Entenbrust

Aldi-Entenbrust mit Estragonsößle - Einfach zubereitet

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

In der Tiefkühle bei Aldi liegen ja diese Entenbrüstle. Du hast dich noch nicht rangetraut? Hier ein Rezept, welches deinen Ruf als Meisterkoch festigt:

Zutaten

  • 1 Aldi-Entenbrust (gut für 2 Personen)
  • 1 Becher Schlagsahne 200 ml
  • Estragon
  • Würze (z.B. Klare Gemüsebrühe)
  • Klassiche Mehlschwitze von Mondamin
  • Pfeffer, Salz
  • Spätzle, breite Nudeln oder was das Herz begehrt

Zubereitung

  1. Nach dem Auftauen musst du mit einem höllisch scharfen, spitzen Messer, auf der Fleischseite der Entenbrust, die so genannte Silberhaut entfernen. Lässt du sie dran, zieht sich beim Braten das Fleischstück zusammen und kann zäh werden. Wie das geht, hast du bestimmt schon mal beim Metzger gesehen, wenn der ein ganzes Schweinefilet bearbeitet.
  2. Die dicke Schwarte auf der anderen Seite lässt du dran, schneidest sie aber ein. Mach so ein Schachbrettmuster rein, wobei die einzelnen Felder etwa Daumennagelgröße haben.
  3. Jetzt das Anbraten. Ich nehme immer einen recht kleinen, beschichteten Topf, 16 cm Innendurchmesser und lass den richtig heiß werden.
  4. Die Entenbrust zuerst mit der fetten Seite rein, sofort füllt sich der Topfboden mit flüssigem Fett. Jetzt ist es an der Zeit, die Hitze zu reduzieren - das Fett soll nicht beginnen zu rauchen.
  5. Nach 2-3 Minuten drehe ich das Brüstle auf die Fleichseite und laß sie 8-10 Minuten bruzzeln.
  6. Dann wird die zwischenzeitlich gewürzte (Salz, grober Pfeffer) Schwartenseite nochmal 5-7 Minuten gebraten. Jetzt auch die Fleischseite würzen.
  7. Die Dauer der Bratzeit ist von deiner persönlichen Vorliebe für rosa Fleisch abhängig.  Aber bei der von mir bevorzugten längeren Garung (18-20 Minuten) ist das Fleisch noch saftig und leicht rosa - optimal.
  8. Jetzt packst du die gebratene Entenbrust dick in Alufolie ein. Während des Bratens hat sich die Flüssigkeit in den Kern zurückgezogen.
  9. Lässt du das Teil nun 8-10 Minuten ruhen, ist das Fleisch durch und durch saftig.
  10. Das Brüstle braucht dich nicht zum ausruhen, du kannst jetzt an die Estragonsauce. Dazu kannst du etwas des Bratensaftes nehmen, ist aber nicht zwingend.
  11. Nimm einen Becher Sahne (200 ml) und erhitze diese (Achtung, schäumt gerne auf und macht Sauerei). Ich würze mit "Klarer Gemüsebrühe", einem Pulver das es auch bei Aldi gibt, aber für den doppelten Preis auch von Maggi oder Knorr.
  12. Estragon einen guten Teelöffel und die Sauce mit "Klassischer Mehlschwitze" von Mondamin gebunden.
  13. Jetzt das Entenbrüstle ausgepackt, den in der Folie befindlichen Saft zur Sauce, in etwa 5 mm dicke Scheibchen aufgeschnitten und auf zwei Teller verteilt. Sauce drüber (nicht alles auf einmal) und z.B. Spätzle dazu. Breite Nudeln passen auch ganz gut.
  14. Alles in Allem benötigst du 30 Minuten für die Zubereitung dieses Gerichts. Du könntest ja deine Mutter damit überraschen.

 

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


#1 djot
30.11.04, 22:22
ha giegantisch, duh kosch ja soggar ebbes richtigs noschmiera :)
#2 lars
1.12.04, 23:03
Das liest sich gut - wird getestet.
#3 Markus Seifert
6.12.04, 10:03
Hab es ausprobiert: Klasse! Zwei anmerkungen: Das Nudelwasser sollte man schon während des Bratens aufsetzen und kochen lassen, die Nudeln rein wenn das BRüstle zum ruhen herausgenommen wird. Die Soße VORSICHTIG mit Brühe würzen. Durch den Bratenfond wird es von sich aus schon relativ salzig. Um die "versalzene" Soße zu retten habe ich Milch genommen zum verdünnen und etwas mehr Mehlschwitze zum andicken. Hat SUPER geschmeckt!
#4 follsubbr
6.12.04, 12:10
Markus, aus dir wird noch mal ein klasse Koch!
#5
9.1.05, 17:15
hat sich mühe gegeben bei der beschreibung,
suche aber eine Orangensauce
#6 björn
25.2.05, 08:49
Hat sich Mühe gegeben, suche aber eine Orangensoße, SUPER! Da hat sich jemand geoutet - hauptsache was gesagt, gell. Eigentlich suchte ich ja Turnschuhe, zum Tauchen. Jetzt mach ich trotzdem die Entenbrust wie beschrieben. Bin da echt flexibel.
#7 silvia doerler
3.12.05, 20:01
habe es gemacht ist sehr lecker gewessen
-1
#8 lele
16.12.05, 17:26
netter kontakt schneller versand...so macht ebay spass!!!!!
#9 philippkeller
24.12.05, 18:11
ich finde die Variente mit dem Estragon nicht schlecht,vielleicht ein hauch Rosmarin und Etwas Knoblauch (ein Hauch)etwas nußöel mit honig ,orange,Zimt,nelke,mit dem Fond der Entenbrust einreduzieren ,etwas Rotwein und ganz zum Schluß mit einem Löffel saurer Sahne abschmecken!!!!
#10 Alesig
5.6.06, 13:50
einfach köstlich, Fleisch supersaftig, meine Soße: etwas Fett abfüllen, Gewürze, kochend Wasser dazu und 2 Eßlöffel Creme- Fraich einrühren. Wir hatten Pellkartoffeln.
-2
#11 Jolanthe
5.6.06, 21:05
ich möchte nicht wissen, aus welcher Qualtierhaltung diese Entenbrust stammt.
Ganz abgesehen von Hormonen und Antibiotikarückständen
Foll unsubbr
#12 Helga
9.10.06, 09:53
Entenbrust mit Estragonsößle hat prima geschmeckt. In die Soße noch einen Schuß trockenen Weißwein und es ist ein
Festmahl.
#13 Oli
25.11.06, 07:53
Danke Jolanthe ! Schön zu wissen, daß es noch Leute gibt, die über ihren Tellerrand hinaus schauen können.
#14 OldMary
17.12.06, 22:57
He- klasse Rezept! Werde damit meine Söhne bekochen !
#15 Sigi-the-horselady
25.12.06, 18:06
Superlieben Dank an den Verfasser dieses Rezeptes. Ich besítze ca. 40 Kochbücher und dort kein vernünftiges Rezept gefunden! Nun kanns losgehen!
#16 Lisa
1.1.07, 23:35
Nachdem ich schon sehr zerknirrscht war, überhaupt die Entenbrust gekauft zu haben und kein Kochbuch hilfreich war, dann dieses Rezept im Internet. Ich bin ja so stolz auf mich und diese zarte rosarote Entenbrust!! Vielen Dank dafür!
#17 silvi
6.2.07, 19:25
das ist wirklich ein sehr gute rezept. hsbe in die soße noch etwas rotwein gegeben.
#18 verena
12.7.07, 09:51
Ich bin zwar eine zimlich gute Köchin aber das Rezept hat mich einfach begeistert. So leicht und schnell kann kochen sein.
#19 Ria
8.9.07, 19:38
Klasse zum Nachkochen beschrieben! Da ich morgen mal wieder Entenbrüste (allerdings frische) zubereiten werde, schaute ich im Net noch mal so nach Rezepten! LG von Ria
#20 Motti
16.10.07, 18:11
SUPER!!! Eine Entenbrust, die ich nach meinem/unserem Geschmack liebe!!! Danke für Dein Rezept!!!!!!!!!!
#21
28.11.07, 21:07
Schmeckt einfach spitze!!!
#22 Diksi
15.12.07, 20:45
Rezept finde ich toll, aber sind das die Entenbrüste vom Aldi, die schon vorgegart sind und zur Zeit im Handel? Oder frische?
#23 Ludwig
10.2.08, 14:19
Heute gemacht, Abwandlung weil wir keine Sahne im Haus hatten, einfach Quark und ein wenig Milch nehmen, hat super geschmeckt.
Anstatt Nudeln; Rotkohl mit den neuen Pilzklösen von Pfanni.
#24 Schnuck
9.3.08, 09:29
Hi ich hab gestern die Entenbrust vom Aldi gemacht,genau nach Anweisung ,auch etwas länger weil ich es auch nicht so rosig mag!!!Ich kann eigentlich schon gut kochen nur das ist m reichlich misslungen!!!Also mein Ruf als Meisterköchin konnte ich damit nicht festigen!!!LEIDER.Ich bleibe lieber bei Italienischer und Deutscher Küche,trotzdem DANKE
-1
#25 Jeeves
19.7.08, 12:54
einem Pulver das es auch bei Aldi gibt, ... ... mit "Klassischer Mehlschwitze" von Mondamin

Alles ganz schrecklich.
Besser, viel besser als das "Pulver": "Würzl" von Bruno Fischer. Sowas gibt's natürlich nicht bei Aldi.
#26 Müffel
16.11.08, 13:14
Das Rezept ist einfach genial!!
#27 Jonas
12.12.08, 20:03
Ich hab es jetzt schon mehrmals gekocht und ich muss sagen: "SUPER lecker"!!! =)
#28 Sophie
17.12.08, 10:25
Das Rezept hört sich richtig gut an und Entenbrüste sind auch schon gekauft. Nun unterhalten sich meine Kinder und schwärmen schon im Vorfeld von der knusprigen Entenbrust. Wenn sie nun in Alufolie ist, wird die Haut dann auch knusprig? Ich mache das 1. Mal Entenbrust und bin eh schon nervös
#29 Angie
20.12.08, 11:30
absolut köstlich
#30 ronsdorf
13.12.11, 08:18
Hört sich gut an - werde sie am 4.Advent mal machen
#31
14.12.11, 17:40
Wenn die Entenbrust zum truhen" in Alufolie in den Backofen kommt, dann die Folie oben offen lassen. Also nur wie ein "Nest". Dann bleibt die Haut knusprig. Ist leider nicht von mir, hab ich im TV gesehen und ausprobiert. Hat mir gut gefallen, da ich die knuprige Haut liebe....
#32
23.12.13, 02:53
Nur Nudeln oder Reis als Beilage? was geht noch gut dazu?
#33
23.3.14, 11:44
Super lecker, guter Tip, vielen Dank, war wie "Marzipan"

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen