Akne und Pickel - selbstgemachte Salicylsäure-Creme

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Einige Cremes, die man im Geschäft, der Apotheke oder in der Werbung angepriesen sieht, werben unter anderem mit in ihnen enthaltener Salicylsäure.

Mit ein wenig Information und Fachkenntnis, kann ich jedem empfehlen, für knapp sieben Euro (Stand April 2010) die Basiszutaten selbst in der Apotheke zu kaufen und sich eine Creme anzumischen, gegen die teure andere Präparate alt aussehen.

Für sieben Euro habe ich 200 g Creme, die bis zu drei Monate halten bei täglich mehrmaliger Verwendung (nach dem Rasieren, Duschen und ähnliches).

Folgende Erfahrungen vorweg

Cremes mit langanhaltender Tiefenwirkung sind in Deutschland rezeptpflichtig (Cortisonpräparate und ähnliche), das heißt, die Cremes aus dem Geschäft wirken allesamt nur kurzfristig.

Salicylsäure ist seit jeher ein entzündungshemmender und antiseptischer Wirkstoff, nicht aber zu verwechseln mit Acetylsalicylsäure aus Aspirintabletten, welches daraus gewonnen wird.

Es gibt Cremes auf Wasser- und auf Fettbasis. Grundsätzlich empfehle ich jedem Cremes auf Wasserbasis (weniger verstopfte Poren und ähnliches).

Nun zur Creme

In der Apotheke erwerbe ich alle paar Monate 200 g Basiscreme auf Wasserbasis (unguentum emulsificans aquosum) und dazu in meinem Fall 10 g Salicylsäure (Pulver), welches ich selbst dazumische oder aber mit einem kleinen Aufschlag von der Apotheke zusammenmischen lasse. Empfohlen wird maximal ein Mischungsverhältnis Salicylsäure zu Creme von 3 zu 100; letztlich muss man das an seiner Haut ausprobieren.

Diese Creme eignet sich fast für alles

Aufgrund der antiseptischen (keimtötenden) und entzündungshemmenden Wirkung der Salicylsäure reduziert sie Akne, Pickel und Mitesser.

Unter den Achseln aufgetragen reduziert sie den Schweißgeruch (die buttersäurebildenden Bakterien werden auch abgetötet eine Zeit lang) ebenso unter den Füßen, wo sie auch nach dem Schwimmen zu empfehlen wäre als Vorbeugung gegen Fußpilz.

Die Säure wirkt leicht ätzend, greift leicht die obere Hautschicht an, die ohnehin stetig in einem Regenerationsprozess ist.

Regelmäßig sein Gesicht waschen und diese Creme zu verwenden führt zu einer glatteren Oberfläche nach meiner Erfahrung (da Schuppen so leicht abgelöst werden beispielsweise).

Ein weiterer Vorteil

Die Basiscreme ist mit Ausnahme gängiger Konservierungsmittel frei von Zusätzen wie Duftstoffen, was für Allergiker auch erwähnenswert sein dürfte. Und mittels einer Creme lässt sich die Salicylsäure ebenmäßiger auftragen als mittels Direktauftrag wie hier in einem anderen Beitrag geschrieben.

Wichtig

Aufgrund der enthaltenden Säure nicht in die Augen oder an die Schleimhäute gelangen lassen (beim Selbstanmischen mit dem Pulver vorsichtig sein). Die Säure ist nicht sehr aggressiv, aber jeder reagiert anders.

Am besten in der Apotheke anmischen lassen, bei Unsicherheit. Mehr ist nicht besser. Salicylsäure IST eine Säure, die Creme wirkt nur, wenn man nicht zuviel Salicylsäure beimischt und diese auch gut durchmischt statt klümpchenartig aufzutragen.

Ich habe keine Pickel und keinen schlechten Körpergeruch mehr bei relativ glatter Haut.

Auch habe ich keinen Rasurbrand mehr, sowohl im Gesicht als auch am Körper, wenn ich sie nach dem Rasieren auftrage.

Meiner Freundin hat sie geholfen, dass sie keine Rötungen mehr auf ihren Wangen hat. Ganz zu schweigen von deutlich reduzierten Hautunreinheiten wie Pickeln, die mich kaum noch ärgern.

Vielleicht hilft's dem einen oder anderen, aber probiert's einfach aus, die sieben Euro oder bei kleineren Mengen nur rund 3 Euro sind gut angelegt.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Gesichtsmaske Schwarz, LuckyFine Reinigungsmaske T…
Gesichtsmaske Schwarz, LuckyFine Reinigungsmaske T…
9,99 €
Jetzt kaufen bei
LUCKYFINE 60g Mitesser Entferner Gesichtsmaske Mud…
LUCKYFINE 60g Mitesser Entferner Gesichtsmaske Mud…
2,70 €
Jetzt kaufen bei
10 Stück Black Head Peel Off Maske Porenreinigung …
10 Stück Black Head Peel Off Maske Porenreinigung …
2,49 € 0,51 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

46 Kommentare


2
#1
21.4.10, 00:54
Interessanter Beitrag. Muß ich erst mal auf mich wirken lassen.
1
#2
21.4.10, 10:07
@ Chris

Hattest ja viel zu schreiben aber es hat sich gelohnt !

Ein super Tipp,vielen Dank !
1
#3
21.4.10, 10:10
@Rumburak:
Lass den Beitrag nicht zu lange wirken, schick dir sonst ne`fertige Creme
rüber. - lach -

Noch eine schöne Woche
1
#4 Lumey
21.4.10, 13:15
Echt gut erläutert und bestimmt eine super Creme. Ich werde diese Creme auf jeden Fall herstellen und ausprobieren. Feedback folgt... :)
#5
21.4.10, 14:52
Neige auch zum ausprobieren... hab aber noch zwei Fragen, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen:

1. Salicylsäure ist auch der Wirkstoff z.B.: in Medikamenten, mit denen Warzen und Hornhaut bekämpft werden. Dementsprechend auch sehr aggressiv (jeder der mal versucht hat, sich mit so einer Tinktur eine Warze zu entfernen weiß, wovon ich rede). Ich vermute mal, die von Dir beschriebene Konzentration ist wesentlich niedriger als die in solchen Tinkturen bzw. Salben?

2. Klappt das auch bei trockener Haut?

Liebe Grüße, Claudia
#6
21.4.10, 16:41
hmm ,liest sich gut ,bin aber allergisch auf Salicyl ,auch in verdünnter Form!
#7
21.4.10, 17:49
Hört sich wirklich vielversprechnend an. Werd ich direkt mal ausdrucken (jetzt hatte ich schon ausdrücken geschrieben....wenn man an Pickel denkt, ups) und mal mit meiner Apothekerin reden, ob das was für meine Tochter sein könnte.
Vielen Dank für den Tipp
Grüßt Mim
1
#8 NikoApo
22.4.10, 08:16
VORSICHT! Wie schon oben beschrieben handelt es sich um eine Säure die auch in Warzenmitteln eingesetzt wird um diese herauszuätzen. Hierbei ist die Konzentration zwar um das 3-6fache höher, aber die hier beschriebene Methode ist eine Schälkur,. Diese wird auch von Hautärzten und Kosmetikinstituten eingesetzt (Fruchtsäuren) und eignet sich keinnefalls zur Daueranwendung sondern nur zur Kurzzeittherapie mit anschließender Pause um der Haut die Möglichkeit zu geben sich wieder zu regenerieren. Die Methode ist vergleichbar dem abbeizen von alten Möbeln, diese MÜSSEN anschließend auch neu lasiert werden.
#9
22.4.10, 20:37
Und was ist mit der Haltbarkeit? Eine Creme ohne Konservierungsstoffe für 3 Monate anmischen? Oder stellst du sie kühl?
#10 Futtjes1957
22.4.10, 22:25
Habe mir deinen Tipp heute gleich in der Apotheke mischen lassen. Allerdings kostet die von dir angegebene Menge 17,83 €.
LG Irene
#11 Icki
23.4.10, 16:07
Guter Beitrag, vor allem auch wegen den Hinweisen auf Risiken! Ich bin etwas überrascht, dass man keimtötende Mittel im Dauergebrauch nutzen soll? (Was ist mit evolutiver Abhärtung der Pilze und Bakterien?)
#12 Möhrchen
24.4.10, 20:23
Kaum vorstellbar, dass die dann billiger sein soll als z.B. das Salicylsäure-Peeling von DM... Das Herumexperimentieren mit der richtigen Menge der Säure schreckt mich zugegebenermaßen ab, auch wenn ich ansonsten gerne eigene Tinkturen, Salben etc. anmische. Da halte ich mich aber auch an gewisse Rezepturen mit gerne mal 1-2 Tropfen von äther. Ölen, von denen ich aber aus Erfahrung weiß, ob meine Haut sie verträgt. Wusste nicht, dass man sich Salicylsäure einfach so kaufen kann, da ein Zuviel des Guten doch sicher fatale Folgen für die gesichtshaut hat... Werd mich mal in der Apo meines Vertrauens nach dieser Möglichkeit erkundigen, Salicylsäure-Creme selbst herzustellen und mich auf jeden Fall beraten lassen wegen dem Mischverhältnis. Ansonsten: Danke für den Tip!
#13 markaha
25.4.10, 06:12
Macht sowas niemals - einfach was auspobieren, was auch schädich sein kann. So toll dieser Tipp auch sein mag - ein Gang zum Arzt kann nicht schaden.
1
#14 vina
25.4.10, 11:49
Also ich finde es einen guten Tipp, den man einfach mal vorsicihtig ausprobieren sollte. Den Satz von markaha " ein Gang zum Arzt kann nicht schaden" sehe ich komplett anders...er kann schaden, denn viele Ärzte stellen oft aufgrund von Zeitmangel eine unzureichende Diagnose und es werden gerne Mittelchen verschrieben, mit denen zum einen gut Geld zu verdienen ist und die dann natürlich auch schöne Nebenwirkungen enthalten, damit Du auch weiterhin Patient bleibst. Natürlich nicht jeder Arzt, aber viele....!
#15 asdfkjlö
25.4.10, 15:42
Sehr interessanter Tipp. Einer der besten, den ich in der letzten Zeit gelesen habe. Trotzdem würde ich mir Salicyläure nicht unter die Achseln schmieren. Die vertragen ja kaum das häufige Rasieren und Deosprühen ohne Reizung.
Superbillig finde ich die Mischung allerdings nicht. Zum Vergleich "Panoxyl 5%" Creme mit Benzoylperoxid (Wirkung super) kostet gerade mal 5-6 Jahre pro Tube. Ich vermische die mit meiner Gesichtscreme vom Aldi und das ganze hält bei mir mindestens ein halbes Jahr, eher länger. Unter die Achseln kann man das allerdings nicht schmieren, es bleicht Kleidung ;-)
Mit Salicylsäure habe ich wenig Erfahrung, aber was du darüber schreibst klingt definitiv interessant. Werden die Bakterien denn nicht resistent dagegen?
#16 asdfkjlö
25.4.10, 15:44
5-6 Euro pro Tube meinte ich ^^
#17
25.4.10, 16:23
Top-Tip! Wozu dann noch teure Cremes? Ich bin zwar n Mann, aber nach der Rasur hilft das vielleicht gegen die lästigen Pickelchen. Danke dafür.
#18 Lillimor
26.4.10, 11:24
Es geht noch viel billiger und auch einfacher. Man nehme einfach eine Zitrone und gibt einfach ein paar Tropfen Zitronensaft abends nach dem Waschen auf die Pickel. Bei meiner Tochter die im letzten Monat von heut auf morgen zum Pickelgesicht wurde war das die super Lösung. Wir hatten zuerst die handelsüblichen Cremes ausprobiert , hat alles nicht so richtig funktioniert. Mit der Zitrone gingen die Pickel von einem auf den anderen Tag weg.
#19
26.4.10, 18:55
so echt man kann so ohne weiteres diese Säure in der Apotheke kaufen? Ich dachte echt die Deutschen wären vorsichtiger.
#20 Chris
29.4.10, 17:53
Ui! Ziemlich viele Kommentare zu meinem Post hier. Ich hoffe, daß es nicht zuviel der Tips war oder besser der Textmenge. Einige Unklarheiten scheinen aber noch vorhanden zu sein. Dies hier ist halt nochmal meine ergänzende Information.

Kosten:
200g Basiscreme auf Wasserbasis und 10g Salicylsäure(Pulver) kosteten mich vor zwei Wochen knapp acht Euro, allerdings ungemischt (mußte ich selbst mischen). Die Apotheken nehmen unterschiedliche Preise fürs Fertigmischen.

Haltbarkeit:
Laut MHD der Creme mindestens 3 Monate, mit Salicylsäure prinzipiell noch etwas länger (wirkt konservierend da antiseptisch).

Immunologisch:
Bakterien können zwar Immunität gegenüber Antikörpern/Antibiotika und ähnlichem aufbauen, aber eine Säure wirkt halt einfach biochemisch auf sie ein, etwas hinkender Vergleich: an Schwefelsäure werden wir uns auch nach vielen Generationen nicht gewöhnen. Denkt dran, wir trinken sogar Säure, Kohlensäure in Mineralwasser, oder nehmen auch Zitronen- und Apfelsäure in Früchten, Säften und Kaubonbons zu uns.

Säurewirkung:
Es ist eine schwache Säure, nach einmal Eincremen wird man nicht aussehen wie Two Face mit seinem verätzen Gesicht. Prinzipiell ist auch die Haut leicht sauer mit einem Säureschutzmantel. Die Maximaldosis laut einer Apothekenkraft soll 3g auf 100g Creme betragen, je nach Hauttyp weniger oder - bei mir mit 10g auf 100g - mehr. Die Säure ist gerade mal so stark, daß sie Hautschuppen der obersten Hautschicht anlösen kann (gut in Kombination mit einem rauhen Lappen zur Gesichtswäsche), was die Haut unterstützt bei ihrer Erneuerung und vermeidet, daß diese Schuppen Poren verstopfen und diese dann zu Pickeln werden. Ganz zu schweigen von der antibakteriellen Wirkung, was nach dem Rasieren beispielsweise auch vorteilhaft ist. Nach meiner Erfahrung ist die Verwendung einer Creme auf Wasserbasis auch deutlich besser als die einer Creme auf Fettbasis.

Ich verwende die Creme durchschnittliche zweimal täglich schwach aufgetragen über Jahre hinweg ohne Nebenwirkungen.

Anwendung:
Ich weiß leider, daß viele sehr stark - teilweise durch Medien - sich davon beeinflussen lassen, daß Cremes nur in bestimmten Bereichen zur Anwendung kommen sollten. Grundsätzlich ist die von mir hier genannte Creme eine Basiscreme und damit überall auftragbar, die Salicylsäure sollte nicht auf Schleimhäute kommen, ansonsten kann man bei so einer schwachen Dosierung auch die Hautpartien unter den Armen, die Füße und ähnliches eincremen (bei mir beispielsweise nach Rasur des Oberkörpers). Zumal diese Creme auch keine Aromastoffe enthält, die Allergien auslösen könnten.

Pickel entstehen gewissermaßen durch verstopfte Poren und Bakterien. Diese Creme wirkt beidem entgegen und kann auch dort aufgetragen werden, wo keine Pickel sind, es ist keine reine Antipickel-Creme, sondern aus meiner Sicht und nach meinem Wissen einfach hautunterstützend. Sonst verwendet erstmal 100g und probiert es aus. Vielen graut's vor Selbstgemachtem, aber prinzipiell seid Ihr damit deutlich besser dran. Glaubt mir einfach, daß es auch unter den Achseln super funktioniert, besser als Deoroller und Sprays (die meist auch eher die Poren verstopfen, damit kein Schweiß entsteht). Mit so einer Creme schwitzt Ihr zwar nach wie vor, aber die Bakterien werden zumindest eine Zeitlang (je nach Menge an Creme und Salicylsäure etc.) von der Salicylsäure in der Creme in Schach gehalten, können keine stinkende Buttersäure produzieren.

Vergewissert Euch aber - danke für den Hinweise hier - daß Ihr nicht allergisch auf Salicylsäure reagiert. Habe ich selten von gehört (ist übrigens auch in Erdbeeren enthalten), aber testet es ansonsten auf einer kleinen Hautpartie. Etwas kribbeln wird es auf der Haut, aber je nach Dosierung wirklich nur minimal, da brennt sowas wie Teebaum- oder Pfefferminzöl weit stärker auf der Haut.

Ich wäre dankbar für Feedback von Leuten, die es bereits ein paar Wochen ausprobiert haben, damit könntet Ihr eventuell auch anderen sehr helfen, statt daß sie teure Präparate kaufen, deren Inhalt sie nicht mal kennen (geschweige denn, daß diese wirken).
#21 Chris
29.4.10, 18:09
Wichtig: Momentan scheint - und das scheint alles noch im grauen Bereich zu liegen - es so zu sein, daß man Salicylsäure auch Nebenwirkungen zuschreibt, die nicht ohne sind. Die Menge macht das Gift. Bitte aber tragt Salicylsäure nicht direkt auf oder nehmt sie ein als Pulver, das ist viel eher schädlich als hilfreich und kann zu Atemwegsproblemen führen und ähnlichem. Mein Gedanke war eine langwirkende Creme, die ich ersatzweise für alle anderen Kosmetika wie Cremes, Peelings, Deos und ähnliches verwenden kann. Sprich eine für alles.

Im Zweifelsfall würde ich sie nur auftragen, wenn Ihr akut Hautprobleme hättet. Ansonsten scheint der häufigste Fehler der Verwender der zu sein, daß sie Cremes auf Fettbasis kaufen (wenn Ihr allein beim Kaufen schon auf Wasserbasis achtet selbst bei Supermarkt-Cremes, werdet Ihr feststellen, daß diese gewissermaßen weniger die Poren verstopfen und besser einziehen, ohne daß man glänzt wie ein Ferkelchen).

Und wer's nicht weiß, 'Urea' bedeutet Harnstoff, dem auch eine gute Wirkung nachgewiesen werden konnte. Ich erinnere mich an Geschichten, daß früher Pferden mit Wunde am Bein einfach ans Bein uriniert wurde ... gut, auch wenn's sich ekelig anhören mag.
#22 sunnyside
6.5.10, 12:30
Meine Apothekerin meinte diese Mischung wär für ne reine Wasserbasis Creme nicht so gut...es würde evtl. auskristallisieren?
Stimmt das?
#23
6.5.10, 15:50
hallo
ich habe es mir anmischen lassen.
jetzt würde ich gerne wissen wie lange lass ich das auf meiner Haut
und wie lange hast du es benutzt .
mein aptoker meinte, morgens und abends 5 minuten auf der Haut lassen und abspülen. und 1 woch nicht länger benutzen.
G Sally
#24 Chris
15.5.10, 12:04
Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen was diese Creme angeht, jedoch habe ich nach all den Jahren, die ich sie benutze, weder sowas wie Auskristallisieren beobachten können noch diese verwendet wie eine Maske (nach fünf Minuten abwaschen oder sowas). Mindestens einmal täglich creme ich mein Gesicht und halt alternativ zum Deo meine Achseln ein sowie Füße, damit habe ich Ruhe vor Schweißgeruch bildenden Bakterien, Fußpilz oder auch Pickel (ja, hört sich ekelig an, aber es wirkt). Zumal es ohne Duftstoffe und ähnliches angewendet wird und man nicht etwas übertüncht und abdeckt, sondern eher die Haut unterstützt. Nicht schlucken, nicht das Salicylsäure-Pulver einatmen, nicht pur auftragen oder zuviel auftragen. Aber ich glaube, bei anderen Cremes gilt Ähnliches :D

Ich verwende diese sehr schwach salicylsäurehaltige Creme regulär wie jede andere Creme auch. Creme auf Wasserbasis ist deutlich besser geeignet, um weiteren verstopften Poren vorzubeugen (und sie zieht leichter ein) und morgens bei der Gesichtswäsche entfernen sich etwaige mit dem Auge nicht zu erkennende Hautpartikel, die abgelöst wurden. Wirklich nur sehr dünn auftragen (nicht wie hier in einem anderen Post geschrieben direkt die Salicylsäure auf die Haut auftragen). Mehr ist nicht besser, sondern lieber wenig und dann immer dann, wenn man das Gefühl hat, die Haut wäre trocken oder man würde sich sowieso eincremen (bei mir halt nach dem Rasieren beispielsweise).

Testet es aus auf Eurer Haut, meine Mischung bei meinem Hauttyp merke ich nicht mal (kein Prickeln oder ähnliches).

Bevor Ihr teure Cremes kauft, testet es aus. Das Anwendungsprinzip ist einfach so, daß man damit sparsam umgehen sollte. Empfehlen würde ich jedem, der etwas skeptisch sein sollte, sich eine kleine Portion anmischen zu lassen mit Salicylsäure-Creme auf Wasserbasis und gleichzeitig einfach Basiscreme auf Wasserbasis zusätzlich in der Apotheke zu erstehen. Fettbasierte Cremes machen nach meiner Erfahrung eher dann sind, wenn die Haut länger 'beschichtet' sein soll, salopp formuliert, beispielsweise an Reibungsstellen oder bei manchen Wundheilungssalben.
#25 sunnyside
15.5.10, 12:56
Danke für deine Tipps :-)

Find ich echt super dass du deine Erfahrung teilst, ich werd das jetzt mal anmischen lassen und hoffe das es mich auch endlich von den Pickelleiden befreit.
#26 Conny 28
2.6.10, 15:00
Ist das normal, dass die Haut sich am Anfang pellt? Mache ich Vielleicht zu viel drauf ? Habe sie mir in der Apotheke mischen lassen.
#27
2.6.10, 15:08
Ist das normal...?


Ja, das ist der Effekt.
#28 Chris
15.8.10, 00:26
Meine Haut pellt sich nicht, zumindest nicht nennenswert. Dabei nutze ich die Creme täglich. Immerhin habe ich ja diesen Tip geschrieben. Bei der Konzentration muß man hauttypisch aufpassen und ausprobieren, was die Haut 'wegstecken' kann. Bei der richtigen Dosierung werden halt Hautschüppchen der Haut angelöst und können beispielsweise am nächsten Morgen abgewaschen werden. Dadurch verhindert man, daß diese Schuppen die Poren verstopfen und sich Pickel entwickeln können. Ich empfehle, diese Creme NICHT als Maske zu verwenden, sondern wirklich nur als dünnen Cremefilm. Und wer sich unsicher ist, der sollte sich vorher mit einer normalen Basiscreme eincremen und danach dann die salicylsäurehaltige Creme auftragen.

Im Extremfall mal der Hinweis, sich den Film 'American Psycho' und dessen Hautreinigungsrituale anzuschauen. Wobei dieser Film nichts für zarte Nerven ist.

Mehr ist nicht besser, bitte beachten! Ihr sollt ja nicht Euer Gesicht wegätzen mit Salzsäure sondern nur alten Hautschüppchen loswerden und Keime daran hindern, gewissermaßen Fuß zu fassen. Die Schälkur ist eigentlich eher ein Effekt von einer Salicylsäure-Maske oder erhöhten Salicylsäure-Konzentrationen in der Creme. Meine Creme zieht während des Eincremens schon ein, ohne Spuren zu hinterlassen außer einer weichen und nicht mehr trockenen Haut.

Ich kenne noch die Zeiten als Teenie, in denen man versucht hat, mit immer mehr Clear... und Co. die Pickel möglichst sofort zu vernichten, was alles nur noch schlimmer machte, weil die Haut trocken wurde und die Schuppen die Pickel noch begünstigten. Also lieber als prophylaktisch betrachten und verwenden wie eine ganz normale Creme, nicht wie Farbe, die sich ein Pantomime ins Gesicht schmiert ;) (mir fiel kein besserer Vergleich ein)

Chris



P.S.: Denkt dran, in machen Fällen reagiert der eine oder andere allergisch auf Salicylsäure, also testet es erstmal an einer kleinen Hautstelle, sonst gibt's Rötungen und Pustel. Ich reagiere auf Gräser allergisch, was glücklicherweise mit der Creme nichts zu tun hat :D
#29 roni^
15.8.10, 14:47
Ich hatte selber viele pickel und das hat mich echt fertig gehmacht ich habe sie schin sehr früh bekommen ich musste immer dumme kommentare einstecken ich habbe alles probiert wirklich alles und es hat einfach nichts geholfen.
Meine mutter meinte dann ich soll so eine creme von MARY KAY ausprobieren, es hat wirklich wunder gebracht meine pickel sind fast weg.
Ich würde diese creme jedem raten
#30 sunnyside
19.8.10, 21:14
Ich muss sagen bei mir schält sich auch nicht wirklich die Haut, wenn dann seh ich nur manchmal kleine schuppen wenn ich Makeup auftrage.

Muss sagen, ich hab um einiges bessere Haut bekommen. Noch nicht ganz perfekt weil die roten Punkte irgendwie nicht weggehen wollen, und das nach Monaten. :-(

Die Crememischung aus der Apo ist bei mir jetzt leider auch abgelaufen, ist aber noch soviel Creme drin. Ob ich das noch weiterbenutzen kann? Oder ist die Salicylsäure irgendwie "weg" ?

Chris, hast du die Konzentration deiner Creme irgendwann gesteigert?
1
#31 Jessi77
7.9.10, 08:17
Sehr gute Diskussion.
Bewahre ich die Creme im Kühlschrank auf? Wir haben leider ein Bad ohne Fenster also relativ hoher Luftfeuchtigkeitsgehalt....
Wie verrührt Ihr die Mischung? Also mit welchem "Werkzeug"?

Danke für die Hilfe
Jessica
#32
7.9.10, 08:40
Ich stelle solche Cremes beruflich her (Apotheke) - bitte lieber dort- anmischen lassen - bei Verwendug von Salilcylsäure ( ist übrigens ein Feststoff, staubt als Pulver wie Sau -Hust- und als ungepulverte Kristalle löst es sich in Cremes und Salben nur sehr langsam) tragen wir Schutzmaske und Handschuhe - was allerdings noch nicht sooo lange Vorschrift ist - zuvor gab es Niesanfälle, Husten, Atemreizung ( Ist ein Gefahrstoff - als Xn = gesundheitsschädlich eingestuft siehe auch Wikipedia ) Um es in 100g Cremegrundlage gut zu verteilen rührt unser Salbenmischgerät 6 min bei ca 1000 Umdrehungen pro Minute - es verteilt sich ja leider in einer halbfesten Grundlage nicht so von selber , wie in einer flüssigen. Wer eine Schutzmaske hat und fleissig rühren kann - gut ! Was die Verwendung betrifft : nicht auf gereizter oder empfindlicher Haut anwenden - es reizt zusätzlich - zum Lösen von Verhornungen etc. ist es verwendbar - im Gesicht aber vorsichtig sein - evtl. lieber das erwähnte Urea pura - schält auch, ist aber milder. Was die Preise fürs Mischen in der Apo betrifft, sind es eigentlich Festpreise - hängt nur vom Abgabegefäß ab (normale Kruke, Drehdosierkruke etc.) und man kann Stammkunden "Sonderpreise" machen...
PS: "Abgelaufene" Cremes schmier ich mir immer auf die Füsse,die hier wäre z.B. gut gegen dicke Hornhaut und die Füsse halten auch ältere Cremes aus.
"Offiziell" darf man reine Salicylsäure gar nicht so verkaufen.....
#33
7.9.10, 09:48
Danke Chris für deinen Tipp. Ich laufe schon seit Jahren zum Hautarzt wegen einer s.g. Rosazea (in jungen Jahren angeblich zu viel Sonne getankt). Alle Cremes haben bisher nicht geholfen. Hast du - oder hat einer von euch - schon gehört, dass es auch gegen diese Art von Pickelchen hilft? Wäre toll!
Gruß Ana-Almaz
#34
7.9.10, 10:29
ich hatte mal eine sehr ausgeprägte form der rosazea - man sagte mir damals ich hätte "überpflegte" haut, ich bin dann in die Klinik Eppendorf in HH und wurde dort von einem Dermatologen, einer Kosmetikerin und einer Assistenzärztin begutachtet und ALLE rieten mir, schwarzen Tee zu nehmen. Ich hab dann 10 Beutel als Konzentrat genommen den Tee auf etwas sterile Watte und auf mein Gesicht.. und nach zwei, drei Tagen waren die Pickel fast verschwunden. Die eine Ärztin sagte mir, die Gerbsäure würde Wunder wirken. DAS war für mich der Tipp überhaupt. Meiner Tochter empfehle ich das jetzt auch. Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass Säure auch hilft.. LG
#35
15.10.10, 16:05
Hallo Chris!
Dich schickt der Himmel :O)
Die Creme ist der Haaaammer!! Rasurbrand in der Bikinizone ist Vergangenheit und auch fürs Gesicht einfach nur klasse! Nehme die Creme morgens und abends fürs Gesicht und schon nach ein paar Tagen waren die Poren viel feiner und von Pickelchen oder Rötungen keine Spur mehr. Fürs Anmischen (von 100 g Creme mit 5 g Salicylsäure) hab ich 9,95 Euro bezahlt. Aber das ist die Creme auf jeden Fall wert!
Danke für Deinen Beitrag!
Liebe Grüsse
Claudi
#36 schokoladig
8.12.10, 10:10
Interessant, habe alle Berichte gelesen. Besonders Chris gibt sich sehr viel Mühe uns hier zu informieren und damit zu helfen, vielen Dank.
Ich war nämlich erst bei der Hautärztin wegen einer stark verhornten Stelle an der Stirn. Stört natürlich, da es immer sichtbarer wird. Kurz und gut, sie empfahl mir erst mit was fettigem wie Vaseline oder Ringelblumensalbe zu versuchen, damit sich die Verhornung leicht ablöst. Sollte ich dazu neigen, solche Verhornungen zu entwickeln, was vermutlich so ist, dann riet sie mir zu einer salycilhaltigen Hautcreme. Also eine gute Hautärztin ist schon mal auch der Meinung - Salycil hilft in diesen Fällen.
Nun meine Erfahrung mit einfacher Jungmädchen-Akne: Masken mit Heilerde oder , jetzt fällt mir das zweite nicht ein, gibt es aber heute noch in Drogerien, ich schaue nach und schick die Info hinterher. Erst mal so was natürliches probieren, nicht gleich mit Säuren, kann frau dann bei hartnäckigen Sachen nehmen. Bis später
#37 schokoladig
8.12.10, 10:16
Ich habs wieder : Mandelkleie-Masken
#38 schokoladig
8.12.10, 10:19
Schreibfehler: ich meine natürlich auch Salicylsäure.
#39
25.5.11, 19:12
hab für 100g dieser creme grad 25 euro gezahlt. also hab es mir anmischen lassen.
mir sind fast die augen aus dem kopf gefallen!
#40
30.5.11, 08:32
Oh, den Tipp hatte ich gespeichert und nun erst wiedergefunden. Ich werde nachher gleich in meine Apotheke marschieren und sie bestellen, danach berichte ich über den Preis.
1
#41
14.5.12, 16:38
In der Apotheke mischen lassen und mal eine kleine Menge ausprobiern ,dass ist ein guter Vorschlag .
#42
11.5.13, 12:28
Hallo Chris
was hältst du davon die creme noch mit diverse heilkrauter zu versehen ( z.b. Familie )
Und weit du wie man da am besten tut.
Das grundRezept ist sehr ansprechend
LG
#43
16.7.13, 08:38
Hallo, vielen dank für den tip, war direkt bei der apotheke und mir die creme auch mixen lassen,jetzt bin ich verunsichert weil die haben acid salicyl pulver genommen,ist das richtig???
Vielen dank für die antwort
#44
16.7.13, 11:07
@kissa: Das ist richtig - das ist nur der lateinische Name der Salicylsäure - wird auch oft abgekürzt mit acid. salic. oder ähnlichem.
#45
17.7.13, 17:52
aha....vielen dank ANNY 2...dann bin ich jetzt neugierig,hoffe die akne wird bald weg,nach drei tagen benutzen habe schon guten gefühl,womit wäscht Ihr das gesicht,mir wurde baby waschgel empfohlen,weil auf das andere bin ich irgendwie allergisch....
danke im voraus
#46
23.3.15, 10:19
..komme zwar paar Jahre später angekleckert aber fragen kostet von je her nichts..;-)

Hätte gerne gewusst,welche Creme von "MARY KAY" gemeint ist?! :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen