10-Minuten-Pizza mit frischen Zutaten und luftigem Boden
2

10-Minuten-Pizza mit frischen Zutaten und luftigem Boden

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier eine schnelle Alternative zur Tiefkühlpizza. Man nimmt ein Fladenbrot als Grundlage und Belag aus dem Kühlschrank oder Vorratsschrank.

Zubereitung

  1. Eine Tasse Wasser in den Ofen stellen
  2. Ofen vorheizen, wenn vorhanden auf „Pizzaeinstellung“
  3. Fladenbrot quer aufschneiden
  4. Mit Tomatenmark, frischen Tomaten oder Tomaten aus der Dose bestreichen
  5. Mit Kräutern oder Kräutersalz bestreuen
  6. Nach Wunsch belegen z.B. mit Salami, Zwiebeln, Mais, Champignon, Schinken, Knoblauch, auch gerne Reste von gekochtem Essen, Putenfleisch, Hühnchen, Gemüse ...
    (Wichtig ist, dass die Zutaten auch roh genießbar sind oder vorgekocht)
  7. Mit geriebenem Käse bestreuen
  8. 5 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben (bis der Käse geschmolzen ist)
  9. Frische Zutaten wie Ruccola auf die Pizza geben und genießen

5 Minuten im Ofen reichen wirklich, wer will kann natürlich auch länger warten. Der Käse ist geschmolzen, der Belag ist warm, aber nicht so heiß, dass man sich den Mund verbrennt. 

Wir haben ein Hälfte des Fladenbrots geviertelt und darauf haben manche dann ihre Sonderwünsche verwirklicht. Den Belag der anderen Hälfte habe ich bestimmt.

Es ist ein schön dicker, fluffiger Boden und schmeckt wesentlich besser als der "Keksboden" bei Tiefkühlpizza.

Man schmeckt allerdings auch hier, dass es kein frischer, sondern aufgebackener Boden ist. Dafür geht es aber ruckzuck.

Der Belag ist aber nicht zu toppen. Da kann jeder nach Gusto das drauf tun, was das Herz begehrt. Ist auch eine schnell zubereitete Mahlzeit, für die keine große Kochkunst nötig ist.

Von
Eingestellt am
Themen: Pizza, Boden

28 Kommentare


6
#1
9.3.15, 18:06
Uuuih. Lecker....
Super. Gute Idee. Da kriegt man ja gleich Hunger.
Vor allem noch bei diesem tollen Foto.
3
#2 Murmeltier
9.3.15, 19:17
Ja doch, eine ziemlich gute Idee, gerade wenn man diese TK-Pizza-Böden nun mal gar nicht mag! Deshalb nehme ich - wenn schon TK-Pizza - nur die, die noch nicht vorgebacken ist, sondern einen frischen, rohen Boden aufweist. Dann schmeckt die Pizza auch nicht wie ein zu Pappdeckel gewordener Keks!

Aber für den, der Fladenbrot mag, ist die Variante von Mafalda wirklich nicht schlecht!
3
#3
9.3.15, 19:55
guter Tipp, das werde ich mal versuchen, ich mag auch gern die TK American Pizza und da ist der Boden auch höher.
5
#4
9.3.15, 20:09
Klasse!!!!
6
#5
9.3.15, 20:20
grossartig!
6
#6
9.3.15, 21:01
das mache ich auch gelegentlich ... bestreiche das Fladenbrot aber einfach mit verdünntem Tomatenmark und bestreue es mit vielen Fetakäsestückchen ... dann überbacken und geniessen
6
#7
9.3.15, 21:18
Leckere Idee und mal was Anderes!
Wir nehmen gern den fertigen Pizzateig aus dem Kühlregal: aufs Blech auseinander rollen, Tomatensauce (die dabei ist) drauf und nach Herzenslust belegen. Schnell, lecker und besser als jede Tiefkühlpizza.
6
#8
9.3.15, 21:21
Ich mache das öfter für meine Family. Nur Tomatenmark oder fertige Pizzatomaten aus der Dose mögen meine Lieben nicht. Darum habe ich mir folgendes Rezept zusammengestellt:

100 Gramm Tomatenmark
3 Esslöffel Olivenöl
1 TL Pizzagewürz
etwas Salz und Pfeffer
etwas Knoblauch (zerdrückt)

Alle Zutaten verrühren, aufs Fladenbrot streichen und darauf Belag nach belieben - einfach super.
(Menge reicht für 2 Brote.
3
#9
9.3.15, 22:11
man kann auch gut wraps nehmen dann hat man einen dünnen teig vorallem Kinder mögen das auf Geburtstag Partys...aber mit fladenbrot schmeckt das auch super und geht auch schnell
3
#10
10.3.15, 00:58
Super, damit kann ich sicher meinen jüngsten von den ollen Dr. Irgendwas Pizza wegbringen.
Die er zwar essen WILL , aber trotzdem über den Geschmack hauptsächlich vom Boden meckert.
Auf diese Art kann er sich schnell eine leckere kleine Mahlzeit machen, und ich muss nicht immer parat sein, um schnell einen richtigen Teig zu bereiten.
Mir gefällt auch, dass ich ein paar Fladenbrote dafür auf Vorrat einfrieren kann. Danke, Daumen hoch :-)
5
#11
10.3.15, 06:24
Super Idee.

Als meine Kinder zum ersten Mal Kochschule hatten, haben sie Panizza gemacht, was im Grunde das gleiche wie dein Rezept ist.

Anstelle des Fladenbrotes, haben sie einfach "normale" Brotscheiben dafür genommen.
So lässt sich auch prima nicht mehr so frisches Brot verwerten.
2
#12 Beth
10.3.15, 11:39
@Agnetha: Ja, mache ich auch. Mit Tomatenmark wird es saftiger
1
#13
10.3.15, 21:44
Ich weiss was ich morgen zum Abendessen mache! :-) Vielen Dank für die Anregung!
1
#14
11.3.15, 17:26
Gabs gestern abend, und ich kann nur sagen: Lecker! Fluffig und trotzdem nicht trocken! Sowas von Daumen hoch!
#15 michelleh
13.3.15, 09:31
Das ist mal eine super Idee! Ich frage mich immer, warum TK-Pizzen so scheiße schmecken müssen!
#16
15.3.15, 09:00
Das habe ich vor einigen Jahren auch schon mal gemacht. Ich hatte nur inzwischen vergessen, wie es ging. Deshalb vielen Dank für den Tip!
#17
15.3.15, 10:24
Also das klingt doch richtig gut, das werde ich auf alle Fälle demnächst ausprobieren. Wir sind an den Wochenenden oft auf unserem Campingplatz, dafür suche ich immer schnelle und unkomplizierte Gerichte, vor allem, weil ab und zu auch mal ein oder mehrere unerwartete Gäste in der Tür stehen. Danke für den tollen Tipp.
2
#18
15.3.15, 10:29
@michelleh: warum sagst du sccheisse, auch wenn ich kein Pizza Freund bin, aber das Wort scheisse haben alle Pizza Sorten nich verdient.

Der Geschmack ist ja verschieden, aber nach deinen Worten, dann ist ja halb Deutschland scheisse.
Gruss Giesa
#19
15.3.15, 11:39
Das klingt ja total lecker und geht so schnell, dass man das mal schnell zwischendurch essen kann, super
#20
15.3.15, 12:19
Na das ist ja mal eine geniale Idee. Das wird auf jeden Fall ausprobiert.
#21
15.3.15, 16:39
warmes brot bleibt warmes brot. auch wenn pizzabelag drauf ist.
#22
15.3.15, 17:12
@jakey: so sehe ich es auch, in meiner Familie hat sich köstliche Schadenfreude breit gemacht, als ob ich sie veralbern wollte.
Das nächste mal werde ich zu warmen Fladenbrot mit Belag und Käse bitten.
Gruss Giesa
1
#23
15.3.15, 17:50
tja, so war´s ja auch vor langer, langer zeit ´mal gedacht - warmes brot mit was d´rauf - und im übrigen sind die tk-pizzen meist gar nicht so sch..., der kunstkäse ist zum ko....!
mahlzeit
3
#24
15.3.15, 18:10
Kann man auch gut als Flammkuchen verwenden. Man bestreicht das Fladenbrot mit Schmand und geriebenem Kaese und bestreut es mit Speckwuerfeln. Wuerzen nach Geschmack.
1
#25
15.3.15, 18:25
Das hört sich lecker an, auf wieviel Grad muss ich den Backofen einstellen.
1
#26
16.3.15, 09:36
@Beatine: 200 Grad ca. 20 Minuten.
#27
16.3.15, 11:30
Super Idee.
Auch wenn hier schon so einige Rezepte als Pizza-Ersatz im Forum stehen. Das Fladenbrot hat was. Lecker ist es auch, wenn man etwas Knoblauchöl ansetzt und den Fladenboden oder den gesamten Belag nach dem Backen damit beträufelt:

Knoblauchzehen gepresst mit Salz vermischen, etwas ziehen lassen und dann mit Olivenöl vermengen.
1
#28
7.4.15, 14:15
Da ich gerade in Italien war, habe ich den dortigen Pizza-Schnuckis über die Schulter geschaut;-)
Pizzateig kann man im Kühlschrank vorrätig haben, damit er dünn und knusprig wird (so mögen wir ihn) soll er nur ganz kurz gehen. Ausrollen, belegen und für 3-4 min. auf höchster Stufe in den Backofen.... fertig.
Das mit dem Fladenbrot ist natürlich auch ein guter Tipp, sollte dann aber nicht Pizza genannt werden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen