Verschiedene Putzutensilien
6

8 Stellen im Haushalt reinigen, die wenig beachtet werden

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Bad, hinter dem Kühlschrank usw. gibt es Stellen, an die man selten denkt. Stellen, die gepflegt und gereinigt werden müssen, aber unsichtbar sind. Man kann es auch übertreiben, sagt der eine. Der andere sagt, mal gucken, wo die Arbeit auf mich wartet.

  1. Türdichtungen mit Bürste werden unten an der Türkante angeklebt. Die Bürste ist so flexibel, dass sie gut über den Fußboden läuft. Nach einigen Wochen ist sie voller Staub, den keiner sieht. Mit einem spitzen Messer drunter entlang ziehen. Der Staub kommt raus!
  2. Ältere, frei stehende Kühlschränke haben an der Rückseite ein Metallgitter, das auch verstauben kann. Mit Staubwedel oder Anti-Staubtuch kriegt man den weg. Bei neuen Modellen ist das Gitter abgedeckt, nur der untere Teil ist offen. Dort sitzt der Kompressor, wo sich auch Staub sammelt.
  3. Flache Heizkörper sind einfach zu reinigen. Trotzdem vergisst man oft die Rückseite und das Innere – einfach mit dem Staubsauger ohne Aufsatz von unten und von oben drüber gehen. Staubwedel geht auch.
  4. Im Staubsauger selbst gibt es auch eine „putz-mich“ Stelle, nämlich das Fach vom Staubsaugerbeutel. Mit dem Anti-Staubtuch ist das schnell erledigt.
  5. Der Abstellplatz von Putzgeräten: ist er sehr schmal, dann übersieht man die Ablagerungen am Boden. Alle Geräte ausräumen, fegen und wischen.
  6. Die oberen Kanten von Türen und Fenstern sind unsichtbar und schwer zu erreichen. Doch eine sichere Leiter hilft. Und ein gutes fettlösliches Putzmittel.
  7. Am Abflussstöpsel im Waschbecken bleiben kleine Teilchen hängen. Haare werden regelmäßig entfernt. Mit der Zahnbürste kriegt man auch die Schmutzkrümel weg.
  8. Eine Stelle im Bad ist besonders unbekannt und zwar unter den Befestigungsplatten vom Haltegriff an der Badewanne. Einmal abschrauben und nachgucken – man glaubt es kaum! Wegwischen, trocknen lassen, wieder festschrauben. Fertig!
Von
Eingestellt am

31 Kommentare


6
#1
15.12.15, 19:48
Ich möchte noch etwas hinzufügen, auch wenn es vielleicht nur ganz wenige betrifft:
die Gummidichtungen des GEschirrspülers. Zumindest war das meine schwache Seite. Inzwischen werden diese Dichtungen fast jedesmal abgewischt.

Jaja, ich weiß...ich bin und werde keine perfekte Hausfrau...will ich aber auch nicht.
2
#2
15.12.15, 20:49
Oder, keinesfalls bei mir, aber schon soo oft bei anderen gesehen- die Unterseite des Waschbeckens. (Meine Oma würde sagen:"Außen hui, innen pfui"...) In diesem Fall genau anders herum...
Die Idee unter Punkt 1. probiere ich aus! Bisher fummelte ich den Bürstensteg stets heraus und saugte mit dem Staubsauger alles heraus. Das ist aber sehr umständlich.
24
#3 comandchero
16.12.15, 17:40
Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche.
3
#4 redhairedangel
18.12.15, 05:26
Was mir vor ein paar Jahren aufgefallen ist (inzwischen ist es bei jedem Staubwischen dabei): die schmalen Ränder von Steckdosen und Lichtschaltern an der Wand. Da drauf sammelt sich leider auch Staub...
19
#5
18.12.15, 20:56
...und in den Schlüssellöchern...;-) duck und weg...
20
#6
20.12.15, 07:12
Unter den Befestigungsplatten des Badwannenhaltegriffes??
Naja, wer's braucht für das Gefühl, die perfekte Hausfrau zu sein ......
Hat schon mal jemand daran gedacht, Laminat, Fliesen oder sonstiges von unten zu reinigen?

Aber im Ernst: In so einem Haushalt möchte ich weder wohnen noch zu Besuch sein.
#7
20.12.15, 08:38
@Cristin: In einem sauberen Haushalt (meiner oder wo ich zu Besuch hingehe) fühle ich mich wohl. Aber jeder wie ers mag.
11
#8
20.12.15, 09:25
Also die genannten Dinge sind sicher überlegenswert (die Bürstendichtung an der Tür hab ich noch nie angeschaut.... andererseits ist die bei mir unten in der Tür eingebaut (Schall-Ex) die sieht man auch nicht wirklich...

Für mich sind k.o. Kriterien in einem Haushalt ein sauberes Bad, eine saubere Küche (inkl. fettfreier Dunstabzugshaube !! ) und keine Wollmäuse in den Ecken. Alles andere kann, muß aber nicht...
30
#9
20.12.15, 10:34
Ganz viel Staub findet man leider auch im Inneren der Kleiderstangen im Kleiderschrank. Einfach mal ausbauen und mit der Handbrause durchspülen und trockenföhnen. Auch Schlüssellöcher sind voll von Staub, ab und an fix die Schlösser ausbauen und durchspülen, lassen sich dann auch per Fön oder mit Pfeifenreinigern wunderbar reinigen. Schlimm sieht es auch unter den eingebauten Badewannen aus, ein befreundeter Installateur hilft uns da, die alle drei Monate mal kurz auszubauen...
3
#10
20.12.15, 11:18
@tristan2512: soll das etwa witzig sein???
2
#11
20.12.15, 11:31
man kann es auch übertreiben wichtig ist, dass man den Kühlschrank innen und außen putzt ( innne m. Essig o.ä. außen Staub an der Rückseite Fenster ggf. v. Zt. zu Zt. m. Glasreiniger ( für die Scheibe v. Auto) nach dem Putzen u. die Scharniere m. harzfreiem Öl ölen , Dichtungen säubern u. danach Talkum drauf um s Ankleben zu vermeiden ( im Winter wg. Gefahr des Dichtungsrisses. Heizkörper , wie oben beschrieben) . Achtung alle 6 J. ( nicht wg. Schimmel ) sondern wg. Versicherungshaftung Silikon im Bad erneuern. Brotfach u. ähnlich Stellen auch mit Essig auswaschen
30
#12
20.12.15, 11:37
Ich hätte auch noch die eine oder andere Stelle: unter den Bettfüßen putzen - dazu muss aber das Bett komplett umgedreht werden...... Einmal pro Monat den Briefkasten aussaugen. Oder mal gründlich im Oberstübchen ausputzen.....
2
#13
20.12.15, 12:03
@tristan2512: :-D
1
#14
20.12.15, 12:06
@Athene77: :-D
6
#15
20.12.15, 13:01
@tristan2512: soll das etwa witzig sein???

JAAAAAAAAA, sollte es und ich finde es SUPER... DANKE!!!
DANKE auch an @Athene77!!!
23
#16
20.12.15, 13:04
Ich lebe nicht um zu putzen, ich putze um zu leben!

oder auch:

Mein Haus ist sauber genug, um gesund zu sein – und schmutzig genug, um glücklich zu sein.

Mehr fällt mir dazu nicht ein *kopfschüttel*
8
#17
20.12.15, 13:11
@samue1971: Du sprichst mir voll und ganz aus der Seele;-)))
Ymmd!!!!
4
#18
20.12.15, 14:07
Ohne Kommentar
#19 Aquatouch
20.12.15, 14:21
LOL, wie geht es denn hier zu. :DD
Ihr seid echt kreativ, bitte mehr davon :DD
4
#20
20.12.15, 16:08
Soll das ein ein Scherz sein oder gibt es wirklich so perfekte Hausfrauen?;-)))
5
#21 Aquatouch
20.12.15, 16:19
Ja, leider ;D
Und die drei Hardlinerinnen, die ich kenne, sind samt und sonders voll berufstätig.
Da wurden schon mal wöchentlich die Fenster geputzt. Täglich Staub gewischt und mehrmals gesaugt und täglich gewischt. Bei einer war ich mal zum Essen. Danach nahm ihr Mann doch tatsächlich den Akkusauger und saugte die imaginären Krümel weg :oo
Daheim, haben mein Mann und ich uns wie Bolle amüsiert :DD
2
#22
20.12.15, 17:06
Jetzt mal halblang Ihr lieben Leute. Frag-Mutti ist ein Haushalts-Ratgeber. Hier werden Tipps hochgelobt und als genial bezeichnet, die sehr wenig mit Haushalt zu tun haben. Mein Tipp ist ein Haushalts-Ratschlag, nicht falsch oder abwegig. Diese Stellen gibt es und noch viele mehr. Man guckt sie an oder guckt weg. Einmal im Jahr oder öfter. Jeder hat die Wahl. Und niemand bekommt Besuch vom Oberputz-Gutachter, der Sterne vergibt und diese an die Haustür klebt.
5
#23 watz
20.12.15, 17:12
Es gibt genug Putzteufel, die sich über solche Hinweise freuen.
Mir ist es total egal .... Es wird eh zu viel geputzt!
2
#24 Aquatouch
20.12.15, 17:19
Nicht empfindlich sein, Gudula.
Geht ja nicht gegen dich.
#25
20.12.15, 18:10
Dankeschön: ich kannt eigentlich alle, aber es vergisst sich ja a<uch
so gerne!

Einen schönen restlichen Advent,
clarissa+
#26
21.12.15, 16:42
die Türbürsten lehne ich ja kategorisch ab :)) aber es gibt so zuschneidbare Dichtungsrollen , sei es bei Tchibo oder bei der überbeglückten Hausfrau :)) die sind ganz schnell gereinigt, sogar fix mit dem Staubsauger und wenn wieder Sommer anbricht (also der echte *gg*), dann wirds sichs auch ganz vorgenommen :) sind gute, aber eben auch sehr alltägliche Tipps, denn jeder der Wert auf saubere Hütte legt, nimmt sich diese Stellen bei mehr Zeit auch vor ;-)
5
#27 alteolle
21.12.15, 17:05
@gudula: Hallo, wer hier Tipps einstellt und nicht kritikfähig ist, ja sogar andere für ihre Kritik versucht zu maßregeln, sollte einmal sein Handeln überdenken.
Bei mir wird weder unter der Badewanne, Duschtasse noch hinterm Fliesenspiegel in Küche und Bad gewienert, aber dass ich extra mit Fettreiniger die Oberseite von Fenstern oder Türen reinigen muss, kommt bei mir nicht vor, da ich dort regelmäßig sauber mache, z.B. bei jedem Fensterputzen.
Und dass hier auch andere Tipps als Reinigungsvorschläge gut ankommen, hat wohl damit zu tun, dass es hier :Frag Mutti heisst, sich also um alle Fragen handeln soll, die man seiner Mutti hätte stellen wollen. Hinzu kommt noch die Vatifraktion, die seit Jahresanfang dabei ist, so dass auch mal ein "techn" Tipp mit dabei sein kann.
2
#28
21.12.15, 22:12
Gute Tipps hin oder her, man übersieht immer wieder etwas und das geht dann beim nächsten Mal mit (Erfahrung einer jahrzehntelangen Hausfrau).
Außerdem hat sicher jeder (mich eingeschlossen) div. Utensilien wie Teller und Tisch zu Hause und es sollte in unserem Zeitalter niemand mehr vom Boden essen müssen *sfg*
7
#29
21.12.15, 22:16
ernstgemeinter Zusatztip: letztes Jahr hatte die Maus von meinem PC den Geist aufgegeben (trotz neuer Batterie) und ich wollte schon eine neue kaufen ... mein Bruder meinte, ich solle sie mal öffnen und von innen entstauben ... und siehe da, dann ging sie wieder
#30
27.12.15, 16:59
Was Ihr so alle habt....
Ein Haushaltsanfänger hat bestimmt nicht immer das "geübte Auge" für die eine oder andere Problemstelle. Manche dieser Stellen sind dem einen oder anderen vielleicht egal, vielleicht existieren sie ja auch gar nicht erst.
Aber wer davon betroffen ist, kann bestimmt irgend etwas aus diesen 8 Ratschlägen gebrauchen. Also lasst denen, die es betrifft, den Nutzen, den sie daraus ziehen. Und diejenigen, die das nicht gebrauchen können, sollen es machen wie ein Vegetarier beim Rezept für Schweinerollbraten: Einfach woanders weiterlesen.

Ich kann auch für mich wenig Nutzen aus diesem Tipp ziehen, aber deswegen ist er noch lange nicht schlecht oder muss mit meiner Kritik belegt werden. Obwohl... das mit der Türbürste könnte jetzt doch aktuell werden. Habe letzte Woche sowas angebracht.
#31
4.10.16, 19:31
Es gibt Leute,die putzen viel,weil sie denken es ist ihnen nicht sauber genug oder damit es immer sauber ist, und es gibt Leute die putzen wann sie Lust haben oder wenn es mal wieder Zeit ist.Dann wiederum gibt es Menschen die putzen einfach weil es dazugehört im Haushalt.Das tägliche Übel wie saugen,Geschirr,Wäsche.u.s.w.
Jeder empfindet Sauberkeit anders und das ist normal.ich putze auch in der Woche nur das nötigste aus Zeitgründen.Dafür am Wochenende den größeren Putz, und ein -zweimal im Jahr das volle Programm.2 Tage PutzMarathon Türen Fenster Schränke innen aussen Jedes Zimmer wird auf Kopf gestellt.Dann freut man sich reicht dann auch fürs erste. Also jeder wie er mag

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen