Alte Matratze aber kein Budget für eine Neue?

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, meine 10 Jahre alte Matratze (180X200 cm) hätte nach 8 Jahren eigentlich dringend erneuert werden sollen. Ich hab schlecht geschlafen und jede nächste Nacht war schon ein bisschen mit "Horror" verbunden... und ich hab lange gebraucht bis ich raus fand dass das schlechte Schlafen tatsächlich von der Matratze kam! Aber eine vernünftige Matratze diesen Maßes kostet ein wenig was, (1200 Euronen minimum?!) das Budget dafür war nicht da. So habe ich nach einer MatratzenAUFLAGE gesucht und eine "viskoelastische Matratzenauflage" mit 12 cm Dicke gefunden (bei Ebay).

Die legt man einfach auf die Vorhandene drauf, bezieht sie ganz normal mit wie eine Matratze und das Beste: Man schläft wie im Himmel! Dies ist das Material, das sich dem Körper durch die abgegebene Wärme anpasst. Die Matratze hat in meinem Maß 130 Euro gekostet. Die 12 cm Dicke lohnen sich, aber ich denke, dass man mit 6 oder 8 cm auch schon einiges ausgleichen kann, kommt auch auf den "Verschleiß" der alten Matratze an.

Dass das Bett nun 12 cm höher ist, ist zum Ein-und Aussteigen eher von Vorteil, zum Beziehen nehme ich einfach die nächst größere Größe, dann sieht man den "Doppelpack" nicht. An alle Kritiker: Ich habs probiert und ich bin sehr zufrieden. Nur mein Beitrag, und hoffentlich Hilfe, wenn jemand ebenso schlecht schläft, bzw. mit seiner vorhandenen Matratze unzufrieden ist.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


3
#1
12.3.13, 17:49
Ich finde das einen wirklich guten Tipp. Wir haben auch auf allen Betten solche Auflagen, dadurch konnten wir ganz schön was sparen... anstatt teure Matratzen, haben wir etwas günstigere und dann eine Auflage drauf. Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Und falls mal eine erneuert werden muss, ist es auch nicht sooo schlimm. Wer aber gerne "hart" schläft, für den ist es dann nix :-) nur was für "weichschläfer"
1
#2 Dora
12.3.13, 18:18
@henrike: Danke besonders für den letzten Satz.

Ich finde den Tipp sehr gut und habe gerade mit dem Gedanken gespielt, mir das mal anzuschauen und zu überlegen, aber mir wurde mal gesagt, dass man nicht zu weich schlafen soll, wenn man Rückenprobleme hat und da kommt das leider nicht für mich in Frage. Schade.
#3
12.3.13, 18:23
Die Idee ist einfach gut. Gerade wenn die vorhandene Matratze etwas teurer war und man sie noch nicht auswechseln will oder kann.
Und weich schlafen ist etwas schönes, wenn der Rücken es mitmacht.
Danke, ist ein guter Tipp für mich.
2
#4
12.3.13, 18:55
@Drora: wenn es sich um diese neue Viskoelastische Matratzenauflage handelt, dann kannst du sie auch mit Rücken benutzen.
weil sich das sogar sehr vorteilhaft auswirkt.
das wichtigste ist, man hat nicht 2 3 Kissen, sondern nur 1 welches sich gerade mal in den Bereich, zwischen der Schulter und den Hals, rein quetschen lässt.
dann ist der Rücken eher gerade gelagert und kann prima entspannen.
denn bei obiger Auflage, drückt zB. der Po sich schön rein, auch hier liegt der Rücken dann gerade.
#5 Dora
12.3.13, 19:11
@gitti2810: es geht hier um eine Matratzenauflage, nicht um so ein Schaumstoffkissen, was man als Kopfkissenersatz nimmt.
So ein Teil habe ich schon 2 Jahre und bin superzufrieden, sogar mein Schnarchen ist seit dem weg :-)
1
#6
12.3.13, 19:24
Geht auch schon mit 4cm, ich habe noch nie so dicke gesehen. Meine war ein Angebot bei Tchibo.
1
#7 bienenstich
12.3.13, 20:25
@Dora: Gitti meint die Matratzenauflage, hat sie doch gesagt. Und was sie schreibt stimmt: Wichtig ist, dass sich der Körper an den richtigen Stellen in die Auflage drückt, dann ist es auch gut für den Rücken. "Nicht weich" bei Rückenbeschwerden ganz pauschal, das ist überholt - falls es denn jemals gestimmt hat.
1
#8
12.3.13, 20:39
Gab's vor geraumer Zeit bei Lidl - und man schläft tatsächlich wieder durch!
1
#9
12.3.13, 20:54
bei soviel positiver Erfahrung, werde ich auf die nächste Aktion achten und mir auch eine Auflage zulegen, danke für den Tipp.
#10 Dora
12.3.13, 21:06
@bienenstich: ja, stimmt. Ich habe den Beitrag von Gitti noch mal gelesen.
1
#11
14.3.13, 11:32
@Dora: gut Dora ich wollte gerade schreiben, aber so hat es sich ja erledigt ;-))
#12
14.3.13, 18:38
Dein Tipp ist gut - mal schauen wo ich so ein Teil günstig bekomme.
1
#13
31.8.13, 12:42
Tipp ist prima, bestimmt auch für Federkernmatratzen, wo man irgendwann die Federn am Hintern merkt. Wenn das Lattenrost schon etwas verbogen und die Matratze eine Kuhle hat, kann man auch auf diese Stelle eine dicke ausgediente Gartenstuhlaugflage vom Hochlehner unter die Matratze legen. Dann kommt das ganze etwas nach oben. Zusammen mit der Viscoschaumauflage alles fast wie neu. Dann kann man in der Zwischenzeit in Ruhe auf eine hochwertige Matratze sparen. Manchmal gibt es eben Situationen wo solche Käufe nicht drin sind und man sich eine Ratenzahlung lieber verkneifen sollte.
1
#14
10.7.14, 10:07
ich habe mich bei purnatour in Dresden im Geschäft beraten lassen, da ich das gleiche Problem habe. Kein Geld für eine gute neue Matratze und Rückenschmerzen. Mir wurde empfohlen die Matratze in der Übergangszeit 1 mal komplett zu drehen und einen Topper oder ein dickes Unterbett / Matratzenauflage überzuziehen. Ich habe mich für eine dicke Schurwollauflage entschieden und habe vorerst noch keine neue Matratze gekauft :-) .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen