Apfel-Pudding-Auflauf

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Not macht erfinderisch, was mache ich heute zu essen ... so entstand mein Apfel-Pudding-Auflauf.

Zutaten

(Mengen nach Belieben)

  • Alte Brötchen,
  • Äpfel,
  • Puddingpulver,
  • Milch,
  • Zucker,
  • 1 Päckchen Vanillezucker,
  • Zimt
  • (evtl. Rosinen - ganz nach Belieben)

Zubereitung ganz einfach

Brötchen klein machen, in eine Auflaufform schichten, darauf klein geschnittene Äpfel, Zucker, Vanillezucker, Zimt, Rosinen. Hierüber das angerührte Puddingpulver gießen und ab in den Ofen (hab es im Kohlebackofenherd gemacht).

Hier hat es ca. 1 Stunde "gebacken" (im normalen Backofen konnte ich es noch nicht ausprobieren, hab z.Z. keinen).

Wer möchte hat sich dann noch Sahne drüber getan, hat wunderbar geschmeckt, war selbst erstaunt.

Wünsche guten Appetit.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
5.12.10, 20:28
klingt lecker. danke
#2
21.4.11, 23:26
hört sich voll lecker an... wenn man jetzt noch wüsste wie lang es im normalen Ofen dauert
#3
21.4.11, 23:28
hört sich voll lecker an... wenn man jetzt noch wüsste wie lang es im normalen Ofen dauert
#4
22.9.11, 21:28
Hallo,
hört sich gut an. Könnte man die Brötchen auch durch Löffelbiskuits aus tauschen ?
Es wäre sehr sinnvoll, wenn man wüsste wie lange er in den Ofen muss.
2
#5
23.9.11, 07:24
@Chrissi59: so, komme heute morgen mal wieder dazu mich hier zu betätigen....

Im 'normalen' Backofen hab ich es inzwischen auch ausprobiert,
auf 150 Grad, auf Umluft eingestellt, ca. 30 bis 45 Minuten,
hier kommt es eben auch darauf an, ob man das Ganze lieber etwas "saftiger" oder fester mag.
Dürfte bei Ober-/Unterhitze aber dasselbe sein, kommt ja auch immer auf den Backofen an.
Probiert es einfach mal aus, Eure Erfahrung würde mich allerdings schon interessieren, bedanke mich schon jetzt, lerne nämlich auch gerne dazu und evtl. Varianten.
1
#6
23.9.11, 07:28
@Chrissi59: klar, kann man auch mit Löffelbisquitts oder sogar Zwieback machen, nur wie lange es da dauert kann ich nicht sagen, an Obst kann man ebenfalls, je nach Geschmack, andere Sorten verwenden, z.B. Kirschen, Bananen usw.
#7
7.10.13, 08:55
huhu ;)
was soll man denn für Pudding nehmen?
Möchte es gern nachher machen
#8
8.12.14, 17:58
Hallo,

ich brauche wenigsten die ungefähren Mengen Angaben, sonst wird es nichts bei mir.
L.G.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen