.11.11, 17:18 Uhr

Es ist ein alter Tip, den ich da gefunden habe.

Was an dem Rezept "schwedisch" sein soll, ist mir als Skandinavienfan ein Rätsel.

Wems schmeckt, der solls gerne machen - ich hab nix dagegen.

Das Rezept findet sich übrigens fast wortgleich bei kochrezepte.de. Auch da bar fast jeder frischen Zutat und mangelhafter Fantasie in der Küche.

Aber hier mal mein Vorschlag:

Reis wie oben beschrieben kochen (ich nehme auch oft genug Kochbeutel). Statt des Dosenkrams frischen Fisch nehmen (wobei ich Thun so gut wie gar nicht mehr esse; ich will nicht auch noch an der Ausrottung einer Fischart teilnehmen). Übrigens: Thunfisch gibt es weder in der Ostsee, noch im Kattegat; hat also nix mit Schweden zu tun. Wenns schwedisch sein soll, dann nehme ich Lax (so schreibt sich das). Champignons frisch (oder andere Pilze; hier würden sich Pfifferlinge seeeehr schwedisch machen), gut putzen und in Scheiben schneiden. Eine Zwiebel sehr fein schneiden, feine Fischscheiben, Pilzscheiben und Zwiebel mischen, abwechselnd schichten. Sahne mit einem Ei verquirlen, vielleicht noch etwas saure Sahne dazugeben, frischen, gehackten DILL dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, einen Hauch Muskat dranreiben und über die vorbereitete Reis-Fisch-Gemüsemischung geben. Dann in den Ofen. Wenn nun die Oberseite Farbe genommen hat, ist der Auflauf fertig.

Übrigens...... Fisch ohne Dill geht in Schweden fast überhaupt nicht. Und dazu auf dem Teller ein Löffel Preisebeer - oder Cranberrymarmelade. Dann wirds richtig schwedisch. Als Getränk passt ein Glas Filmjölk dazu - oder Sockerdryck.

+1

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.