Ameisen vertreibt man effizient, indem man in die Nester Kaffeesatz gibt.

Ameisen mit Kaffeesatz vertreiben

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ameisen vertreibt man sehr effizient, indem man in die Ameisennester Kaffeesatz gibt.

Einfach den Kaffeesatz vom Filter sammeln und diesen dann mit einem Löffel in die Nester vorsichtig in die Löcher geben und mit dem Stiel des Löffels nachdrücken.

Nach zwei bis drei Tagen sind sie verschwunden und tot.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1 nich eingeloggt
28.6.10, 19:29
beides gleichzeitig, also verschwunden und tot? ;)
#2
28.6.10, 21:39
woher stammt diese Idee? Bei mir sind alle Tiere im Kompost darauf wild, wieso die Ameisen nicht?
#3
30.6.10, 17:29
@jotzomami, gibst du mal ne Info, zu meiner Frage, woher die Idee ist?
#4
1.7.10, 02:30
Nachi, vermutlich frei erfunden.
risiko
#5
18.7.10, 00:31
Nö den Tipps gibts überall im Netz
#6
25.5.11, 12:04
Hat bei uns sofort geholfen. DANKE. Deshalb ist die Herkunft sicherlich nicht entscheidend.
1
#7
27.5.11, 08:11
Das werde ich mal ausprobieren,denn jetzt habe ich auch hier und da mal Ameisen....grrrrrrrrr und da ich einen Hund habe darf ich nichts giftiges nehmen....Danke für den Tip :)
1
#8
9.5.12, 14:30
Supi und was tun, wenn man nicht weiß, wo der Haufen ist????
Backpulver, Zimt alles hilft nix... Habe das Gefühl, die bringen täglich mehr Verwandtschaft mit...
1
#9
18.5.13, 21:02
Hallo jotzomami, danke für deinen Tipp, Ameisen mit Kaffeesatz zu vertreiben. Ich wohne total im Grünen und habe einen großen Garten am Haus. Im Garten wimmelt es dieses Jahr nur so von Ameisen. Dagegen habe ich eigentlich nichts, doch als sie dann in meinem Frühbeet Einzug gehalten haben, sammelte ich eine Schachtel (1 kg-Eisdose) bis zum Rand gefüllt mit Kaffeesatz. Und sie waren auch schon überall im Frühbeet. Ich streute fleißig, doch die Biester haben es überlebt und haben jetzt neben meinem Kaffeesatz neue Nester angelegt. Das funktioniert also nicht so richtig mit dem Kaffeesatz.
1
#10
20.5.13, 19:39
Heute habe ich erneut im Frühbeet mit Kaffeesatz die Ameisen bekämpft. Also, die leben immer noch und bauen Nester. Ich habe dann den Tipp - um eine Ameise einen Kreide-Kreis ziehen - ausprobiert und beobachtet, dass sie nach einigem Hin und Her doch über den Kreide-Kreis krabbeln. Das hilft also auch nicht. Und nun habe ich den alt bewährten Trick mit Zimt angewandt. Mal sehen, was ich morgen im Frühbeet vorfinde.
#11
12.5.16, 18:05
Hats geholfen ?
Ich lebe auf einem 2000-m²-Ameisenhaufen und bin langsam am verzweifeln. Kaum eine Pflanze, die nicht von Blattläusen befallen bzw. von Ameisen übersäht ist.
Hat jemand einen Tipp?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen