Antitranspirant gegen lästiges Schwitzen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gegen starkes Schwitzen, egal ob im Sommer oder Winter, helfen keine Deos. Ein echtes Antitranspirant dagegen kann helfen, den Schweiß auf ein normales Maß zu reduzieren.

Ihr solltet darauf achten, dass das Mittel möglichst die Pflanzenwirkstoffe Salbei, Bartflechte und Nelkenblüte enthält, damit eure Haut auf keinen Fall gereizt wird.

Antitranspirante kriegt man z.B. in der Apotheke. Sagt euren Schweißflecken adieu! Weg mit dem Schweißgeruch. Endlich wieder bunte Tops tragen!

Von
Eingestellt am

44 Kommentare


1
#1 Jan
4.1.10, 18:21
Nein! Das ist ja unglaublich. Als nächstes behauptet noch jemand ein Regenschirm hilft gegen Nasswerden! Nichts für ungut, aber das weiß doch echt jeder.
1
#2
4.1.10, 19:27
Ich finde den Tipp gut, denn wenn es so wäre wie Jan schreibt, dann würde keiner mehr - oft bestialisch - nach Schweiß riechen.
Wir haben viele Jahre Hydro Fugal (darf man das hier nennen?) aus der Apotheke geholt. Das gibt es als Körper- bzw. als Fußspray. Heute braucht bei uns keiner mehr so etwas.
Ein Nachbar in unserem Haus stank immer bestialisch nach Schweiß, sodass jemand weder mit ihm, noch gleich nach ihm den Fahrstuhl benutzen wollte.

Gleich nach der Wende habe ich ihm dieses Mittel empfohlen und heute können wir beide oft über dieses Problem lachen.

Man sollte Mitmenschen ruhig ganz dezent auf dieses Problem, auch das die Mitmenschen damit haben, aufmerksam machen. Wer schon mit Schweißgeruch groß wird empfindet diesen Geruch als zu sich gehörig und riechen das gar nicht mehr.
#3
4.1.10, 19:37
@Jan: Das weiß nicht jeder!!!! Ich benutze Hidro Fugal! Hilft in jedem Fall! Täglich anwenden! Ist geruchsneutral! Gibt es in jedem Drogeriemarkt. Benutze auch kein Deo!!
#4 Ähm
4.1.10, 22:47
Das WEIß jeder. Wer's nicht wusste war entweder zu faul um sich um das Problem zu kümmern, oder hat nichts ausser einer Schreibmaschine und der täglichen lokalen Zeitung zu Hause.
Wurde schon sehr oft in vielen Medien behandelt diese Thematik.
#5 kerl
5.1.10, 00:47
wers nicht weiß, den störts nicht und deswegen kümmert er sich nicht drum. also wird ihm dieser tipp auch nichts helfen.
#6
5.1.10, 06:41
Wenn es wirklich jeder wüsste, dann würde dieses Thema wohl nicht immer wieder auftauchen. Es gibt Leute, die sind immer wieder dankbar für Tipps gegen Schwitzen, denn bei jedem hilft nun mal ein anderes Mittel. Warum kann man nicht einfach Themen, die einen nicht interessieren, großzügig übergehen und anderen die Freude am Lesen lassen? Ich verstehe es nicht!
1
#7
5.1.10, 09:40
@Curlykopp: ...Es ist aber lustig, diese Diskussionen zu lesen...
#8 Pfingsochse
5.1.10, 09:48
Was die wenigsten wissen sind die Entwicklungssprünge die aktuell erhältliche Antitranspirante gemacht haben.

Heutzutage gibt es einige sehr ausgereifte Mittel deren Entwicklung sich darauf konzentriert hat besonders hoch dosiert und trotzdem hautverträglich zu sein.

Ich habe früher immer Odaban benutzt, was mir zwar ein Stück weit geholfen hat aber (wie die meisten anderen Antitranspirante auch) leider zu aggressiv war und meine Haut gereizt hat.

