Kerzen auf dem Adventskranz ausrichten: Unter jede Kerze jeweils 2 fertig gekaufte Wachskerzen zum Befestigen kleben. Die Kerzen auf die Halter setzen, ausrichten und andrücken. Alle 4 Kerzen sitzen sicher und gerade auf dem Kranz!

Kerzen auf dem Adventskranz ausrichten

Voriger TippNächster Tipp

Es ist wieder soweit! Die Advent- und Weihnachtszeit beginnt. Leider wollten die Kerzen auf dem Adventskranz absolut nicht gerade und fest stehen.

Ich habe dann unter jede Kerze jeweils 2 fertig gekaufte Wachs-Klebeplättchen zum Befestigen geklebt (gibt es in diversen Drogeriemärkten zu kaufen). Die Kerzen auf die Halter gesetzt, ausgerichtet und angedrückt und - voila - alle 4 Kerzen sitzen sicher und gerade auf dem Kranz!

Vielleicht hilft es auch dem einen oder anderen. Wünsche eine schöne Advent- und Weihnachtszeit!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

20 Kommentare

1
Prima Tipp, vielen Dank!
30.11.19, 12:01
2
Ich finde den Walnusskranz sehr schön. Kann man den auch selbermachen?
30.11.19, 19:25
xldeluxe_reloaded
3
...und wer diese Wachsplättchen nicht extra kaufen mag, tropft ein paar Tropfen Kerzenwachs in die Halterung: Gleicher Effekt, so gut wie kostenlos und einer uralten Tradition folgend ;o)))
30.11.19, 21:26
xldeluxe_reloaded
4
@Julice: 
Ist er denn gekauft? 
30.11.19, 21:26
5
Guter Tipp. Ich werde dann gleich morgen auf dem Weihnachtsmarkt nach diesen Plättchen suchen.
30.11.19, 21:39
6
@Julice: Ich denke mal ja. Habe ihn im letzten Jahr auf einem Adventbasar erstanden. Die Verkäuferin hat ihn selbstgefertigt aus einem Styroporkern, Walnüssen, Juteband, ein paar getrocknete Orangen- und Apfelscheiben, Zimtstangen, Sternanis und 4 Kerzenhaltern......
30.11.19, 21:52
7
@xldeluxe_reloaded: Aber selbstredend kann man natürlich auch der "uralten Tradition" folgen. Ich bevorzuge persönlich allerdings diese Blättchen aus Wachs; deshalb auch der Tipp 😉 Habe sie seit vielen Jahren immer im Hause, kosten nicht viel, und lassen sich vor allen Dingen sauber verarbeiten und notfalls ebenso leicht wieder entfernen. Nehme sie auch gerne für einzelne Kerzen, um diese in einem Kerzenleuchter zu befestigen. Zumal so auch das lästige "Herauspulen" der zuvor hineingetropften und erstarrten Wachsmasse entfällt (wenn man´s nach der traditionellen Methode gemacht hat)......😇 Und dadurch, dass diese kleinen Wachsplättchen weich und biegsam bleiben, lassen sich die Kerzen auch spielend leicht ausrichten.
1.12.19, 23:39
8
Wer so einen Kranz in braun mag, okay. Aber lieber esse ich die Walnüsse und ein Kranz oder Gesteck mit Tannengrün, evtl gemischt mit heller grünem Lebensbaumzweigen, ist eher mein Geschmack. 
Das mit den Wachsplättchen unter den Kerzen setzt aber voraus, das die Kerzenhalter bereits gerade auf dem Kranz befestigt sind und wenn das der Fall ist, steht auch die Kerze gerade, es sei denn man drückt sie schief auf den Dorn in der Mitte des Halters, aber dann hilft auch kein Plättchen mehr. 
Ich nutze die Plättchen,  bzw Wachstropfen wie @xldeluxe_reloaded beschrieben, vor allem bei schlanken Stabkerzen in Porzellan/Glas-Kerzenleuchtern, die auch manchmal dünner sind als der vorhandene Kerzenleuchter,  und bei Porzellan/Glas Kerzenleuchtern hat man ja keinen Dorn der zusätzlichen Halt gibt. Die Stabkerzen würde unten auch auseinender brechen, wenn man einen Dorn hineindrücken würde. 
Falls die Stabkerzen zu dick sind, kann man sie gut rundherum mit einem Sparschäler anspitzen, man muss nicht extra einen Kerzenanspitzer haben.
Den eingetropften Wachs und sonstige Wachsreste entferne ich nicht durch "herauspulen" sonder einfach unter warmen Wasser: Leuchter kurz eintauchen bis sich das Material erwärmt hat und mit etwas Papier den Wachs entfernen, fertig. Einfach und schnell. 
2.12.19, 19:59
9
@xldeluxe_reloaded:  Ich nutze auch diese Plättchen. Die Kerzen halten deutlich besser als auf dem aufgetropften Wachs. Bei deiner Version kann es leicht passieren, dass sich das wieder von der Kerze löst...
3.12.19, 08:59
10
@Abrakadabra: Jeder wie er mag; sehe ich auch so. Sowohl die Art des Kranzes, als auch die Art und Weise die Kerzen zu befestigen. Wem der Tipp gefällt, der kann ihn ja so nutzen - wem nicht, der lässt es eben bleiben. Mir gefällt sowohl Kranz als auch Tipp 😉😆 😂cAch ja; übrigens waren die Kerzenhalter auf dem Walnusskranz eben nicht ganz gerade angebracht.....Und genau mit der Methode (Wachsplättchen) habe ich den nötigen Ausgleich hinbekommen. Nun stehen sie gerade ;-)
3.12.19, 09:06
11
@da_camilana: Finde auch, dass die Wachsplättchen deutlich besser halten. Und da sie weich bleiben, kann man auch immer gut nachjustieren, wenn es nötig sein sollte. Aber sollte ja auch nur ein Tipp sein 😉. Kann ja ein jeder so machen, wie er es gerne möchte. Dem einen oder anderen gefällt der Tipp ja vielleicht und ist für ihn hilfreich. Ist halt wie bei jedem anderen Tipp hier auch: es gibt halt immer auch Kritiker. Ist ja normal und ok so......
3.12.19, 09:21
12
@Abrakadabra: 
Spülst Du den Wachs den Abfluss runter?
Das wäre nämlich nicht so gut,da er ja wieder kalt wird, und sich am Abfluss festsetzen kann. 
Ich mach es so das ich den Kerzenhalter vor allem auch die aus Glas,in den Tiefkühlschrank mache. 
Am nächsten Tag hole ich das wieder raus, und der Wachs lässt sich ganz leicht raus lösen, und in den Müll werfen. 
12.12.19, 09:51
13
@Drachenkatze: Nein, Wachs kommt nicht in den Abfluss. Habe doch geschrieben, wenn er weich ist, entferne ich den Wachs mit etwas Papier, das dann natürlich in den Restmüll landet. 
Vielleicht war 'unter Wasser' ein wenig irreführend ausgedrückt, besser 'in warmen Wasser legen z.Bsp. in einer Schüssel' . Ich lasse ihn auch nur in dem Kerzenleuchter weich werden, sodass man Wachs auswischen kann, er ist nicht so flüssig, dass er auf dem Wasser schwimmt. Glas/Porzellan/Metall erwärmt sich schneller, als dass Wachs flüssig wird. Aber sobald der Wachs-Rand weich und geschmeidig wird kann man ihn ganz leicht entfernen. 

Bei Metall-Kerzenleuchtern geht es auch gut, wenn man den Teil der Kerzenhalterung kurz unter heißem Wasser hält, bei großen Leuchten in der Dusche oder Badewanne, ist das Metall warm hat es gleichzeitig den äußeren Rand des Wachses soweit weich gemacht, dass man den Kerzen-Rest am Docht einfach rausziehen kann, evtl Reste mit Papier noch abputzen.  So bekommt man auch große Standleuchter wieder wachsfrei.

Womit löst du den gefrosteten Wachs dann aus der Kerzenhalterung? Geht doch auch nur mit 'pulen' und zur Hilfe nahme eines Messers o.ä. Oder ? 
12.12.19, 11:04
14
Und nur mal so zur allgemeinen Sicherheit: 
Es gibt sowohl Stumpenkerzen, Stabkerzen, Spitzkerzen und auch Baumkerzen usw mit   B r e n n s t o p  !!! 
Da erlischt die Kerze bevor sie ganz runter gebrannt ist und evtl sich der Untergrund so stark erhitzt hat, dass er trockenes Tannengrün o. Deko wie  Kerzenkränze entzündet. 
Darauf achte ich beim Kerzenkauf, das ist mir wichtig da es der Sicherheit dient. 
12.12.19, 11:26
15
@Abrakadabra: 
Hab noch mal nachgelesen,dann habe ich das wohl vergessen,weil es ein paar Kommentare zuvor war. ? 
Zum gefrosteten Wachs, ist es so, das er meist so brüchig wird,das man ihn mit einem Stabilen Messer raus bekommt. 
Am besten ein Messer mit einer abgerundeten Spitze. 
Ich nehme immer eins vom Essbesteck. 
Auch wenn Wachs auf die Kleidung geraten ist,mache ich es in den Tiefkühler. 
Diese beiden Vorgehensweisen sind im übrigen nicht von mir,aber schon so alt,da kannte ich Frag Mutti noch gar nicht. Aber hab es auch als Tipp irgendwann gelesen. 
12.12.19, 12:20
16
@Drachenkatze: Ja, bei Wachsflecken im Stoff mache ich es auch so: einfrieren, den dann bröckeligen Wachs abtragen und evtl. tiefsitzende Reste mit Löschpapier, Küchenrolle ausbügeln.  Wenn man dann den Fleck vorbehandelt, (je nach Stoff z.Bsp. Gallseife, Spüli ect) ist der Fleck nach der Wäsche verschwunden. 
12.12.19, 13:01
17
Ist schon witzig was aus einem einfachen Tipp zum Kerzen befestigen entsteht. 
Plötzlich ist man beim Wachs entfernen ?
12.12.19, 13:22
18
@Drachenkatze: .....dachte ich mir auch schon so einige male. Einfach mit Humor betrachten.....😉😂
12.12.19, 14:16
19
es gibt wunderbare Kerzenhalter in allen Varianten.
Solche die man auch nicht sieht.
Und in vielen tollen Farben.
Das mit den Wachsblättchen wäre mir persönlich
zu gefährlich.
Durch die Wärme können sich diese aber gern mal wieder
lösen.
12.12.19, 14:29
20
Ich wusste gar nicht dass es diese Wachsplättchen immer noch gibt . Hatte sie mal Anfang der 80er Jahre auch durch Zufall entdeckt . Sie halten besser als wie das Wachs eintropfen und man muss sich nicht so beeilen die Kerze in Position zu bringen . Beim eintropfen geht es sehr schnell dass das Wachs fest wird und nimmt man zuviel , quetscht es aus dem Halter raus .
Was man machen kann wenn die Kerze zu dick ist , das Ende in heißes Wasser halten und die weiche Kerze in Form drücken .
Tropfende Kerzen kann man verhindern in dem man sie längere Zeit in Salzwasser legt oder einfach einfriert - soll helfen , hab es noch nicht ausprobiert .
12.12.19, 15:06

Tipp kommentieren

Emojis einfĂźgen