"Ich verstehe nur Bahnhof" ist eine bekannte deutsche Redewendung, die von den Soldaten aus der Kriegszeit stammt.
3

4 lustige Redewendungen, ihre Bedeutung und ihre Herkunft #FunFriday

Voriger TippNächster Tipp

Es wird mal wieder Zeit, die Bedeutung und Herkunft weiterer Redensarten aufzudecken! Lies dir unbedingt auch unseren ersten Teil dazu durch: Dort haben wir bereits 3 deutsche Redewendungen vorgestellt und außerdem erklärt, worin der Unterschied zwischen Sprichwörtern, Redewendungen und Bauernregeln liegt.

„Ich verstehe nur Bahnhof“

Bedeutung:

Wenn jemand nur Bahnhof versteht, bedeutet es, dass man dem Gegenüber entweder nicht richtig zuhören möchte oder dass man nicht begreift, was er meint.

Herkunft:

Diese Redewendung stammt aus der Kriegszeit. Die Soldaten waren für eine lange Zeit von ihrer Familie getrennt und hatten nur einen Wunsch: So schnell wie möglich in den Zug steigen und wieder nach Hause zu kommen. Wenn die Soldaten abends beieinander saßen und redeten, so hing manch einer seinen Gedanken an zu Hause nach und „verstand nur Bahnhof“!

Eine weitere Erklärung für diese Redewendung ist, dass es an Bahnhöfen durch die vorbeifahrenden Züge oft so laut ist, dass man den Gegenüber akustisch nicht versteht.

„Aus dem Schneider sein“

Bedeutung:

Früher war der Beruf des Schneiders nicht sehr angesehen. Heute wird die Redewendung Die Redewendung wird verwendet, wenn jemand einer unangenehmen Situation entkommen konnte und somit Glück gehabt hat.

Herkunft:

Die Redensart stammt vom Skatspielen. Früher war der Beruf des Schneiders nicht sonderlich angesehen. Er wurde den Menschen zugesprochen, die für keinen anderen Beruf geeignet waren. Beim Skatspielen bedeutet „Schneider sein“, dass man weniger Punkte als erforderlich hatte. Im umgekehrten Fall waren Diejenigen, die es geschafft haben, „aus dem Schneider“.

„Ein Brett vor dem Kopf haben“

Bedeutung:

Diese Redensart sagt aus, dass jemand etwas Offensichtliches nicht versteht.

Herkunft:

Wenn der Bauer früher Probleme mit seinen eigensinnigen Ochsen hatte, hat er ein Brett vor ihrem Kopf befestigt. Dadurch war ihre Sicht eingeschränkt, sie waren nicht mehr so schreckhaft und der Bauer konnte leichter mit ihnen umgehen.

„Sich wie ein Schneekönig freuen“

Bedeutung:

Jemand, der sich wie ein Schneekönig freut, ist überglücklich und vor Freude ganz aufgeregt.

Herkunft:

Der Zaunkönig ist einer der wenigen Vögel, die auch bei Schnee singend durch den Garten hüpfen. Der Zaunkönig wird auch als Schneekönig bezeichnet.Entgegen der Erwartungen hat diese Redensart nichts mit Schneemännern zu tun. Es geht um den Zaunkönig, einen kleinen braunen Vogel. Der Zaunkönig ist einer der wenigen Vögel, die nicht im Süden überwintern und auch an kalten Schneetagen laut singend im Garten vorzufinden sind. Sein harmonischer Gesang und seine ausgelassene Art kann als Fröhlichkeit gedeutet werden. Der Zaunkönig wird auch als Winterkönig bezeichnet.

Welche Redewendungen fallen dir noch ein? Schreib es uns in die Kommentare und wir werden sie beim nächsten Mal unter die Lupe nehmen.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

5 Kommentare

Emojis einfĂźgen