Inzwischen bin ich mit AHC20 sensitive sehr zufrieden und muss dieses nur noch alle 7-14 Tage anwenden :-)
#9
5.1.10, 09:49
Sehr witzig! Viele Menschen kennen überhaupt nicht den Unterschied zwischen Deodorant und Antitranspirant. Die meisten wissen sogar nicht, dass es Antitranspirante gibt. Und dann gibt es noch Menschen, die sich nicht vorstellen können, wie sehr manche unter dem Schwitzen leiden ... :/
#10
5.1.10, 09:51
Der obere Kommentar war natürlich an Jan und #7 gerichtet!
#11 Deister
5.1.10, 11:19
Das man bei Schweißgeruch ein Deo benutzt weiß wirklich jeder. Nur bei manchen Menschen ist nicht der Geruch das Problem sondern der Schweiß selbst. Ich habe mir von meinem Apotheker ein Gel anmischen lassen das zwar eine Zeitlang geholfen hat aber nach einiger Zeit nicht mehr ausserdem hat es wie Hölle in den Achseln gebrannt. Das einzige was bei mir etwas hilft ist überwiegend auf Kaffee und Nikotin zu verzichten sowie scharfes und fettes Essen zu meiden.
#12
5.1.10, 11:43
Darum habe ich ja auch "helfen KEINE Deos ..." geschrieben. Das Gel, welches du besorgt hast war ein Antitranspirant. Genau das meinte ich. Danke für den Tipp mit Kaffee und Nikotin! Das stimmt wirklich.

Mach doch einen Frag-Mutti-Tipp daraus!!! LG Siggi
#13 leocat
5.1.10, 11:51
bestes antitranspirant ist das hier:
http://www.kasa-deo.de

hab es zufällig entdeckt bevor ich mich ner botox-behandlung unterziehen wollte.
nässe ist wirklich schlimm - und belastend. auch wenn sie nicht riecht...

mittlerweile hab ich mir die rezeptur aus dem internet rausgesucht und meine freundin mixt mir in der apotheke immer ein neues.

kann ich nur empfehlen! :)

gleich nach der ersten anwendung wollte ich nur noch mit bunten, anliegenden baumwollshirts und erhobenen händen durch die stadt laufen, so glücklich war ich... XD
#14
5.1.10, 14:07
In der Apotheke ein Mittel mit Aluminiumchlorid anmischen lassen. Kostet zwischen 7 und 9 Euro. Das wendet man nach jeder 2-3 Dusche an. Es reicht ewig. Das schöne ist: Man RIECHT nicht nur nicht. Nein, man SCHWITZT einfach nicht. Und man zahlt keine blöden Markennamen mit.
#15 Scilla
5.1.10, 14:25
Das einzigste Mittel, das bei mir hilft ist "Yerka". Gibt es in Apotheken, kostet ca. 7 €, reicht ewig, riecht nicht, wird abends 2-3 x die Woche angewand (einfach mit Wattebausch auftragen) und ist - zumindest bei mir - sehr gut verträglich. Seitdem hab ich keine Angst mehr vor schwarzen Tshirts und kann auch mal 2 Tage einen Pulli tragen.
#16
5.1.10, 15:50
Yerka hat bei mir furchtbar gebrannt ... kann ich leider nicht empfehlen. :/
#17
5.1.10, 20:46
Waer ich froh, wenn mal mehr Leute sowas benutzen wuerden! Wenn ich da so an oeffentliche Verkehrsmittel im Hochsommer denke, wird mir ganz anders...
#18 Gerhard
6.1.10, 18:08
Das weiss wirklich nicht jeder. Vor allem die, bei denen die Hyperhidrose erst beginnt - oft in der Pubertät.
Für mich kam das verstopfen meiner Schweissdrüsen nicht in Frage. Trotz eine wirklich intensiven Leidensgeschichte mit Achselschweiss. Entstanden ist ein Funktionsunterhemd (laulas.de) das den Achselschweiss aufsaugt - ohne Eingriff in den Körper. Die Möglichkeiten bei Hyperhidrose entwickeln sich also laufend weiter und Information ist wichtig - vor allem für die "Neulinge"
#19
6.1.10, 18:15
Nochmal kurz nachgetragen:

Bei mir hat es auch erst gebrannt. Aber meine Apotheke hat es weiterentwickelt und produziert nun für mich eine Version ohne Alkohol. Sie ist ein wenig dickflüssig, läßt sich aber immer noch gut mit dem Roll-On-Fläschchen auftragen, in dem ich es bekomme. Apotheken sind sehr unterschiedlich: Zwei wollten das Rezept VON MIR haben oO... wo leben wir denn? Also ruhig mal ein paar Läden abklappern.

Meine Schweißdrüsen werden verschlossen, daher keine Flüssigkeit mehr. Allerdings kann ich am restlichen Körper ungestört und ungeniert schwitzen... daher wiegt für mich der gesundheitliche Aspekt den praktischen und psychischen Nutzen mehr als einmal auf!
#20
7.1.10, 10:30
Apropos Rezepturen! Hab grad das hier gefunden: http://schwitzen.com/antitranspirant-rezepte

Jede Menge Antitranspirant-Rezepte ...
#21 Sivi
7.1.10, 16:17
Das beste was ich gegen schwitzen kenne ist "Sweat-off"Da schwitzt man gar nicht mehr.Bekommt man unter "Sweat-off".de.
Das ist ein Deo-Roller,kostest 25,-Euro und hält 2 Jahre.Das ist das Geld wert.
Kann ich nur empfehlen.Probiert es mal aus und Ihr werdet staunen wie "trocken" ihr seid.
#22
8.1.10, 20:15
@Aschenbrödel: Wir haben wie ich schon schrieb auch den Antitranspirant Hidro Fugal viele Jahre benutzt. Vorallem mein Mann auch für Schweißfüße. Wir brauchen es jetzt kaum noch, habe es aber immer noch stehen.
Hast du auch die Erfahrung gemacht, das du es immer seltener benutzen musst, weil die Schweißbildung immer geringer wird?
#23
9.1.10, 12:20
Seit Jahren werde ich darum beneidet, selbst bei hohen Temperaturen nie Schweißflecken in der Kleidung zu haben und auch noch angenehm zu duften und das einfach nur mit dem Roll-on von Nivea Deodorant Dry Comfort bei einem super günstigen Preis bei Rossmann von 1,75 €.
1
#24
10.1.10, 06:14
"# 23 Seit Jahren werde ich darum beneidet, selbst bei hohen Temperaturen nie Schweißflecken in der Kleidung zu haben und auch noch angenehm zu duften" Zitatende

Warum passiert mir das nie--? Meine Freunde schnuppern nie an mir!!!!
Gruß
:)
#25
10.1.10, 07:46
Ich habe mal von Vichy Antitranspirant-Creme benutzt. Es war zu einer Urlaubsfahrt - 9 Stunden auf der Piste - im Sommer - konnte bei der Ankunft auch nicht gleich duschen. Es hat sehr gut gewirkt. Aber eine Nebenwirkung hatte es. Als ich nach dem ersten Mal Duschen nach der Anwendung wieder "normal" gerochen habe - konnte ich mich selbst nicht mehr riechen - das war schlimm!
#26 asdfjklö
10.1.10, 09:57
Als ich noch in der Pubertät war, hat mich auch meine Mutter darauf aufmerksam machen müssen, dass es so etwas wie Antitranspirante gibt. Aber ganz ehrlich: Im Sommer, während einer Stressituation (Vortrag u.ä.) mit für Schweißflecken anfälliger Bluse hilft bei mir selbst das beste Mittel nicht! Habe auch mit Hidro Fugal eher gute Erfahrungen gemacht (gibt es meines Wissens in zwei Stärken, die normale verhindert Schwitzen nicht 100%), derzeit "Pure and Basic Deo-Spray" (ja ist ein günstiges Antitranspirant, aber nicht so der Bringer). Was ich allerdings bei fast allen bisher getesteten Antitranspirants seltsam finde: Sie riechen nach Schweiß!!! Also die sind keineswegs geruchlos, wenn man sie aufsprüht, die riechen tatsächlich nach Achselschweiß. Aus diesem Grund benutze ich meist noch zusätzlich ein Deo ;-)
Für Fußschweiß benutze ich so etwas nicht. Ich glaube, das hängt eher vom minderwertigen Schuhwerk ab (z.B. Kunstmaterialien statt echtes Leder). Hier helfen mir Einlegesohlen auch ganz gut.
#27 Tina111
10.1.10, 10:55
Also ich benutze einen speziellen Kristall und der hilft nicht gegen Schwitzen (das soll man ja auch!) aber absolut perfekt ist er gegen Schweissgeruch, da er die Bakterien bekämpft, die den Schweiss zersetzen - was dann eben den Geruch ergibt.
