Apfelgulasch - nicht vegetarisch und kein Gulasch

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
45×
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt ist es wieder soweit, nach Abarbeiten aller Apfelkuchen-, -muffin, -gelee, -kompott u.ä. -rezepte sind immer noch Äpfel da, die leider nicht lagerfähig sind. Wir haben also sowas wie eine "Apfelplage". Zum Glück gibt es da ja auch noch <b>Apfelgulasch</b> - herzhaft, lecker, schnell und preiswert für den Herbst.

Zutaten für 4 Mahlzeiten:

  • Ca. 800 g Schweinegulasch
  • ca. 400 g eurer überschüssigen Äpfel (Sorte und Zustand egal, können auch schon schrumpeln)
  • getrockneter Beifuß und Majoran
  • Mehl
  • Bratfett
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. Zucker oder Apfelessig zum Abschmecken
  • nach Geschmack 1/8 l Weißwein

So, nun kann's los gehen:

Die Äpfel schälen, entkernen und je nach Größe vierteln oder achteln, das Gulasch mit dem Mehl bestäuben, salzen und im Bratfett schön scharf anbraten, angebratenes Fleisch mit warmem Wasser ablöschen bis es gut bedeckt ist, Äpfel dazu, mit reichlich Majoran und Beifuß, sowie etwas Pfeffer und Salz würzen.

Bei geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde vor sich hinschmurgeln lassen, (Garprobe beim Fleisch entscheidet, die Äpfel zerkochen komplett zu Soße).

Mit Wein, Zucker, Apfelessig, Pfeffer und Salz abschmecken und fertig!

Wir mögen dazu Semmelknödel, aber Salzkartoffeln, Kartoffelstampf ... gehen auch, und natürlich einen schönen frischen z.B. Chicoréesalat.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

32 Kommentare

Emojis einfĂŒgen