Mit kochendem Wasser und Speisesalz Abflüsse reinigen.

Abfluss reinigen mit Speisesalz und kochendem Wasser

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Haben einen Abflussreiniger (Granulat aus dem Supermarkt) für unser Waschbecken in der Küche benutzt, da es etwas schlecht ablief. Leute, lasst die Finger von solchem Zeug. Das bewirkt nichts, sondern verstopft erst recht alles.

Wir haben genau nach Gebrauchsanleitung gearbeitet. Doch leider wirkte der Abflussreiniger wie Beton und hat den gesamten Abflauf dicht gemacht. Im Endeffekt mußten wir den Abfluss auseinanderbauen und den "Beton" rauskratzen.

Um viel Arbeit und Geld zu sparen, empfehlen wir allen, nehmt normales Speisesalz und kippt ca. 1/2 Tasse voll davon in den Abfluss und anschließend kochendes Wasser hinterher. Macht den Abfluss super frei.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


1
#1
6.10.11, 09:34
Hmh vielleicht kommt es darauf an, womit man den Abfluß verstopft hat? Bei mir wird kein Beton draus.
Wie soll denn das Salz wirken? Salzwasser hat keine lösenden Eigenschaften. Reicht dann nicht einfach nur heißes Wasser?
Wieviel kochendes Wasser soll man ungefähr hinterher kippen?
Denn ich kippe eigentlich jeden Tag in die Küchenspüle kochendes Salzwasser (von Kartoffeln, Nudeln, Reis...)
1
#2 Icki
6.10.11, 09:51
Kann mir auch nicht vorstellen, was das gute Speisesalz im Abfluss soll...
Eine Empfehlung, die ich mal von einem Sanitärfachmann bekommen habe: Ab und zu (bei gefährdeten Abflüssen häufiger) das Becken mit möglichst heißer (Metallbecken in der Küche kann auch kochend ab) hochkonzentrierter Seifenlauge (also Spüli oder sonstwas) füllen, Stöpsel ziehen (darüber vorher Gedanken machen, damit man sich nicht die Hand verbrüht, wenn man beim Stöpsel ziehen ins heiße Wasser greifen müsste).
Die Kombi aus Druck (weil ganzes Waschbecken voll), Hitze und Seife macht das Rohr wieder frei.
Desweiteren gabs hier mal den Tipp, Enthaarungscreme in den Abfluss zu packen, das praktiziere ich auch ein mal im Jahr (Creme mit etwas Wasser bis zu sirupartiger Konsistenz verdünnen, in den Abfluss rinnen lassen, einwirken lassen, mit viel heißem Wasser Rohr durchspülen) und mir kommt es so vor, als ob das eine gute Prophylaxe gegen zu Verstopfung durch meine langen Haare ist.
1
#3 donnawetta
6.10.11, 09:54
Ich entkalke meinen Wasserkocher mit Wasser und Citrus- oder Essigessenz. Ich koch das Gemisch auf, lasse es so lange einwirken, bis der Kalk komplett gelöst ist und koche es dann nochmal auf. Dann schütte ich das kochende Wasser langsam in den Ausguss, so dass kein Wasser im Becken steht, aber möglichst viel auf einmal in den Abfluss geht, damit das Rohr vollständig von der Säure benetzt wird. Ich hatte noch nie ein verstopftes oder müffelndes Abflussrohr in Küche oder Bad.
2
#4 Oma_Duck
6.10.11, 13:28
Na, dann will ich meine Erfahrungen auch mal absondern: mimchen hat Recht, diese Ablussreiniger-Pulver bzw. -Kristalle richten meist mehr Schaden an als Nutzen. Bewährt hat sich jedoch zähflüssiger, z.B. Drano. Nicht zu sparsam einsetzen, je nachdem ruhig die halbe oder ganze Flasche. Über Nacht einwirken lassen.
Ist die Badewanne betroffen, kann man das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden: Vollbad nehmen - der erhöhte Druck beim Ablassen hilft, die Ablagerungen endgültig wegzuschwemmen.

@Ullimaus: Bei Reiswasser bin ich vorsichtig, ich gieße es nicht direkt in Abfluss, sondern in eine Schüssel und dann ins Klo. Die sich absetzende Reisstärke kann nämlich zur Verstopfung beitragen, besonders wenn die Rohre schon an "Arterienverkalkung" leiden, wie in meiner Altbauwohnung.
#5
6.10.11, 16:02
Ich weiß nicht mehr woher ich diesen Tipp habe ,aber mir hat mal jemand gesagt ,ich solle prophytaktisch gelegentlich abgestandene Cola in die Abflüsse schütten. Am besten über Nacht. Soll irgendwie mit den Säuren in der Cola zusammenhängen. Und....es muß nicht die teuerste Cola sein....
-1
#6 mimchen
7.10.11, 07:32
@Froggy14_: Den Tipp mit Cola habe ich auch schon gehört, doch ich hatte keine Cola im Hause. Ich hatte das vor Jahren schonmal probiert, hatte beim reingießen der Cola sehr doll hochgeschäumt aber trotzdem funktioniert.
#7 mimchen
7.10.11, 07:35
@donnawetta: Ja manche Leute haben eben Glück mit den Rohren. Wir wohnen in einem alten Wohnblock aus den 70-er Jahren, Fenster usw. wurden ja zwischenzeitlich erneuert, aber das gesamte Rohrsystem noch nie. Da wir nur Mieter sind, können wir hier auch nichts beeinflussen und einfach mal ein paar neue Rohre einbauen lassen. Wir müssen damit leben, dass ab und an mal die Abflüsse nicht richtig funktionieren.
#8 mimchen
7.10.11, 07:37
Hatte doch geschrieben, das wir den Abfluß mit Granulat aus dem Supermarkt reinigen wollten. Verstopft war der Abfluß erst, nachdem wir das Granulat reingekippt hatten, vorher lief er nur nicht mehr flüssig ab.
#9
20.1.12, 22:22
Danke für diesen tollen Tip ! :)
#10
3.9.12, 11:16
Vielen dank für den super Tipp! Hat sofort funktioniert!! :-)
LG
4
#11 Gartenelfe
7.10.12, 12:16
Heute war mein Küchenabfluss verstopft, das Wasser ist nur noch sehr langsam abgelaufen. Hab den Tip mit dem Salz und dem kochenden Wasser ausprobiert. Hatte den vollen Erfolg, das Wasser läuft wieder normal ab.

@mimchen: Danke für den Klasse Tip.
2
#12
29.4.13, 00:21
Ausgerechnet zum Sonntag war mein Abfluss verstopft...hatte damals schon einiges ausprobiert was alles purer Quatsch war-auch Backpulver und Essig hat bei mir nicht geholfen-also probierte ich eben (ohne Aussicht auf Erfolg) die Salzmethode-ca. 1/4 vom Salzpäckchen-Tafelsalz einfach rein in den Abfluss und ca. 1l kochendes Wasser mit einem Schwung hinterher-Und....es passierte erstmal nichts...wollte gerade ausm Bad als ich bemerkte das kleine Blasen aus dem Abfluss kamen,die rasch größer wurden...keine Minute später war der Abfluss frei...habe es gleich nochmal gemacht...sicher ist sicher :)) Danke für den Tipp...kann ich nur empfehlen..
#13
4.9.13, 18:21
Kleiner Aufwand (kostengünstig) - große Wirkung. Der Abfluss ist frei und das Wasser fließt wieder sehr schnell ab. Super Tip.
#14
4.9.13, 19:03
Kartoffelwasser hält auch den Abfluss frei.
Und zur Vorbeugung kann man Soda nehmen und auch mit heißem Wasser nach gießen.
Bleibt gleichzeitig geruchsfrei.
#15 Mami65
18.1.14, 21:54
ich habe mir eine Druckluftpistole gekauft und schiesse damit regelmäßig die Rohre durch. Ablaufprobleme gibs bei mir seid dem nicht mehr
#16
17.2.14, 19:10
Ein hoch auf meinen guten alten "Pümpel"! Damit kann ich jeden Abfluss incl. Toiletten freipumpen!
1
#17
13.7.14, 14:47
Halten denn die Leitungen das überhaupt aus, wenn man da kochendes Wasser in den Abfluss kippt?
#18
3.8.14, 21:48
hat bei mit leider nicht geklappt :-(
#19
31.8.15, 14:51
Nach vielen Versuchen mit anderen Mittelchen und Ratschlägen ist dieser Tipp der beste aller Zeiten. Ich habe es vorhin ausprobiert. Erst kamen Blasen, dann ein Grummeln. Nun läfut alles wie geschmiert ab. Danke. Eine Sorge los.
1
#20
6.12.15, 16:14
Heute diesen Tip probiert hat wunderbar geklappt. Danke ! Stimmt Hände weg von sogenannten Abflussreinigern ich hab au die Erfahrung gemacht, das das Zeug verklumpt und noch weniger oder nichts mehr fließt.
#21
22.9.16, 11:39
@t4nj4:  JA, es sei denn Amateure oder Heimwerker haben sie verlegt und falsche Materialien benutzt. In der Regel sind diese Rohre aus Gusseisen oder HT also Hochtemperatur Plastikrohr oder altem Eternit. Der Traps direkt unter dem Abflussbecken in dem die Verstopfung in 70% aller Fälle sitzt, ist ebenfalls aus Temperaturbeständigem PLastik. Man kann auch erst versuchen diesen abzuschrauben, Eimer unterstellen nicht vergessen, und ihn dann zu reinigen...natürlich nicht im gleichen Abflussbecken, sonst gibts ne Sauerei wenn ihr das Wasser aufdreht...passiert immer wieder ;) 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen