Anti-Transpirant selbstgemacht

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer unter übermäßigem Schwitzen oder aber auch einfach nur unter lästigen Schwitzen leidet, geht meist erst in die Drogerie oder Apotheke und kauft teure Artikel. Diese Artikel kostet meist sehr viel Geld (für sehr wenig Inhalt) und die meisten helfen auch gar nicht.

Die wenigsten wissen, dass man sich ein höherprozentiges und dadurch wirksameres Anti-Transpirant auch kostengünstig selbst in der Apotheke zusammenstellen lassen kann.

Die Kosten liegen dabei zwischen maximal 8 und 10 Euro, was auf dem ersten Preis hoch ist, allerdings kommt man mit diesem Anti-Transpirant mindestens 6 Monate aus.

Die Rezeptur:

Aluminiumchlorid-Hexahydrat 20 Prozent, Glyzerin 2 Prozent ad 100 mit 70-prozentigem Alkohol.

Hinweise zur Anwendung:

Abends vor dem Zubettgehen sehr dünn auftragen. Da die Substanz Textilien verderben kann, sollte man ein altes Hemd tragen.

Am Morgen normal waschen oder duschen und die Haut mit einer Creme pflegen. Für zwei Wochen täglich anwenden, dann auf zwei- bis dreimal pro Woche umstellen.

Auch höhere Wirkstoffkonzentrationen (ACH anstatt 20% beispielsweise 25%) können nötig sein, die Hautreizung verstärkt sich aber mit der Dosiserhöhung. Also je weniger, desto weniger Hautreizung.

Bei einigen ist bereits nach wenigen Tagen die Wirkung sichtbar, bei anderen dauert es teilweise Wochen.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
39,99 € 20,98 €
Jetzt kaufen bei
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
9,95 €
Jetzt kaufen bei
CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
20,99 € 16,04 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

12 Kommentare


#1 Diz!
28.1.08, 13:08
benutze ich seit langem und ist das einzige, was hilft! Man muss bei empfindlicher Haut sehr vorsichtig dosieren, da ein extrem unangenehmer Juckreiz auftreten kann!
#2 janine
29.1.08, 17:52
habe ich auch benutzt und extremen ausschlag davon bekommen, auch als ich eine niedrigere konzentration ausprobierte. ich bin dann umgestiegen auf das teure vichy-deo. das funktioniert auch ganz gut. es unterdrückt das schwitzen nicht so extrem, wie die vorgeschlagene aptothekenmischung und hält auch 3 monate. kosten: 10 euro/ stück. im doppelpack oder internetaptotheke schon ab 8 euro zu bekommen :)

LG!
#3
30.1.08, 00:44
Klingt interessant.
Aber tut man sich den Stress an um ein paar Euro zu sparen???
#4 Markus
12.2.08, 20:40
Das Ganze ist ein Anti-Perspirant, das normalerweise vom Dermatologen gegen übermäßiges Schwitzen verordnet wird, keinesfalls ein "besseres" Deo-Spray.

1. Aluminiumchlorid-Hexahydrat entsteht, wenn man Aluminiumchlorid in Salzsäure löst, es verursacht eine leichte Entzündung der Schweißdrüsen, die anschwellen und verstopfen. Es ist selbst ebenfalls eine Säure, was empfindlicher Haut und/oder den darauf lebenden Bakterien (auch den "Guten") ganz sicher nicht gefällt.

2. Der Alkohol wirkt ebenfalls desinfizierend und löst das Fett auf der Haut. Die trocknet dadurch leichter aus. Deshalb auch die Creme morgens.

Schwitzen an sich hat zwei Funktionen, zum einen hilft es bei Temperatur-Regulierung des Körpers, zum anderen dient es der Entgiftung und Reinigung der Haut. Wenn die Schweißdrüsen z.B. durch ein Anti-Perspirant "zugestopft" werden, verbleiben die Stoffe, die die Haut loshaben will im Gewebe und faulen und gären vor sich hin (säuern). Wenn man dann übersäuert ist, fängt der Schweiss auch noch an übel zu riechen.

Wer es ohne Absprache mit seinem Arzt trotzdem verwenden möchte, sollte es sich IMHO in einer geringeren Konzentration (10-15% statt 20%) mischen lassen und regelmäßig Sport treiben (joggen, radfahren) bzw. regelmäßig in die Sauna gehen um die oben angesprochene Übersäurung zu vermeiden.
#5 Marco K.
13.2.08, 04:20
Das ganze ist vor allem für die chronisch Kranken gedacht, die an Hyperhidrose leiden, also exzessivem Schwitzen.

Natürlich kann man das ganze auch als gesunder Mensch benutzen, nur würde da auch, wie erwähnt, ein einfaches Anti-Transpirant (Hidrofugal und Co) wohl ausreichen...

Es geht in meinem Artikel nicht darum einen Euro zu sparen...

Schwitzen tut man natürlich trotzdem noch an anderen Stellen und entgegen der Panikmache von "Markus" fault und gärt nichts... haha... das wär's ja noch...
#6 Claudia
26.9.08, 19:18
Achtung, dieses Antitranspirant ist gesundheitsschädlich. Aluminiumchlorid wird im Körper gespeichert und ist auf lange Sicht toxisch. Deodorants sind weniger schädlich!
#7 Iso
19.10.08, 00:30
Das sollte man aber nur anwenden wenn man unter Hyperhydrose (krankhaftes Schwitzen) leidet! Aber es wirkt, geb ich dir recht.
#8 Tete
9.1.09, 16:44
und woher weiß ich ob ich ob ich diese krankheit habe oder nicht?

Es stört mich nämlich tierisch, dass ich immer so große schweißflecken habe und die anderen aus meiner klasse nicht. Ich schwitze nämlich hauptsächlich nur unter den Armen, dort wo es am unangenehmsten ist. Und dieses Problem würde ich gern beheben.
Aber ich mag meine Eltern nicht darauf ansprechen mir etwas zu besorgen...
#9 Marco K.
12.2.09, 14:21
@Tete

o.g. AT gibt es freiverkäuflich in der Apotheke. Je nach Alter würde ich aber eine schwächere Dosierung empfehlen. Deine Eltern brauchen also nicht mit gehen.

Trotzdem beim Apotheker fragen welche Dosierung für Dich OK wäre... im schlimmsten Fall hast Du eine entzündete Achsel...
#10 Serdar
20.4.09, 13:48
Ich benutze dieses Mittel bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich!
Ich leide sehr an Achselnässe, obgleich ich mich im Bereich der Achseln regelmäßig rasiere (mit Bartschneider auf kleinster Stufe!). KEIN anderes Mittel, weder aus der Apotheke noch aus dem Drogeriemarkt hat mir so geholfen wie das Aluminiumchlorid-Hexahydrat.

Wichtig bei der Anwendung:
Unbedingt NACH der Reinigung (Bad, Dusche) verwenden; also auf sauberer, schweißfreier und trockener Haut!
NICHT verwenden, wenn die Achselrasur mit Rasierklingen erfolgt; zumindest nicht unmittelbar danach.
In beiden Fällen gibt es ansonsten Hautreizungen, die tagelang fürchterlich schmerzen können.
Am besten ist die Verwendung nachts vorzunehmen, da somit weder gute Kleidung zerstört wird (s. auch eigentlichen Artikel oben) und das Produkt bis zum Morgen seine Wirkung entfalten kann.
Bei bestimmungsmäßigem und sparsamem Gebrauch ist dies meines Wissens jedoch wohl die einzige und beste Methode, den Schweiß in den Griff zu bekommen!
#11
30.6.09, 14:55
Vieles ausprobiert und dies ist das Einzige was wirklich wirkt!!!
#12 Gerhard
23.12.09, 19:31
...und wer keinen Eingriff in seinen Körper will der kann das Problem in den Achseln auch mit einem Funktionsunterhemd lösen. laulas.de saugt den Schweiss in den Achseln auf, bevor er als dunkler Fleck auf Hemd und Bluse erscheint.
Und der Scheiss kann seinen natürlichen Funktionen nachkommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen