Adventskranz rechteckig: für große und kleine Kinder

Rechteckiger Adventskranz
5

Dauer

Rechteckige Holzkästen mit 4 roten Kerzen, die gibt es jetzt als Adventskranz. Als ich die entdeckt habe, wollte ich selber einen basteln. Warum nicht mal mit roten Teelichtern und Figuren aus meiner Flohmarkt-Wühlkiste? Playmobil-Weihnachtsmann, Kätzchen und Mini-Lock! Mal was anderes. Achtung! Diese Bastelei ist nicht schwer, aber sie braucht viel Zeit.

Material:

  • Keilrahmen mit Leinwand 18 x 24 cm x 2 cm
  • Acrylfarbe grün
  • Strukturpaste Gold
  • Fimo Modelliermasse
  • Pinsel
  • Bastelkleber (transparent trocknend)
  • Glitzerstaub
  • 4 rote Teelichter
  • rotes Geschenkband und helle Kordel
  • weihnachtliche Deko (kleine , kleine Strohsterne, goldene Walnüsse u.a.)
  • kleine Figuren

So wird es gemacht:

  1. Leinwand mit Strukturpaste ungleichmäßig anstreichen, trocknen lassen. Dann grün anmalen. Ein paar Tupfer Strukturpaste darauf verteilen.
  2. Mit Fimo 4 Würste formen und die Enden verkneten, damit Kreisel entstehen. Durchmesser etwas größer als das Teelicht: gut 4 cm. Im Backofen bei 110 Grad 30 Minuten erwärmen. Dann rausnehmen und abkühlen lassen, danach sind die Kreisel hart.
  3. Die Kreisel mit Strukturpaste Gold anmalen und betupfen. Trocknen lassen.
  4. Ausprobieren, wo man die Teelichter hinstellen will. Für Deko, die Draht zum Einstecken haben oder einen Hals wie die Mini-Kugeln, muss man Löcher in die Leinwand machen. Die Kugeln werden hinein geklebt, Drähte einfach gesteckt.
  5. Die 4 Kreisel werden dann mit Bastelkleber an der Unterseite bestrichen und kommen an ihren Platz.
  6. Wenn sie fest sitzen, ganz dünn Bastelkleber auf der Fläche verstreichen und vorsichtig Glitzerstaub verstreuen. Trocknen lassen.
  7. Den Rand vom Keilrahmen mit Geschenkband umwickeln und die Enden übereinander verkleben. Dann kommt noch die Kordel zweimal drum herum.
  8. Zuletzt werden die Dekoteile befestigt und geklebt. Dann kommen die Teelichter in die Kreisel und die Figuren an ihren Platz. Fertig ist der rechteckige Adventskranz!

Tipp: Wer die Figuren auswechseln möchte, stellt sie lose hin. Ansonsten nimmt man Klebe-Pads oder Knetgummi zum Befestigen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Weihnachtsbaum Anhänger aus Muffinförmchen
Nächster Tipp
Dekoidee: Kerzen aus Holzscheiten
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

2,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
7 Kommentare
Aquatouch
1
Was für das Kinderzimmer.
26.11.15, 18:06 Uhr
xldeluxe_reloaded
2
Auf den ersten Blick dachte ich, es sei ein adventlicher Blechkuchen.

Dass er eckig ist, wäre jetzt nicht mein Problem, aber die Dekoauswahl ist für meinen Gechmack mehr als seltsam (und dabei bin ich seit den 80er Jahren Katzensammler).
26.11.15, 19:09 Uhr
Dabei seit 18.2.14
3
die Idee finde ich gar nicht so schlecht, nur die flohmarktdeko macht alles zu nichte, ich denke, wenn man stattdessen einige schöne edle schlichte teile, vielleicht in weiß und silber nehmen würde und auch weiße Kerzen, könnte es was werden. Aber das ist natürlich -wie immer - geschmacksache, trotzdem danke für die anregung!
26.11.15, 19:44 Uhr
Dabei seit 5.8.12
4
Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten.
Mich stört auch nicht die eckige Form. Das kann ja durchaus sehr chic aussehen.

Meins wärs aber nicht.
26.11.15, 19:46 Uhr
Dabei seit 24.9.15
5
@Aquatouch: Die Überschrift sagt es auch:... für große und kleine Kinder. So hab ich mir das gedacht.
26.11.15, 20:24 Uhr
Dabei seit 27.10.12
Oma muss nicht, kann aber nein sagen!
6
Wenn doch bloß die Plastik-Deko nicht da drauf wäre. . . .
26.11.15, 21:40 Uhr
Dabei seit 5.5.14
7
Mit der Eckigkeit habe ich auch kein Problem - nur dass man ein Rechteck Kranz nennt, finde ich, wie gesagt, a bissl absonderlich. Absonderlich finde ich aber auch, dass jede noch so leise Kritik gleich als Mecker- oder Stänkerei bezeichnet wird.

Im übrigen sind solche Tipps wohl kaum dazu gedacht, 1 : 1 nachgebaut zu werden. Gerade bei der Advents- und Weihnachtsdekoration sollte man der eigenen Kreativität vertrauen. Ansonsten stehe ich der "Deko-Wut" ganzjährig ein wenig skeptisch gegenüber. Aber streiten, in Fragen des Geschmacks? Ist, entgegen landläufiger Meinung, durchaus zulässig - nur eben fast immer vergeblich.
27.11.15, 12:02 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen