?>
zutaten apfelkuchen
6

Apfelkuchen aus der Singleküche

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Man braucht für diesen Kuchen keine große Küchenausstattung, keine seltenen Zutaten, keine große Backerfahrung und nicht viel Zeit, keinen Backofen und auch keine Backform. Eine Mikrowelle und Mikrowellen geeignetes Geschirr reicht, z. B. große Milchkaffeetasse oder Müslischälchen. Wer keinen elektrischen Quirl hat, nimmt eine Gabel.

Zutaten

  • 1 Ei
  • 50 g Öl (Sonnenblume oder Raps)
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl oder gemahlene Mandeln/Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Apfel
  • ggf. etwas Butter für die Form

Zubereitung

  1. Ei mit der Gabel gut aufschlagen, Öl dazu und gut weiterrühren.
  2. Zucker und Salz dazu, gut untermischen.
  3. Mehl, Backpulver und Zimt zunächst untereinander gut vermischen und dann über die Flüssigkeit geben (wer ein Sieb hat, siebt es darüber).
  4. Alles gut verrühren. Sollte der Teig zu fest sein, dann noch etwas Flüssigkeit (Wasser, Apfelsaft oder Milch) esslöffelweise dazugeben. Wenn der Teig "schwer vom Löffel fällt", hat er die richtige Konsistenz.
  5. Apfel schälen, von Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden und vorsichtig in den Teig unterrühren.
  6. Mikrowellengeeignetes Gefäß mit Öl oder Butter ausstreichen. (Ca. 1/2 Teelöffel Butter in die Form geben, 10 Sekunden in die geben und dann mit einem Stück des Buttereinwickelpapiers verteilen).
  7. Teig in die Form füllen und 5 Minuten bei voller Stärke backen. Achtung, der Teig geht noch auf, deswegen die Form nur zu 3/4 füllen. Die Menge Teig reicht für zwei Müslischälchen von 350 ml Gesamtfassungsvermögen. Füllt man den Teig in 4 normale Kaffeetassen, bekommt man Muffins.

Tipp für Leute, die für Allergiker oder Leute mit Unverträglichkeiten backen wollen: Mit gemahlenen Mandeln statt Mehl ist der Kuchen glutenfrei. Ohne Milch und Butter ist er milcheiweißfrei und laktosefrei.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

9 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter