Allround-Anstrich mit Fußbodenfarbe

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Allround-Anstrich mit Fußbodenfarbe (nicht zu verwechseln mit flüssigem Kunststoff!)

Die verschieden großen Gebinde gibt es in allen Baumärkten, meine Lieblingsfarbe ist Kieselgrau. Ok, bunte Farben wird man nicht finden, aber viele (wie ich finde, sehr edel aussehende) Grauschattierungen und natürlich Weiß. Evtl. noch Braun-/Grün-Töne, aber die sind nicht so mein Ding.

Ich verzweifle immer, wenn ich etwas mit Acryl- oder sonstigem Lack streiche, weil ich entweder zu dick auftrage - oder nicht lange genug bis zum 2. Anstrich abwarte und die Farbe dann entweder rupft oder "Nasen" bildet.

Mit der Fußbodenfarbe habe ich hier keinerlei Probleme, die Farbe deckt und verläuft optimal und auch der Effekt, an einigen Stellen zu dick aufgetragen zu haben, ist nicht gegeben. Außer unseren Beton-Kellerboden und  -treppe mit 15 Stufen, habe ich, weil ich so schön "in Fahrt" war, gleich noch die Holz-Kellereingangstüre, zwei Innen-Kellertüren (Holz und Metall) und diverse Wasserrohre gestrichen.

Der Boden wurde, der Optik halber, dann aber in einem dunkleren Grau gehalten (Kieselgrau ist sehr hell, mit einem leichten Stich zu Beige). Um eine stabile Begehbarkeit und Farbtiefe zu erhalten, Boden sowie Treppe am nächsten Tag noch einen 2. Anstrich verpasst, dies hätte aber auch schon früher durchgeführt werden können, da die Farbe schnell trocknet.

Und weil noch etwas Farbe übrig war, wurden gleich noch einige Ton-Blumenkübel mit der hellen Farbe aufgepeppt, komplett gestrichen oder Muster frei Schnauze.

In Weiß wurde dann vergangenen Sommer ein kompletter Balkon (Mauerbrüstung, Wände) einschl. Metallgeländer und Markisengestänge plus Holztüre für´s Abstellräumchen. Als nächstes nehme ich mir noch die Außen-Fensterbänke vor, die sind aus einem undefinierbaren Matall? und fies abgenutzt...aber nicht mehr lange :-)

Natürlich sollte der Untergrund vorher gesäubert werden und auch Pinsel ohne Haarausfall sind angebracht, für alle Anstriche ja wichtig.

Farbflecken, Arbeitsgeräte und Hände kann man ganz einfach mit Wasser und Seife entfernen... auch anders als bei Lacken, oder?

Aufpassen... ? Ja! (aber nur, wenn Ihr auf der Leiter steht) Viel Spaß!

 

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


6
#1
15.5.13, 00:08
Na, dann möchte ich aber nicht in deiner Nähe sein, wenn du wieder den Pinsel schwingst ;))), sonst bin ich nachher auch kieselgrau... ;)))

Ansonsten 'ne gute Sache, um den Keller zu verschönern.
Riecht diese Farbe auch weniger als die herkömmliche?
2
#2
15.5.13, 13:51
Hört sich gut an, aber wenn die Farbe mit Wasser und Seife zu entfernen ist, geht sie dann nicht ab wenn man den Boden oder die Türen etwas heftiger schrubbt?
#3
15.5.13, 17:57
Muss man nicht erst eine Vorstreichfarbe auftragen? Streichst Du direkt auf den Betonfußboden oder kommt da irgendein Voranstrich (Tiefgrund o.ä.) rauf?
1
#4
16.5.13, 09:32
Hallo und Danke für Eure Kommetare !

Dobby: Ich habe halt manchmal solche Anwandlungen...aber zum Glück zwei Farben zur Auswahl, mit Weiss dann drei (falls das eine Farbe ist). Konnte mich gerade noch beherrschen und habe die Waschmaschine verschont...:-))
Natürlich "riecht" auch Fußbodenfarbe, aber m. M. nach längst nicht so intensiv wie diese Lacke...bischen wie Wandfarbe.
Viva: Wenn die Farbe noch nicht sehr angetrocknet ist, reicht es, sie einfach nur mit Wasser abzuwaschen/wegzuwischen. Für Getrocknetes an den Fingern dann eben noch die Handwaschbürste, da bleibt nichts zurück wie bei den Lacken. Bei allem ist keinerlei Lösungsmittel zur Reinigung nötig. Schrubben - normales Wischen reicht ja, ist ja alles wie neu - kann man nach der vollständigen Trocknung ohne Probleme. So alle 2 Jahre streiche ich die Treppenstufen und stark beanspruchte Stellen des Bodens noch einmal, das reicht.
Li-liane: Ich habe einfach über die alten Anstriche gepinselt, haftet bestens überall, Loses vorher beseitigt. Wenn Du Grundieren willst, kann es sicher nicht schaden. Im Grunde ist der 2. Anstrich - und beide klappen wirklich superschnell - ja schon die Grundierung. Auf jeden Fall nach der Trocknung noch einmal drüber.
Ich bewahre immer noch einen Rest in einem Schraubglas auf für nachträgliche Korrekturen, wo man nicht so mutig war, bei mir z. B. an der Türe. Da alles so schnell wieder gereinigt ist, eine Minutensache.
Hinzuzufügen wäre noch, daß es ein seidenmatter Anstrich bei Beton ist (bei Böden, die schon mal gestrichen waren, auch vor Äonen. Rauher Beton wird wohl beim ersten Anstrich auch komplett matt wirken) bei Holz komplett matt. Wohlgemerkt dieselbe Fabe, es wirkt dann eben anders. Sieht wirklich "sauber" aus.
#5
18.5.13, 01:06
Momentan wird unsere Keller entrümpelt/verputzt/renoviert...
Das Thema Fußboden kommt auch noch.
Deinen Tipp mit der Fußbodenfarbe werde ich mir merken...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen