Apfelpfannkuchen für Kinder und andere Naschkatzen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mache meine Pfannkuchen oft so:

Pfannkuchenteig anrühren, 2Eier, ca. 1/2 L Milch, Mehl so viel, bis es eine leicht dickliche Masse ergibt. Etwas Zitrone oder Vanillezucker dazu alles etwas quellen lassen.

Während der Zeit Äpfel schälen, entkernen und in ganz kleine Stückchen schneiden.

In einer Pfanne Margarine oder Pflanzencreme schmelzen lassen, Pfannkuchenteig hinein und direkt von den kleinen Apfelstückchen hinzu. Wer mag, etwas Zimt und Zucker darauf oder nur Zucker und besonders gerne mögen viele Kinder Nutella (Nuß-Nougatcreme) dazu .... umdrehen und fertig.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
6.1.12, 22:38
Apfelpfannkuchen gibts bei uns auch öfter, aber ich rasple die Äpfel; um sie ganz klein zu schneiden, bin ich zu faul! *Grins*
#2
9.1.12, 14:30
Mhhh, so mach ich die auch! Mehl ca. 200 Gramm dann klappt das! Am liebsten auch mit Zimt/Zucker, oder Marmelade immer ein Genuss!
#3
17.1.12, 21:06
Ich schneide die Äpfel in Scheiben, das ist auch lecker. Wird besonders gut mit "altmodischen" Apfelsorten wie Boskop, die weniger ansehnlich sind, dafür saftig und lecker. Übrigens schmecken diese "Pannekauken nach Omas Art", wie sie bei mir heißen, auch mit Zwetschen sehr gut.
1
#4
18.1.12, 08:39
Ich mach die Äpfel kurz in den Mixer sodass sie grob gehäxelt sind (hab eh immer meine kleine Moulinette auf der Ablage mit der man kurz ne Zwiebel, Kräuter o.ä. häxeln kann).
Dann alles in den Teig (den mach ich allerdings nach Gefühl - also ohne Abmessen). Dann mach ich noch etwas Backpulver rein damit sie schön aufgehen und back dann kleine Apfel-Pancakes raus. Und bestreu dann natürlich auch mit Zimt und Zucker. Das ist ja das Beste dran ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen