Antibakterielle Tücher herstellen

Antibakterielle Tücher
3

Aus verbrauchten Textilien kann man mit wenigen Zutaten antibakterielle Einmaltücher herstellen.

Vermutlich befinden sich in fast jedem Haushalt Boxen von Feuchttüchern, Babyöl- oder Babypflegetüchern und jede Menge zu entsorgende Textilien wie Bettwäsche, Tischdecken, Geschirrtücher, Shirts, Hemden, Nachthemden, Blusen usw.

Wenn beides nicht mehr benötigt werden, sollte man es nicht achtlos entsorgen:

Beides zusammen wird zum praktischen Haushaltshelfer:

Desinfizierende Einmaltücher!

Die Tücher sind vielseitig überall dort einsetzbar, wo es einer Desinfektion bedarf und das geschieht mit dieser Mischung auf milde und natürliche Art: Alles, was benötigt wird, ist Haushaltsessig und Teebaumöl.

Die Textilien werden in gleichgroße Stücke gerissen/geschnitten und zwar genau in der Größe wie die ehemaligen Tücher, die sich in der Box befanden.

Ist kein Tuch als Vorlage übrig, dient der Boden der Box als Größenvorlage.

Die Stofftücher werden nun in einer Essig-Teebaumölmischung eingeweicht:

Auf 2 Tassen weißen Haushaltsessig kommen 50 Tropfen Teebaumöl.

Teebaumöl hat antibakterielle Wirkung und ist unter anderem ein natürliches Desinfektionsmittel.

Nun die Tücher auswringen und wie folgt zusammenlegen:

Ein Drittel eines Tuches wird unter das obere Tuch gelegt, hochgeschlagen und das obere Tuch wieder herunter schlagen.

So fortfahren, bis alle Tücher verbraucht sind.

Vielleicht helfen die Bilder zu besserem Verständnis.

Zieht man nun ein Tuch aus der Box, folgt das zweite automatisch, wie es eben bei Pflegetüchern in der Box auch üblich ist.

Selbst Jeansstoff, wie ich ihn benutzt habe, kommt leicht aus der Box.

Auf dem ersten Foto ist deutlich zu erkennen, dass das helle Jeansstück sich automatisch aus der Box zieht, sobald das dunklere entnommen wird. Das weitere Foto macht es vielleicht anschaulich.

Wenn man einmal weiß, wie es geht, ist es schnell gemacht und hilfreich in Bad und Küche.

Wem Teebaumöl nicht zusagt, kann ein natürliches Desinfektionsmittel auch aus Salbeiblättern herstellen:

Dazu ein Bund frischen Salbei ebenfalls mit 2 Tassen weißem Essig in ein gut verschließbares Gefäß geben und mindestens 4 Wochen ruhen lassen. Dann in eine Sprühflasche geben oder die Tücher dahin einweichen, bevor sie in die Box kommen.

Salbei kann eingesetzt werden gegen E.Coli-Bakterien, Salmonellen und Candida. Nur wenige Kräuter haben diese starke antibakterielle Kraft.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Entkalker selbst herstellen
Nächster Tipp
Duschkabinen-Reiniger selber herstellen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
89 Kommentare

Tipp online aufrufen