Alles über Matcha & Rezept für Matcha Latte

Alles über Matcha & Rezept für Matcha Latte
3
Lesezeit ca. 2 Minuten
Fertig in 

Kennst du Matcha? Bei dem intensiv-grünen Pulver handelt es sich um gemahlene Grünteeblätter. Das verrät auch sein Name: „Matcha“ stammt aus dem Japanischen und bedeutet „gemahlener Tee“. Daher ist auch der Begriff „Matcha-Tee“ streng genommen falsch, denn dies würde übersetzt „gemahlener Tee-Tee“ heißen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Herstellung von Matcha
  2. Darum ist Matcha so gesund
  3. Wie schmeckt Matcha und wo kann man ihn kaufen
  4. Wie wird Matcha zubereitet
  5. Cremiger Matcha Latte: Das Rezept
Video-Empfehlung:

Die Herstellung von Matcha

Matcha gehört zu den edelsten Teesorten der Welt und ist dementsprechend teuer im Verkauf. Das liegt vor allem an seiner Herstellungsart: Der Grüntee wird vier Wochen vor der Ernte mit Bambusmatten beschattet. Aufgrund der reduzierten Sonneneinstrahlung erhält er nicht nur seine charakterisierende dunkelgrüne Farbe, sondern wird auch milder im Geschmack. Nachdem die Teeblätter getrocknet wurden, werden sie in Steinmühlen zu einem feinen Pulver gemahlen.

Darum ist Matcha so gesund

In der traditionellen chinesischen Medizin gehört Matcha seit Jahrhunderten zu den wertvollsten Heilmitteln. Aufgrund der Tatsache, dass man das gesamte Teeblatt in gemahlener Form zu sich nimmt, werden dem Körper um ein Vielfaches mehr Nährstoffe zugeführt als bei Tees, die man nur für wenige Minuten im heißen Wasser ziehen lässt.

Matcha enthält viele Antioxidantien, welche freie Radikale im Körper neutralisieren und somit gesundheitsfördernde Wirkungen erzielen: Dein Körper wird entgiftet, sein Alterungsprozess verlangsamt und die Immunabwehr gestärkt. Des Weiteren ist Matcha reich an verschiedenen Vitaminen und enthält Koffein sowie die Aminosäure L-Theanin. Während das Koffein im Grüntee eine anregende Wirkung hervorruft, wirkt L-Theanin entspannend. Die beiden Stoffe ergänzen sich somit optimal und helfen dir dabei, leistungsfähiger zu sein. Dadurch wird auch der Stoffwechsel angekurbelt, was sich positiv auf die Fettverbrennung auswirken kann. Die Bitterstoffe im Tee hemmen zusätzlich das Hungergefühl, weshalb dir Matcha beim Abnehmen helfen kann.

Übrigens: Koffein im Tee wird auch als Teein bezeichnet. Es handelt sich dabei jedoch um den selben Stoff mit dem kleinen Unterschied, dass das Koffein im Kaffee stärker konzentriert ist.

Wie schmeckt Matcha und wo kann man ihn kaufen?

Du kannst Matcha online, im Biomarkt oder im Drogeriemarkt kaufen. Es lohnt sich, in qualitativ hochwertigen Matcha zu investieren. Günstiger Matcha schmeckt oftmals sehr herb und kann nur schwer schaumig gerührt werden. Ein guter Matcha schmeckt nur leicht bitter, hat eine lieblich-süße Note und lässt sich wunderbar cremig aufschlagen. Des Weiteren variiert der Geschmack je nach Dosierung.

Du kannst Matcha auch beim Backen oder zum Verfeinern von Desserts, Smoothies und deinem Müsli verwenden und so von den gesunden Inhaltsstoffen profitieren. Des Weiteren verleiht es deinen Speisen ein tolles Aroma und färbt sie in einen intensiven Grünton.

Wie wird Matcha zubereitet?

In Japan wird die Zubereitung von Matcha nach festen Regeln zelebriert. Es ist bestimmt ein einmaliges Erlebnis, einer traditionellen Teezeremonie beizuwohnen. Um dir einen Hauch der Zeremonie nach Hause zu holen, kannst du dir die wichtigsten traditionellen Utensilien für die Zubereitung von Matcha kaufen.

Mit dem Bambusbesen Chasen wird der Matcha mit Wasser in einer Schale cremig aufgeschlagen.

Matcha Zubehör

  • Bambusbesen Chasen: Hilft dabei, das Teepulver klümpchenfrei aufzulösen und den Tee schaumig zu schlagen
  • Bambuslöffel Chashaku: Für die Dosierung des Pulvers
  • Teeschale Chawan: Zum Aufschlagen des Pulvers und zum Trinken

Chasen, Chashaku und Chawan sind meistens als Set erhältlich. Natürlich kannst du deinen Tee aber auch ohne die Helfer zubereiten und stattdessen eine tiefe Schale, einen Teelöffel und einen Schneebesen verwenden.

Cremiger Matcha Latte: Das Rezept

Ein beliebtes Getränk mit Matcha ist ein cremiger Matcha Latte, der sowohl heiß als auch kalt getrunken werden kann.

Matcha Latte kann sowohl heiß als auch kalt getrunken werden. Der Matcha wird zusammen mit geschäumter Milch und etwas Agavendicksaft in einem hohen Glas serviert.

Zutaten

  • ca. 1 TL Matcha
  • 100 ml heißes Wasser
  • 150 ml Sojamilch
  • Etwas Agavendicksaft

Zubereitung

Gib das Teepulver in eine Schale und übergieße es mit heißem Wasser. Achtung, das Wasser darf nicht mehr kochen und sollte auf ca. 80 Grad abgekühlt sein – ansonsten wird der Tee zu bitter. Schlage nun den Matcha mit dem Bambusbesen auf und rühre den Agavendicksaft mit ein. Nun schäumst du die Milch deiner Wahl auf und gibst sie in ein hohes Glas. Lasse den Tee seitlich in das Glas fließen, um die getrennten Schichten zu erhalten.

Für einen Iced Matcha Latte rührst du das Pulver einfach in kaltem Wasser an und gibst noch Eiswürfel in dein Glas.

Hast du schon mal Matcha getrunken?

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Tee aus Bio-Bananen
Nächstes Rezept
Kurkuma-Ingwer-Tee mit Zitrone
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,7 von 5 Sternen,
11 Kommentare

Hallo dieser Tipp kommt gerade richtig.
Ich habe vor kurzem ein Döschen Matcha in unserem Supermarkt gekauft. Und fand diese 30g zu circa 6-7€,auch schon teuer. Aber ich hätte es besser wissen müssen,teurer geht immer.
Ich habe mich an die Regeln gehalten, und 80° heißes Wasser genommen.
In Ermangelung eines Bambusbesens,habe ich dann den Batteriebetriebenen Milchaufschämer zum aufschäumen des Tees genommen.
Hat auch funktioniert.
Ich habe den Geschmack als sehr angenehm empfunden.
Ich habe da noch eine Frage,irgendwo habe ich gelesen das man nicht zuviel davon trinken soll.
Aber ich würde gerne mehr trinken,weil er mir schmeckt.
Also wieviel darf ich trinken??
Auszug aus einer UGB Veröffentlichung (Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e.V. UGB), da hatte ich schon mal was anderes gesucht und gute Infos gefunden:
Matcha-TeeMatcha heißt gemahlener Tee und ist ein nach einem aufwendigen Verfahren hergestelltes Pulver aus Grün-teeblättern. Obwohl mit reichlich Catechinen undAntioxidanzien geworben wird, konnten besondere positive Effekte auf die Gesundheit bisher nicht belegt werden. Der Eisengehalt wird mit 10-17 mg/100g (nicht verifiziert) angegeben, was zwar dem Tagesreferenzwert für einen Erwachsenen entspricht; dafür müsste man aber etwa 70 Tassen trinken. Auf dem Markt befinden sich mittlerweile auch Matcha-Instant-getränke (ähnlich wie Chai-Teemischungen), mit einem sehr geringen Anteil Matchatee und viel Zucker.

Ansonsten beziehen sich andere Quellen auf den Koffeingehalt und empfehlen max 8-10 Tassen. Da ist es sicher so wie bei exzessiven Kaffeetrinkern, manche vertragen noch mehr.
Ich trinke meist höchstens 2 Tassen direkt nacheinander, ganz selten mal eine 3. - bei einem guten "Kaffee"klatsch reichlichen Kuchengenuss.
@Tortenhummelchen
Dankeschön für das raussuchen.
Das passt mir gut,da ich zu jeder Tages - und Nachtzeit Kaffee trinken kann,macht mir das dann nix aus.
Schönen Sonntag wünsche ich Dir 🥰

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!