Murnauers - gibt es in Apotheken, auch bei REWE habe ich ihn schon gesehen. Hält länger als ein Jahr... und hat den Vorteil, dass man dann auch jedes gute Perfüm verwenden kann, da das dann "alleine" riecht...
Und dieser Stick ist auch noch ohne diese "schlechten" Salze hergestellt, was die Hautverträglichkeit noch steigert. Also absolut empfehlenswert.
Hatte früher auch Probleme - eine halbe Stunde nach dem Bad habe ich wieder "gemüffelt" - das habe ich nicht mehr - es sei denn, ich vergesse meinen Stick mal!
#28 Name
10.1.10, 12:16
Auch ich kann "Yerka" nur empfehlen!!!!!
#29 judith werner
10.1.10, 12:34
hallo carola!
hätte da einen guten tipp
Man gehe in eine drogerie und kaufe einen deo kristall.kann den mit guten gewissen weiter empfehlen.ich habe schon viel leute damit geholfen.habe es erst bei meinem lebensgefährten getestet und der ist ein pessemist,aber ich habe ihn davon überzeugt,auch meine mitarbeiter konnte ich helfen.kostet kein grosses geld und hilft
lg,judith
#30 Michl
10.1.10, 18:34
Wenn ich auch noch ein Mittel empfehlen darf: Vimere Deo-Creme (PZN: 4991737) wird alle 7–14 Tage aufgetragen und verhindert zuverlässig Schweißgeruch. Die Creme selbst riecht ein wenig nach Zitrone und ist auch auf empfindlicher Haut gut verträglich. Eine Dose kostet in der Apotheke ca. 20 €, reicht aber auch für 6 Monate.
#31 renate.welteke@gmx.de
11.1.10, 17:22
Schweißflecken wirklich adieu. In der Apotheke bekommt man einen Alaun-Stift oder einen Alaun-Block. Morgens den Stift nass machen und unter der Achsel einreiben , so ist man den Schweißgeruch los, keine Flecken in der Kleidung, keine Schweißränder mehr. Das besondere an diesem Alaun ist, dass er nur ca. 2.00 Euro kostet.
#32
17.1.10, 11:26
Ich habe weniger ein Problem mit zu viel schwitzen, sondern mit dem Geruch, der sich schnell bildet. Ein Mittel hatte ich mal, was aber schon seit Jahren nicht mehr erhältlich ist. Außerdem ist meine Haut überempfindlich, so dass ich bisher KEIN Mittel auf dem deutschen Markt gefunden habe, was ich vertrage. Leider sind die wenigsten Firmen kulant und nehmen es wegen Unverträglichkeit zurück.
Ein Mittel habe ich nun gefunden - allerdings nur erhältlich auf dem amerikanischen Markt. Aber Dank Internet ist die Bestellung kein Problem. Ich warte immer noch auf ein Mittel, was ich vertrage und problemlos auf dem deutschen Markt erhältlich ist.
#33
19.1.10, 23:14
eine ausgewogene Ernährung sorgt für angenehmen Körpergeruch.
Wer Pizza, Kebab, Fritten, Cola und Mc Doof in sich reinstopft hat auch oft Körpergeruch wie ein Puma.
#34 Alina
28.2.10, 17:11
Ich muss sagen, dass bei mir die ganzen anti-transpirante nur ganz wenig bewirkt haben, allerdingst bin ich eine von denen die viel schwitzen. Bei Hidro Fugal war das Problem mit dem Trocken, wenn man es drauf macht muss man erstmal trocknen lassen und darf in der Zwischenzeit nicht Schwitzen sonst kann sich die Wirkung nicht entfallten, doch da ich ziemlich schnell anfange zu schwitzen hat es bei mir überhaupt nicht geholfen.
Doch auch wenn es dann mal getrocknet ist fing ich wieder nach so 30 minuten an wieder zu schwitzen vll. ein weng weniger.

Ich rate euch zu so extra anti-transpirate wie yerka, sweat-off und ganz vielen anderen. Viele sagen,dass sie ziemlich ungesund sind, doch da sind so ziemlich die gleichn Stoffe wie in den ganzen Deos. Das mit Aluminium Chloridate, dass es Brustkrebs verursacht ist nicht bewiesen.
#35
15.4.10, 11:09
@Sivi: Sweat off hat bei mir leider überhaupt nicht geholfen. Ich musste die Anwendung auch abbrechen, da man es ja vor dem Schlafengehen auftragen muss. Danach hat es aber immer so stark gebrannt/gejuckt, dass ich gar nicht einschlafen konnte.
#36 möhrri
15.4.10, 15:37
Ich habe das Problem mit dem Geruch, oder eher Gestank, auch gehabt. Gewaschen, Deo benutzt, und dann trotzdem *müffelmüffel* Und die Textilien haben sich gefreut, haben es aufgesogen, so dass es nicht mehr beim waschen rausging und es dauernd aktiviert wurde. Bäh. (Egal, ob Baumwolle oder Synthetik) Ich meine Kleidung mit Essig behandelt und meine Achseln mit Hidrofugal, seitdem habe ich Ruhe. Und ich finde nicht, dass das Zeug nach Schweiß riecht, wenn ich es aufsprühe, sondern nach nichts.
#37 Die Ponie-betüddlerin
19.4.10, 19:50
Moin!
Tja, mit der Hyperhydrose (krankhaftes Vielschwitzen) ist es nun mal ein Kreuz... watt für ein Glück, dass ich damit eh nicht im Büro arbeite, sondern an der frischen Luft.
Mit der Zeit lernt man damit zu leben, solange ein Weg mit dem unangenehmen Geruch gefunden wurde und man sich dann auch wieder unter Leute traut...
Ich habe jahrelang einen Deo-Kristall benutzt... war auch sehr zufrieden... und dann PLÖTZLICH: rissige,spröde, BRAUNE Achseln -> AUTSCH !!! Der Kristall und der Salz im Schweiß haben mir die Achselhaut geschrottet :( ...
Was auch excellent gegen Geruchsbildung bei kaputter/sensiebler Achselhaut hilft ist eine dünne (!!!) Schicht Penaten-Creme (die aus der runden Dose) ! Sehr angenehem! Natürlich kann ich auch ohne Fettränder auch weiterhin meine geliebten swaten Oberteile tragen.
Ich möchte ausdrücklich betonen, dass dieser Tipp nicht gegen Schweißflecken hilft, sondern jedeglich dem Geruch entgegen wirkt !!!
Viel Erfolg damit!!!
#38
29.4.10, 14:48
sorry..aber vlt gibt es leute die krankhaftes schwitzen haben,
das sind dann wohl die jenigen die den tipp unnützlich finden.
-wie ich.
#39 Achselpads
4.5.10, 14:37
also, Deos und Antitranspirante helfen mal mehr mal weniger. Um ganz sicher zu sein,benutze ich zusätzlich Achselpads. Die saugen den Schweiß auf und es entstehen deff. keine Schweißflecken und kein Schweißgeruch. Da es allerdings auch eine Preisfrage ist, verwende ich die nur an den Tagen, wenn es für mich total wichtig ist, "unbefleckt" auszusehen :-)
#40 Dagmar
11.7.10, 11:09
Hallo,
hatte das Problem ständig unter den Armen zu schwitzen. Habe alles ausprobiert und war sehr skeptisch als ich in einer Zeitschrift über ODABAN-Deo las.
Habe es ausprobiert (gibt es in der Apotheke für 15,00 Euro) und bin begeistert. Wirkte bereits nach der ersten Anwendung.
#41 Dami
25.8.10, 12:09
Hallo,
benutze auch seit einiger Zeit den "Sweat Off" Deoroller. Sehr zu empfehlen...wirkt schon nach ein bis zwei Anwendungen. Die Abstände zwischen den notwendigen Anwendungen werden von Mal zu Mal länger und echt sparsam. Einfach top, bin super zufrieden. Mittlerweile brauche ich ihn nur noch alle 3Wochen 1Mal benutzen.
Über diesen Artikel wurde auch schon auf RTL bei "SternTV" berichtet.
#42 Dami
25.8.10, 12:15
@#35:
Wenn das "Sweat Off" bei dir so stark gebrannt/gejuckt hat, dann hast du zu viel aufgetragen. Steht doch extra in der Beschreibung drin, sehr dünn auftragen, da sonst Hautreizungen entstehen können.
Hatte auch einmal etwas zu viel aufgetragen und dann ein leichtes jucken bemerkt...nächstes Mal wieder etwas weniger aufgetragen und alles super.
#43
24.1.11, 11:51
Ich habe diese Mittelchen auch durch, bei mir waren es die Hand- und Fußflächen, die übermäßig geschwitzt haben. Die Mittel haben meine Haut angegriffen und das Schwitzen nicht wesentlich reduziert.

Was mir geholfen hat: Iontophorese. Ich habe ein Gerät von meinem Hausarzt verschrieben bekommen und nach ca. 12 Behandlungen geschah das Wunder: Ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben im Sommer bei 35 Grad TROCKENE Hände.

Das ist bis heute so beblieben.
#44
23.10.12, 13:50
Selbst heute noch kennen nur wenige Leute Antitranspirantien, und werden falsche Informationen darüber verbreitet! Für mich mit meiner Hyperhidrose ist das Ding Gold wert. Zunächst: Die Krebsgerüchte sind Unsinn und mehr als widerlegt! Durch die Schweißporen werden keine Giftstoffe ausgeschieden. Und nicht jedes Antitranspirant wirkt bei jedem gleich gut. Der Markt ist groß, es lohnt sich, einige auszutesten, wenn eines mal nicht wirkt. Ich verwende seit einiger Zeit erfolgreich Triple-Dry, das kennt sogar kaum jemand im Vergleich zu den vielbeworbenen Marken, dabei wirkt es genau so gut, und kostet grad mal ein Viertel oder die Hälfte der teuren Internetdinger!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen