Andalusische Spieße mit leckerer Soße: Als Beilagen passen Reis, gebackene Süßkartoffeln, Bratkartoffeln oder griechische Reisnudeln.

Andalusische Spieße mit leckerer Soße

11×
Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bevor ihr anfangt, die andalusische Spieße mit leckerer Soße vorzubereiten, braucht ihr erst mal ein paar Edelstahlnadeln von ca. 38 cm Länge und eine Auflaufform mit einem Innenmaß von 40 cm Länge.

Zutaten

  • 1,5 kg Tomaten
  • 100 g - 150 g frischen Chili
  • 2 rote Paprika
  • 2 gelbe Paprika
  • 10 Zwiebeln
  • 1 Knoblauch
  • 300 g Hähnchenfilet
  • 300 g Rinderfilet
  • 300 g Schweinefilet
  • 300 g durchwachsenen geräucherten Speck
  • und wenn ihr bekommen könnt, 300 g Lammfilet 

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln halbieren, und zwar so, dass ihr eine Hälfte mit Wurzelansatz habt und eine mit Keimseite. Paprika, Tomaten und Fleisch in ca. 5 cm x  5 cm große Stücke schneiden.
  2. Ihr fangt mit der Wurzelhälfte der Zwiebel an, und zwar mit dem Wurzelansatz zum Spieß, dann fällt euch der Spieß später nicht auseinander!
  3. Nun steckt ihr abwechselnd Fleisch und Gemüsestücke auf die Nadel, behaltet ein Zwiebel-Wurzelstück für den Abschluss zurück!
  4. Wenn alle Spieße bestückt sind, legt ihr diese in die .
  5. 5 - 10 Knoblauchzehen abpellen und in dünne Scheiben schneiden.
  6. Die frischen Chilischoten in dünne Ringe schneiden.
  7. Die restlichen Tomaten und Zwiebeln sowie Fleischreste klein schneiden, mit dem geschnittenem Chili und dem Knoblauch vermengen und über die Spieße geben und vorsichtig dazwischen verteilen und einrütteln. Die Spieße sollten damit bedeckt sein, aber nicht über den Auflaufrand hinaus! Das gibt später eine herrliche natürliche Soße!
  8. Nun das Ganze in einen ca. 150 C° vorgeheizten Backofen (El Horno) geben.
  9. Nach 1/2 Stunde bis 3/4 Stunde, die Spieße mit zwei Gabeln anheben, sodass alle Tomaten und Soßenteile unter die Spieße rutschen. Zurück in den Ofen! Ofen runter drehen auf ca. 120 C°!
  10. Die Spieße sollten nun alle 15 bis 20 Minuten gedreht werden, bis sie fertig sind.
  11. Dabei sollte das Gemüse nicht verbrennen, darf aber an den Randbereichen etwas anrösten.
  12. Nach einer guten Stunde sollte es fertig sein! Nun die Spieße herausnehmen und warmhalten und unterdessen die Soße in einen Püriertopf geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.
  13. Mit etwas Salz oder Selleriesalz, Paprika-Rosenscharf und Cayenne Pfeffer abschmecken.

Portionieren und die Soße über die Spieße geben!

Als Beilagen empfehle ich Reis, gebackene Süßkartoffeln oder griechische Reisnudeln.

Dazu einen frischen Salat. Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

9 Kommentare


1
#1
18.5.18, 06:05
Sieht richtig herzhaft lecker aus 👌. Zum Fleisch hab' ich aber eine Frage : Die verschiedenen Sorten haben ja alle unterschiedliche Garpunkte . Wird da das Huhn und gegebenenfalls das Lammfleisch nicht zu trocken , wenn alles gleich lang im Ofen ist ?
2
#2 CaterineM
18.5.18, 11:18
Optisch sieht das Gericht sehr lecker aus, auch wenn ich mir auf dem Foto eine der empfohlenen Beilagen gewünscht hätte. ( Auch wenn der Kartoffelsalat echt gut aussieht).
Auch die Soße stelle ich mir sehr schmackhaft vor.
Allerdings habe ich beim Fleisch so meine Zweifel, wenn ich mir die Garzeit betrachte.
Da bei alle Fleischsorten Filet angegeben ist, das sich doch eher zum kurz braten eignet, finde ich die Garzeit von bis zu 1,5 Stunden, wenn auch "nur" bei 150°, doch reichlich lange.
Schade um das gute, und meist auch teure, Fleisch.
#3
18.5.18, 11:36
Sind das nicht Bratkartoffeln auf dem Foto? Egal was es ist, so viel Soße mag ich nicht auf dem Teller, dann lieber eine bunte Gemüsebeilage. Mit kleinen Änderungen werde ich es aber mal nachkochen. Ist gespeichert. Danke für die Anregung Spieße im Backofen zu garen.
#4
18.5.18, 19:24
Ein Rezept für uns - besonders für meine fleischfressende Pflanze 😅
Die Temperatur von 120 Grad ist nur unwesentlich höher als bei Niedriggaren vorgeschlagen und das Fleisch wird immer super zart und trocknet nicht aus.  
Ich probiere das Rezept gerne am Wochenende aus und erfülle meinem Mann mit drei Fleischsorten auf einem Teller sicherlich 99% seiner sehnlichsten Träume 😂
2
#5 CaterineM
19.5.18, 00:06
@xldeluxe_reloaded: sorry, wenn ich wiederspreche, aber die Temperatur bei Niedrigaren liegt im allgemeinen bei 80° und ist somit doch wohl recht weit von 120° und erst recht von zuerst 150° entfernt.
Auch wenn mir das Rezept ansonsten ja ganz gut gefällt. 😊
#6
19.5.18, 08:57
@CaterineM: 
Ja stimmt: Das ist ohne Zweifel so.
Bei 120 ° habe ich  gleich gute Erfahrungen gemacht und ich denke, das klappt auch hier.
1
#7 CaterineM
19.5.18, 11:17
@xldeluxe_reloaded: Ich hab da zwar meine Bedenken, aber ich werd es mal ausprobieren.
Ich hoffe nur mein "fleischfessendes Pflänzchen" frißt mich hinterher nicht auf 😂
#8
19.5.18, 11:56
@CaterineM: 
...und wenn doch, dann hast Du wohl alles richtig gemacht 😂
#9 CaterineM
19.5.18, 12:07
@xldeluxe_reloaded: 😂 stimmt 😂

Rezept kommentieren

Emojis einfügen