Smörgåstårta, Brottorte: Ein herzhafter Kuchen, der üppig gefüllt und garniert wird und auf einem Buffet in Schweden nicht fehlen darf.
2

Smörgåstårta - schwedische Butterbrottorte

29×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Typisches Festgericht in Schweden: Butterbrottorte - Smörgåstårta. Das ist ein herzhafter Kuchen, der üppig gefüllt und garniert wird. 

Zutaten

  • 12 Scheiben Sandwichtoast ohne Rinde
  • 2 Zitronen, klein
  • 6 Flusskrebsschwänze, wenn nicht zu bekommen gehen auch Skampis
  • 500 g Nordseekrabben
  • Eier, hart gekocht
  • 250 g Magerquark
  • 350 g Miracel Wip
  • 300 ml Schlagsahne
  • 1 Bund Dill, frisch
  • 1 Salatgurke
  • 2 Tomaten, klein und reif
  • 1 Päckchen Weichkäse
  • 1 Glas Kaviar schwarz
  • 1 Dose Thunfisch oder ein faustgroßes Stück Kassler
  • 300 g Kochschinken
  • 1 Päckchen Räucherlachs

Zubereitung

  1. Als erstes schlagt ihr die Sahne schön steif, sie muss gut gekühlt gewesen sein, damit es keine Butter wird. Danach vermengt ihr die Mayonnaise und den Quark. Zum Schluss die Sahne unterheben. Diese Masse teilt ihr in drei Schüsseln.
  2. In die erste Schüssel gebt ihr den sehr fein geschnittenen Thunfisch oder Kassler.
  3. In die zweite Schüssel gebt ihr den fein geschnittenen Schinken.
  4. Jede Schüssel sehr gut verrühren.
  5. Die dritte Schüssel bleibt, wie sie ist.
  6. Nun schneidet ihr von dem Brot die Rinde ab und legt die Scheiben ganz dicht im Quadrat auf die Platte, die auch zum Servieren genommen werden soll, diese Torte lässt sich später sehr schwer oder gar nicht mehr bewegen.
  7. Die erste Schicht Brot mit der Masse von Schüssel 1 bestreichen, dann wieder eine Schicht Brot darauf und mit der Masse der Schüssel zwei bestreichen. Das wiederholt ihr, bis die Schüsseln 1 + 2 leer sind. Die letzte Schicht Brot bleibt unbestrichen.
  8. Das Geschichtete nun mit der Creme aus Schüssel drei gänzlich bestreichen, alle Seiten sollten gut bestrichen sein, damit das Brot nicht trocken wird.
  9. Mit den restlichen Zutaten nun die Torte mach Lust und Laune garnieren. Dann Holzstäbchen in der Torte verteilen und die Torte in Frischhaltefolie einwickeln. Für mindestens 30 Minuten in den stellen. Am besten aber über Nacht.

Zu dieser Torte passt fast wirklich alles, nur O-Saft solltet ihr nicht dazu reichen, das schmeckt einfach furchtbar. Ansonsten sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Und die Torten sehen immer anders auch. Habe sie schon öfter gemacht und keine war wie die andere.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare


#1
27.10.18, 20:16
Würde ich sofort Essen,da bekommt man Appetit.
#2
27.10.18, 21:32
Mycket gott 👍
#3
27.10.18, 23:25
Merke gerade, dass ich heute nicht allzu viel gegessen habe. Ich nehme die Torte ganz vorne im Bild und zwar komplett 😄 Sieht einfach köstlich aus 👍
#4
28.10.18, 22:14
Klingt gut und sieht richtig lecker aus !
Ich weiß jetzt nicht genau warum, aber mein erster Gedanke nach Betrachten der Bilder und Lesen des Tipps war, daß hierfür ne intakte Magenschleimhaut erforderlich ist. 
Aber was'n guter Schwede ist....
Trotzdem sicher obermegalecker !
1
#5
28.10.18, 22:23
@horizon: Da kippt der wahre Schwede sicher noch einen ordentlichen Aquavit obendrauf... ;-)

Was mich viel mehr irritiert, sind die Punkte 6 und 7: Wie soll ich mit 12 Scheiben Toast, im Quadrat gelegt, mehr als 3 Schichten erreichen? Hat mal jemand eine Skizze dazu?
1
#6
29.10.18, 04:50
@Jeannie: Sorry doof ausgedrückt, 1. Schicht. Schüssel 1 drauf. 2. Schicht, Schüssel 2 drauf. 3. Schicht drauf, und alles mit Schüssel 3 einpacken. Dann Garnieren.
1
#7
29.10.18, 12:34
@Grashopper # 6: das beantwortet Jeannies Frage nicht!

@ Jeannie #5:  4 Scheiben Toast im Quadrat gelegt als unterste Schicht, 4 Scheiben als 2. Schicht, 4 Scheiben als obere Abschluss-Schicht, jeweils die beschriebenen Schüsselinhalte dazwischen. So stelle ich mir vor, wie die angegebenen 12 Scheiben Toast verwendet werden.

Wozu dienen die Zahnstocher? Zum Aufpieken von Häppchen, zum Abstandhalten der Folie - zum Mitessen werden sie wohl kaum gedacht sein?
Wie serviert man so eine "Torte" am besten, ohne, dass jeder Person so ein Trumm ganz vorgesetzt wird - 12 Scheiben Toast sind als Einzelportion schon viel, rechnet man noch Füllungen und Belag dazu, ist das doch eine mindestens Großfamilienportion, die irgendwie aufgeteilt werden will.
1
#8
29.10.18, 13:09
@whirlwind: Wie man aus 12 Scheiben Toast drei Quadrate legt, das ist mir schon klar.

Ich bin nur über diese Formulierung gestolpert: "Das wiederholt ihr, bis die Schüsseln 1 + 2 leer sind. Die letzte Schicht Brot bleibt unbestrichen."
Wenn die 12 Scheiben (für 3 Schichten) aufgebraucht sind, gibt es keine mehr, um den Vorgang zu wiederholen.
Aber Grashopper hat die ungenaue Anleitung dann ja noch einmal deutlicher erklärt. Danke dafür.
#9
29.10.18, 13:34
Wenn die Unterlagen im Bild Backbleche sind, dann besteht eine Schicht schon aus 3*4 Toastscheiben, ist halt nicht quadratisch. Am besten schneidest du die Torte wohl in Toastbrot-große Stücke entlang der gegebenen Schnittstellen und die Zahnstocher helfen, dass es nicht auseinander fällt.
#10
30.10.18, 02:16
Hej hej ihr Lieben, 
Es kam die Frage was mit den Zahnstochern gedacht sei. Die Zahnstocher dienen nur als Abstandhalter wenn die Torte in Frischhaltefolie gewickelt wird, soll ja nicht alles dran kleben.

Einteilung der Torte: So eine Torte wird nicht in Stücke eingeteilt, jeder schneidet sich ein Stück ab von wo er möchte. 

 Intakte Magenschleimhaut: Ja dieses Teil ist wirklich Mächtig. Die Torte auf dem Bild mit nur einer Torte haben 8 Personen nicht geschafft. Also ich esse nicht weiter wenn ich satt bin. So bekomme ich auch kein Sodbrennen oder Magenschmerzen.
#11
11.11.18, 09:39
Bitte nicht falsch verstehen, das Rezept interessiert mich
sehr und würde es gerne nachmachen. Aber mich irritieren die Angaben wie
Nordseekrabben, Scampi, Zitronen, Weichkäse usw. Das sind doch jetzt nur
Beigaben für die Garnierung, oder? Für den Gesamtüberblick wäre eine
Unterteilung in Hauptzutaten und mögliche Zutaten für die Garnierung besser.
Macht man ja beim Kuchen zum Beispiel auch so. man unterteilt in Boden, Belag
usw. 


Zwecks der Lagen, wenn ich das Rezept und die Kommentare
richtig verstehe, sind das dann 3 Lagen, oder?



Wird das Brot nicht lappig und pampig? Kann mir einfach nicht vorstellen, dass da später noch eine Konsistenz drin ist.
#12
11.11.18, 09:56
Natürlich wäre eine andere Gliederung besser, aber ich denke das aus dem Text hervorgeht was der Grundkuchen ist und was zur Garnierung gehört. Das Bild zeigt dir ja auch was zur Garnierung genommen wurde. Finde aber keinen Button um eine Änderung vorzunehmen.
#13
11.11.18, 09:58
Guten morgen Grashopper: die "Torte" 
sieht zum anbeißen aus, nur leider bin ich kein Fan von Shrimps und
co. kann ich da evtl. mit braten und co. variieren??? von mir hast Du 5 Sterne bekommen und das Rezept ist gespeichert, ich hoffe dass, das auch mit anderen zutaten zu machen ist.

Lieben Gruß Nicky54
1
#14
11.11.18, 10:15
Moin Nicky, diese Tårta kannst du garnieren mit allem was dir schmeckt. In Schweden auf den Büffets sieht jede anders aus. Nicht jeder mag Fisch. Habe sogar mal eine mit Oliven probiert, auch die war super lecker. Auch die Füllungen variieren mannigfach.
#15
11.11.18, 10:46
@Grashopper:
Es wurde erst ersichtlich aus dem nochmaligen/mehrmaligen
lesen. Da auch die Garnierungszutaten zuerst erwähnt werden, ist das
irreführend. Ich wusste nicht, dass man dies nicht unterteilen oder anders
darstellen kann. Das ist leider doof.



Wie verhält sich das mit der Konsistenz des Brotes? (Siehe
#11)
#16
11.11.18, 11:56
Das hört sich super lecker an. Ich werde das in kleinerer Menge ausprobieren. Danke für das tolle Rezept.
#17
11.11.18, 20:55
@whirlwind: 😀
2
#18
11.11.18, 22:18
Sorry Leute, dass ich erst jetzt antworte. Ich hatte heute Spätdienst.
@ Danny
das Brot wird in etwa so, wie bei einer Torte die Kuchenschicht zwischen zwei Schichten Creme.

@ Alla
ich bedanke mich für eure lobenden Worte. Aber das mit dem Hundefutter fand ich nicht gerade sehr erbauend. Und nein ich kann keine Hundekuchen erfinden, denn ich weiß nicht was so einem Fifi gut tut und was nicht. Ich koche für Menschen. Nicht böse sein, ist aber Fakt bei mir.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen