Alkohol: Tipps für den Umgang und den Kater danach

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man kann soviel Spaß mit Alkohol haben, aber am Ende hat man immer die Qual. Ganz zu verhindern ist es nicht, aber mit ein paar Tricks lässt es sich deutlich besser von Statten gehen, und den Kater in Grenzen halten.

Was man vor dem Trinken machen sollte

fetthaltiges Essen, am Besten eine dicke Pizza und frittierte Dinger. Das schafft eine gute Unterlage, und verhindert das der Alkohol nicht sofort über die Magenschleimhaut in den Dünndarm gelangt --> man verträgt mehr.

Darauf achten, dass man zuvor keine Medikamente genommen hat die das Blut verdünnen oder über die Leber abgebaut werden --> Beispiel: Paracetamol, Aspirin etc. Kann gut sein das dies den  Alkoholgenuss trübt UND es beugt starke gesundheitliche Komplikationen vor. Innere Blutungen oder Leberschäden können entstehen, nicht mit zu Spaßen!

Am Besten gut ausgeruht und gestärkt den Genuss antreten, ansonsten ist man sehr schnell nicht mehr fit.

Während des Trinkens

Das wohl Schlimmste was man machen kann: verschiedene Sorten Alkohol durcheinander trinken! Davon wird einen sehr schnell schlecht, und der nächste Tag verzeiht es einem auch nicht ;) Am Besten auf eine Sorte festlegen.

Geht's dir nicht gut, auf Wasser (!!) umsteigen. Cola oder Sonstiges hilft bei Weitem nicht so gut, da der Zucker den Alkoholtransport weiter beschleunigt. Nach ein paar Gläsern geht es meisten wieder besser.

Gerade für jüngere Leser hier: Drei Euro mehr für einen Vodka oder Korn entscheiden über den Zustand am nächsten Tag. Am Besten die Finger vom Billigfusel lassen, auch wenn der Preis verlockend ist.

Wenn du merkst einen kritischen Level erreicht zu haben, es vermeiden plötzlich nach Draußen zu gehen, falls du vorher drinnen saß, das schmeißt dich voll aus der Bahn. Ebenso auf Zigaretten vorerst verzichten, die verstärken die Wirkung von Alkohol.

Und jetzt das wichtigste: Kurz vorm Schlafen gehen, VIEL und ich meine wirklich VIEL MINERALwasser trinken, auch wenn's schwer fallen wird. Erstmal hört das Drehen schneller auf und du holst dir wichtige Mineralien dadurch wieder, die durch den Alkoholkonsum verloren hast. Verhindert zu 99% die Kopfschmerzen am nächsten Tag, glaubt mir.

Nach dem Trinken

Solltet ihr die Regeln bis jetzt befolgt haben, solltet ihr jetzt gar nicht so fertig sein. Müdigkeit und ein flauer Magen lassen sich natürlich nicht verhindern, aber hier ein paar Tipps für den berühmten "Kater".

Meine persönlicher Tipp für den kaputten Magen: Frühstückseier mit viel Salz. Zwei davon gegessen, und der Magen erholt sich zügig!

Für die Raucher: Nachdem gut gegessen wurde, eine Tasse Kaffee mit Zigarette. Das macht wach, und fördert nebenbei die Verdauung. Bei Kopfschmerzen jedoch nicht zu empfehlen! Ebenso ist es wichtig, viel Wasser nebenbei zu trinken.

Ausruhen ist wichtig! Du hast deinen Körper vergiftet, und die Nacht drüber hat er dagegen angekämpft. Also ab auf's Sofa und weiter viel Trinken!

Solltest du Kopfschmerzen haben, versuch erstmal viel Wasser zu trinken und warte kurz. Meistens gehen die davon weg. Auf jeden Fall solltest du Aspirin meiden, das verdünnt das Blut noch weiter und kann schnell in die Hose gehen - da ist Paracetamol die bessere Wahl!

So das habe ich in den letzten Jahren an Erfahrung gesammelt und hilft mir immer wieder.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
28.6.11, 04:28
Nimm es mir nicht uebel... aber das ist ungefaehr der 1 Millionste Tip mit dem gleichen Inhalt... das sind Sachen die langsam wirklich jeder weiss... und mir ist schleierhaft was an deinem Tip neu ist.
#2
11.12.13, 21:20
topguteTips ohne Mühe und Geld möglich

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen