Auf alle Fälle lege ich euch ans Herz, jährlich eine Leberentgiftung durchzuführen. Hierzu kann ich das Produkt Ceres Homöopatisches Arzneimittel (Leber-Galle Tropfen) empfehlen.

Akne und Pickel nachhaltig lindern

24×
Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Seit meinem 14. Lebensjahr hatte ich chronische Akne. Viele Mittel und Methoden habe ich in den vergangenen 12 Jahren ausprobiert und bin glücklich, nun eine Lösung für mein Problem - und das Problem vieler anderer - gefunden zu haben. (Für die Lösung bitte herunterscrollen.)

Erst mal ist es wichtig zu wissen und zu verstehen, dass Akne durch bakterielle Erreger, sogenannte Streptokokken, die sich im Körper befinden, verursacht wird. Daher wirken Mittel, die äußerlich angewandt werden, nur bedingt bis gar nicht und führen häufig sogar zur Hautverschlimmerung.

Viele Frauen beobachten vor allem in der Zeit um ihren Zyklus herum vermehrte Pickel. Irrtümlicherweise wird häufig dem Hormonhaushalt die Schuld zugewiesen. Fakt ist jedoch, dass das Immunsystem besonders während des weiblichen Zyklus' geschwächt ist, was zur Folge hat, dass die Bakterien (Streptokokken) noch ungehinderter als sonst im ganzen Körper herumwandern können. Noch bevor überhaupt die Akne auftreten kann, befinden sich die Streptokokken bereits direkt unter der Haut und warten sozusagen auf ihren "Einsatz".

Aus diesen Gründen muss ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, die Akne nur von innen heraus lindern resp. heilen zu können.

Lösung:

Vorab empfehle ich, einen Nahrungsmittelallergietest zu machen, da häufig Gluten oder tierische Produkte die Ursache für Akne und Pickel sein können.

Auf alle Fälle lege ich euch ans Herz, jährlich eine Leberentgiftung durchzuführen. Hierzu kann ich das Produkt Ceres Homöopatisches Arzneimittel (Leber-Galle Tropfen) empfehlen. Die Leber leistet für jeden von uns Schwerstarbeit, aber nur die wenigsten entlasten regelmäßig ihre Leber. Täglich ist die Leber mit Schadstoffen durch Pflegeprodukte, das Einatmen der Luft (Abgase), die Nahrung usw. konfrontiert.
Flohsamenschalen und Leinsamen helfen während der Entgiftung zusätzlich, Schadstoffe (Toxine) zu binden und erfolgreich auszuleiten. Achtet während der Entgiftung auf eine gesunde Ernährung und trinkt täglich 2 Liter Wasser. Seid euch darüber im Klaren, dass eine erste Verschlimmerung auftreten kann.

Die Haut braucht gewisse Nährstoffe, um strahlend gesund aussehen zu können:

  • Provitamin A (Betacarotin) und andere Antioxidantien
  • Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Spurenelement Silizium
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Vitamin C (Orangen wirken sehr gut gegen Akne)
  • Selen
  • Biotin
  • Zink (Zinktabletten leisten ebenfalls einen großen Beitrag zur schönen Haut)
  • Chrom
  • Wasser

Hier kommt mein ultimativer Tipp gegen Akne und Pickel:

Kauft euch einen und trinkt frischen Karottensaft aus Bio-Karotten. Trinkt den Karottensaft täglich auf leerem Magen und wartet 30 Minuten bis zur ersten Mahlzeit. Karotten enthalten bekannterweise Vitamin A, was nicht nur wirksam für die Haut, sondern auch für Haare und Nägel ist. Der Karottensaft ermöglicht dem Körper, dieses wertvolle Vitamin unmittelbar aufzunehmen. Mit den selbst entsafteten Bio-Karotten habe ich bereits nach zwei Tagen eine bemerkenswerte Hautverbesserung feststellen können. Seitdem trinke ich fast täglich meinen Karottensaft und ich bin jeden Tag aufs Neue erstaunt, welch einfaches "Hausmittel" solch Großes bewirken kann.

Viel Erfolg, alles Gute und vor allem beste Gesundheit.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

Produktempfehlungen

Remescar | Tränensäcke und Augenringe | Creme für …
Remescar | Tränensäcke und Augenringe | Creme für …
26,37 €
Jetzt kaufen bei
Rosense Rosenwasser 100% natürlich vegan, 1er Pack…
Rosense Rosenwasser 100% natürlich vegan, 1er Pack…
13,85 €
Jetzt kaufen bei
Mitesserentferner Mitesser Entferner BESTOPE mit 4…
Mitesserentferner Mitesser Entferner BESTOPE mit 4…
32,99 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

13 Kommentare

7
#1
16.7.19, 20:28
Punkt 1: Vitamin A ist in Möhren/Karotten nicht enthalten, sondern Provitamin A, aus dem dann unser Körper Vitamin A machen kann. Da es zu den fettlöslichen Vitaminen gehört, hilft es sehr, wenn zusammen oder zeitnah mit der Möhre oder dem Möhrensaft Fett aufgenommen wird. Ohne Fett kann der Körper das Vitamin A nicht aufnehmen! Also: Butterstulle dazu oder ein schöner Schuss eines geeigneten Öls mit in den Saft.

Punkt 2: Als Heranwachsender hatte ich heftigste Akne vulgaris. Ich sah aus wie Streuselkuchen mit Johannesbeeren. Geht damit zum Hautarzt! Es gibt mittlerweile wirksame Medikamente, die helfen. Oder steht es durch. Im allgemeinen hört das mit dem Ende der Pupertät auf (könnte aber in den Wechseljahren wiederkommen). Bei wem es nicht aufhört oder er/sie damit nicht leben kann/will: Hautarzt, Hautarzt, Hautarzt.
2
#2
16.7.19, 21:31
kleine Anmerkung,Vitamin A ist fettlöslich,also bitte ein Teelöffel gutes Öl in den Karottensaft,sonst nützt das nix,weil der Körper es nicht aufnehmen kann.Gilt auch für Vitamin D,E,K...aber Entgiftung,Toxine,dann ist jeder Mensch Sondermüll,sorry!.
4
#3
16.7.19, 22:33
Aus meiner Erfahrung sind diese Medikament gegen unreine Haut/Akne eine schlimme Rosskur und teilweise waren sie früher sogar so gravierend, dass frau unter keinen umständen schwanger werden durfte.
jede möglichkeit ohne chemie etwas linderung zu erfahren lohnt sich zumindest dies auszuprobieren.
Heute habe ich keine hautunreinheiten mehr, doch meine haut leidet durch eine andere schwere belastung und aerzte bieten nur cortison an .
danke für den tip.
2
#4
16.7.19, 22:40
und was sind das für Tropfen auf dem Foto?
2
#5
17.7.19, 08:04
Jeden Morgen ein Glas lauwarmes Glas Wasser auf nüchternen Magen trinken. Damit kann man auch zusätzlich die Pickelbildung in der Pubertät   minimieren. Ist eine Darmsache. Eine Kosmetikerin riet mir mal, die Gesichtshaut so wenig wie möglich tagsüber  mit den Händen zu berühren. Man trägt immer Keime ein, die Entzündungen hervorrufen können. Ich habe auch eine Zeit dauernd mein Kinn beim Nachdenken angefasst, gerieben, gekratzt und an der Stelle öfter Pickel bekommen.    
#6
26.7.19, 03:08
@jing-jing
Du glaubst nicht an die Kraft der Entgiftung? Dann lass dir gesagt sein, dass ich dank einer gründlichen Entgiftung nach jahrelanger Glutenallergie nun wieder alles bedenkenlos essen kann.
#7
26.7.19, 03:10
@naisha
Siehe Absatz 6: Hierzu kann ich das Produkt Ceres Homöopatisches Arzneimittel (Leber-Galle Tropfen) empfehlen.
#8
26.7.19, 03:16
@Julice
Stichwort Darmsache: Milchsäurebakterien (Biotics-G von Burgerstein) haben mir auch sehr geholfen, auch sehr wirksam gegen Akne. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
#9
26.7.19, 07:12
@AnnaBunny:Das ist keine Glaubensfrage.Der Mensch hat Entgiftungsorgane an "Bord":die kann man unterstützen.Entgiftung,als ob man mit Sondermüll belastet wäre,das ist wissenschaftlich gesehen Unsinn,es sei denn man hat durch Amalgam Quecksilber im Körper o.ä. Gesunde ausgewogene Ernährung,wenig Zucker ,Bewegung......
1
#10
2.8.19, 09:14
Wenn ich schon "Entgiftung" und "Homöopathie" höre, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Beides wirkungslos. Bei der Darmgesundheit geh ich noch mit, aber das andere ist rausgeschmissen Geld.
#11
2.8.19, 13:25
seit ich in der Postmenopause bin,habe ich auch des Öfteren mal Pickel.
Ich verwende von Seba Med den Gesichtsschaum.
Er erhält den Ph Wert der Haut trocknet die Haut nicht aus und ist pflegend.
Bei mir hilft es.
1
#12
2.8.19, 15:53
Ich habe bis weit in die 20 auch Akne gehabt.
Damals hat man ja Waschlappen und Handtücher mehrfach genutzt. Wenn man auch für jedes Waschen mehr als 1 Waschlappen und mehr als 1 Handtuch nutzte. Aber das jeweilige Mehrfachnutzen war nicht gut. 

Dann habe ich bei jedem waschen (damals gab es bei uns noch keine Dusche), also morgens und abends immer einen neuen Waschlappen (nicht neu gekauft, sondern nach jeder Nutzung in die Wäsche) genutzt. Und kein Handtuch sondern fürs GEsicht  Tücher von der KÜchenpapierrolle. 
Hat zwar ein paar Monate gedauert, aber dann war alles weg. Und seit ein paar Jahrzehnten haben wir ja eine Dusche und darunter braucht man/ich ja sowieso keinen Waschlappen. Nur für mal zwischendurch zum Frischmachen. und auch da immer ein Frischer. 
#13
2.8.19, 20:05
Noch ein Tipp - Hat zumindest bei mir gewirkt, und ich kenne viele, die das auch so handhaben und keinerlei Hautunreinheiten haben:
Fleisch und Milchprodukte weglassen!
Fleisch - und insbesondere Schweinefleisch - ist hochgradig mit Pestiziden und vor allem Wachstumshormonen belastet, dazu konzentrieren sich Pflanzen"schutz"mittel und Schwermetalle darin. Und industriell verarbeitetes Fleisch enthält viel Eiter, der sich dann in unserem Körper befindet und solche Auswüchse hervorbringt.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen