Apfelpfannkuchen vom Blech hat einige Vorteile
6

Apfelpfannkuchen vom Blech

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hallo, da bei uns Apfelpfannkuchen bei Groß und Klein im Haus beliebt sind, gibt es diese recht häufig. Gestört hat mich allerdings immer das viele Fett in der Pfanne und der Geruch.

Deshalb gibt es bei uns nur noch Apfelpfannkuchen vom Blech - also aus dem Backofen - dies hat einige Vorteile: Geht schnell, hat weniger Fett, die Küche riecht nicht und alle können gleichzeitig essen. Hier mein Rezept:

Zubereitung

Alles mit dem Mixer gut verrühren.

Danach 4 Eier und 1 Prise Salz hinzufügen, kurz verrühren und in der Schüssel 10 Minuten quellen lassen, in der Zeit ca. 3 Äpfel schälen, in Spalten schneiden, und mit Zitronensaft beträufeln.

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gießen und die Äpfel darauf verteilen.

50 g flüssige Butter mit einem halben Löffel Zimt und 50 g Zucker verrühren und über die Äpfel auf dem Blech verteilen.

Alles im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.

Ich hoffe, es schmeckt euch!

Von
Eingestellt am

56 Kommentare


1
#1
9.2.16, 23:54
Echt, das funktioniert? Probiere ich aus, da mein Mann gerade auf Fettsparmodus eingestellt ist (wurde! ;o)))
1
#2
9.2.16, 23:59
Ja, das schmeckt. Könnte ich auch mal wieder machen!
Aber ich lass die Butter weg, gebe nur Zucker und Zimt drüber.
#3
10.2.16, 00:04
Apfelpfannkuchen steht bei uns oft auf dem Speiseplan. Dieses Rezept habe ich mir kopiert und wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert.
#4 superomi
10.2.16, 08:52
Das liest sich super, wird gespeichert und ausprobiert. Danke
1
#5
10.2.16, 11:22
Das ist ja der Hammer! Wird demnächst probiert. Ideen muss man haben und die hatte @melflo!
Danke sagt wuestenhanni
4
#6
10.2.16, 12:40
Ich werde den Apfel(pfann)kuchen erst mal in meinem Mini-Backofen ausprobieren. Ich befürchte noch, das das Lösen vom Backpapier schwierig sein könnte.

Das "viele Fett" ist eigentlich im Zeitalter der Teflonpfanne nicht mehr ganz so problematisch, und ganz ohne geht es sowieso nicht. Gut aber: Das Wenden fällt bei diesem Tipp weg, der heikelste Teil beim Backen in der Pfanne. Ich lass mich überraschen!

Wieder einmal muss ich unsere Veganerfreunde bedauern: Milch, Eier, Butter . . .
#7 comandchero
10.2.16, 13:00
Liest sich nicht schlecht. Läuft nicht alles neben das Backpapier? Pfannkuchen mit Apfelscheiben habe ich in der Pfanne ja schon fabriziert. Kann ich auch jedem empfehlen. Man muss nicht immer die großen Mahlzeiten zu sich nehmen, daher eine gute Inspiration!
#8
10.2.16, 13:07
Gestern gab es bei mir die klassische Pfannenvariante ...

Für wie viele Personen reicht dir ein Blech?
#9
11.2.16, 22:09
Die Mengenangaben in Bezug auf die Personenanzahl würde mich auch mal interessieren.
1
#10
11.2.16, 23:50
Hmmmmmm.......!!!!!!
Meine Oma hat mit den gleichen Zutaten nur noch Rosinen unter die Zimt -zucker -Mischung gemischt und dann die Apfelschnitzeln darunter gemischt, wir Kinder waren immer alle begeistert von dem schnellen Apfelkuchen vom Blech und das mache ich heute noch so ,einfach super !
2
#11
13.2.16, 22:35
Das Rezept klappt sehr gut.
Ich mach es auch gerne in der Microwelle mit Heißluftfunktion.
Den Pfannkuchenteig fülle ich dazu in eine Silikonform.
Ich habe da so eine große runde mit Rand.
Wusste nie was ich mit der machen soll...jetzt kommt die dazu zum Einsatz.
#12
13.2.16, 23:20
Am Freitag ausprobiert und die Kollegen glücklich gemacht. War super easy und mega lecker.
Machen wir garantiert mal wieder. Danke für den Tipp
#13
14.2.16, 08:43
@Towanda2: wie lange braucht es in Mikro+HL?
#14
14.2.16, 08:50
Genauso lange wie im normalen Backofen.
Ich nehme ja Heißluftfunktion.
#15
14.2.16, 09:15
Eine geniale Idee ! Danke !
#16
14.2.16, 09:38
Entschuldigung bei der Bewertung. Meine nicht 1 Stern, sondern 5 Sterne.
#17
14.2.16, 09:50
Das Rezept ist einfach genial, das werde ich heute noch ausprobieren.
Vielen Dank !!!!!
#18
14.2.16, 10:32
das klingt interessant, wir essen gern pfannkuchen, aber werden sie im backofen denn oben auch etwas knusprig? ganz weich wollen wir sie nicht.
#19
14.2.16, 10:38
Der Pfannkuchen wird so wie in der Pfanne nur nicht so fettig..
3
#20
14.2.16, 10:43
@Spectator: auch veganer essen pfannkuchen, also gibt es keinen grund, sie zu bedauern. ich habe bereits mehrere pfannkuchen nach verschiedenen rezepten gekostet, süße und herzhafte, und war begeistert. es führen sehr viele wege nach rom, und nicht alle müssen dabei an butter, eiern und milch halt machen. besonders köstlich fand ich wraps mit einer füllung aus spinat, ricotta, tomaten und knoblauch.
#21
14.2.16, 12:16
@Spectator: .....und, wenn man für etliche Personen Pfannkuchen macht steht nicht einer nur am Herd und bäckt und bäckt und bäckt... Da hat man gleich mal ein ganzes Blech voll....hört sich nicht schlecht an!
3
#22
14.2.16, 12:45
diese Methode hat den entscheidenden Nachteil, dass nicht der erste Pfannkuchen danebengeht, den die Köchin gleich am Herd ganz allein auffuttern kann ... kommt daher für mich nicht in Frage :o)
#23
14.2.16, 13:04
Ich werde das bei nächster Gelegenheit auf jeden Fall ausprobieren. Danke!!
#24
14.2.16, 15:25
Das hört sich gut an, werde ich morgen gleich ausprobieren
1
#25
14.2.16, 15:26
@Agnetha: Da hast´e auch wieder Recht. Der erste Pfannkuchen gehört dann nicht der Köchin :-) so ein Pech aber auch - dann doch wieder in der Pfanne!
2
#26
14.2.16, 15:51
Ich werde das auch ausprobieren, wir essen oft Pfannkuchen. Fettig sind meine aus der Pfanne aber nie, ich habe eine beschichtete Pfanne und pinsele vor dem braten mit einem Tropfen Öl ein, das reicht. Die Pfannkuchen rutschen ganz leicht in der Pfanne und lassen sich mit einem Schwenker umdrehen.
2
#27
14.2.16, 16:09
@seidenloeckchen: Mit rein veganen Zutaten kann man selbstverständlich auch eine Art Pfannkuchen herstellen. Also mit Milchersatz, Ei-Ersatz und Butterersatz. Ich habe ein derartiges Erzeugnis noch nicht probiert, bezweifle aber, dass es meinen geschmacklichen Erwartungen entsprechen würde. Meine bisherigen Erfahrungen mit veganen Ersatzprodukten waren durchweg negativ.
1
#28
14.2.16, 16:13
Genau Upsi, hochwerfen und in der Luft wenden *kicher*
nee, aber ich mache meine auch so und da ist nix fettig...
2
#29
14.2.16, 17:32
Der Teig schmeckt gummiartig. Ich glaube, dass zwei Eier völlig ausreichend sind, dür die 230g Mehl.
#30
14.2.16, 19:47
Heute herzhafte Variante ausprobiert und für gut befunden. In der Zwischenzeit Fußball geguckt. :-)
#31
15.2.16, 17:48
Klingt lecker, probiere ich morgen gleich
1
#32
16.2.16, 12:33
Von wegen es riecht nicht. Ich habe den Apfelpfannkuchen gerade im Ofen und es duftet herrlich nach Äpfeln und Zimt. Mein Mann hat auch schon in den Ofen gespickelt. Sind ganz gespannt - noch 5 Minuten ...
#33
17.2.16, 14:36
@Towanda2: Danke <3 Ich habe gerade so eine Heißluftfriteuse und bin da natürlich am probieren und für jedes Rezept dankbar.
1
#34
17.2.16, 15:59
Ich hab das in der Mikrowelle mit Heißluftfunktion gemacht.....Friteuse habe ich gar nicht.
#35
17.2.16, 23:13
Lecker!!!
#36
18.2.16, 08:13
@Spectator: #6
Ich, als Veganerin, probiere es heute mal mit Sojamilch, veganer Butter und Eiersatz....freu mich drauf!!
1
#37
19.2.16, 19:19
Bin ja sooo was von happy. Das Rezept ist super. Da ich eine offene Küche habe, also sozusagen Eins mit dem Wohnzimmer, habe ich es immer mehr oder weniger gescheut Pfannkuchen zu backen, eben wegen dem Geruch, der ja noch eine ganze Weile im Raum steht.
Nun kann man in Pfannkuchen schwelgen und es riecht lediglich, als sei nur ein Kuchen im Backofen. Bin begeistert !
#38
24.2.16, 19:15
Wirklich ein ganz tolles Rezept - vielen Dank dafür + alle 5 Punkte von mir! ☺
Gestern gab es bei uns diese leckeren Apfel-Pfann- bzw. Apfel-Eier-Kuchen, ganz wunderbar! Ich habe nur die Zutatenmenge ein wenig erhöht und die Äpfel nicht geschält (muss man nicht unbedingt). Alles hat ganz wunderbar geklappt und es hat auch allen geschmeckt. Der Teig ist nicht übergelaufen und auch das Lösen vom Backpapier war kein Problem.
Da wir auch so eine amerikanische (offene) Küche haben fanden wir es gut, dass der sonst so unangenehme Geruch vom Braten ausblieb, dass es ziemlich schnell ging und alle dann gemeinsam essen konnten.
Das Rezept kann ich allen sehr empfehlen!
Ich habe auch ein paar Fotos gemacht und werde sie dann mal hochladen, hoffentlich klappt es!
Demnächst werde ich mal eine pikante Variante ausprobieren, kann ich mir auch sehr gut vorstellen!
1
#39
24.2.16, 20:44
@backfee44:
danke, liebe backfee, du hast mir jetzt unbewusst sehr geholfen. Morgen habe ich nämlich Apfelpfannkuchen nach diesem Rezept auf meinem Speiseplan. Ich hatte mir überlegt, die Äpfel nicht zu schälen. Die Antwort kam nun von dir. Also morgen geht's auch bei mir los! Man, habe ich grad einen Appetit:-( aber die Uhr und die Figur sagen neeeein, jetzt nicht.
1
#40
24.2.16, 21:14
@wuestenhanni:
Ich freue mich, Dir geholfen zu haben!
Ja, ich verwende am allerliebsten ungeschälte Äpfel, wenn es möglich ist!
Wünsche Dir für morgen einen recht guten Appetit! ☺
#41
24.2.16, 21:22
@backfee44:
danke, aber über Appetit kann ich (leider) nicht klagen;-(
und ja, ich schäle nach Möglichkeit auch nicht, darum dieser Gedanke von mir. Wenn wir morgen futtern, werde ich an dich denken.
♥lichen Gruß von der wuestenhanni
#42
25.2.16, 17:13
@angelika65:
muss dir zustimmen betr. des Teiges. Heute gab es zum Mittag diesen Apfelpfannkuchen. Hm, so begeistert bin ich jetzt nicht. Hätte ich nicht schon 5* beim Lesen des Rezeptes vergeben, würden es jetzt nur max. 3* werden. Beim nächsten Mal werde ich wieder die Pfanne benutzen, muss dann eben länger am Herd stehen und hinterher putzen.
1
#43 dorle8
25.2.16, 18:04
@wuestenhanni: Da muss ich Dir recht geben, mir waren sie zu fest. Ich gebe normalerweise in den Teig Magerquark und nehme höchstens 2 Eier. Ich glaube, es sind zu viele Eier im Rezept. Ich werde sie wohl weiterhin machen wie bisher.
1
#44
25.2.16, 18:13
@dorle8:
man kann ja die Ideen der anderen Muttis probieren, manches bewährt sich, anderes macht man eben so weiter wie bisher. Mit über 45jähriger Haushaltserfahrung weiß man vieles. Trotzdem habe ich bei FM schon viele tolle Anregungen erhalten und nutze diese auch.
#45
25.2.16, 18:45
@dorle8:
@wuestenhanni:

Ich habe mir überlegt, beim nächsten Mal statt der Milch Buttermilch zu nehmen, die Eier zu trennen und das Eiweiß zu Schnee geschlagen zugeben. Ich denke, dann werden sie bestimmt noch besser werden!
#46
25.2.16, 19:30
@backfee44:
super Idee! Dann lösche ich das Lesezeichen noch nicht. Du hast immer gute Ideen, naja die Thüringer, oder? Mit etwas Bedenken gehe ich am Samstag an das Rezept Franz. Apfeltorte, der du nur einen * gegeben. Ich probiere es trotzdem, aber bin dann auch nicht enttäuscht.
Ach nee, ist ja wohl noch Sachsen-Anhalt, meine Heimat!
1
#47
25.2.16, 21:16
@dorle8:

Ich bin genau nach Rezept vorgegangen und fand den Pfannkuchen zu trocken und irgendwie ein wenig "zäh".
#48
25.2.16, 22:14
Och, was mach ich denn nun? Ich wollte das für einen Freund backen, aber ich will mich ja auch nicht gerade blamieren! Also nur zwei Eier, und wieviel Quark?
Komisch, die ersten Berichte klangen doch so euphorisch!
#49
25.2.16, 22:45
@wuestenhanni:

Ja, S.-A. stimmt, und das ist tatsächlich Deine Heimat?
Übrigens bei der Bewertung der Franz. Apfeltorte das war ein Versehen, eigentlich wollte ich fünf * geben! Ich werde sie am WE mal nachbacken.
#50
25.2.16, 22:53
@backfee44:
ja ich habe 60 Jahre, genau bis zum Eintritt in die Rente in MD gelebt.
Super, nun steht unserem gemeinsamen Backen am WE nichts entgegen. ♥liche Grüße in die alte Heimat
1
#51 dorle8
26.2.16, 09:43
@schwarzetaste: Jeder hat ja sein eigenes Empfinden, was schmeckt und was weniger schmeckt. Ich wollte das Rezept auch nicht niedermachen, sondern nur berichten, wie ich den Geschmack empfunden habe. Bei meinem "normalen" Pfannkuchenteig nehme ich ca. 125 gr. Quark, wenig Milch, dafür Mineralwasser, und gebe das Eiweiss als Eischnee drunter. Dann werden sie schön fluffig.
2
#52
26.2.16, 14:49
@xldeluxe_reloaded: Ich vertraue deinem Urteil und werde nun doch von einem Versuch absehen. Pfannkuchen heißen doch wohl nicht umsonst so wie sie heißen.
#53
26.2.16, 16:33
@dorle8: ok, dann werde ich das mal so probieren! Danke!
1
#54
29.2.16, 13:49
Perfekt!!!!!
Wie folgt habe ich es gemacht:

230 g Mehl
200 ml Mineralwasser
1 Schuss Milch
125 g Quark (40%)
1/2 TL Backpulver

ordentlich verquirlt und 10 min ruhen lassen

2 Eigelb und Salz zugegeben und verquirlt
2 Eiweiß steif geschlagen und untergehoben

Mit den Äpfeln verfahren, wie im Rezept beschrieben (drei mittlere Äpfel passt). Mit Zucker bestreut und Butterflöckchen aufgesetzt (das waren wohl etwas mehr als 50 g.)
Die Backzeit kann eventuell etwas kürzer sein, bei mir gut 20 min.

Nix trocken oder zäh, der Geschmack original wie bei den bekannten Eierkuchen, einziges Problem: für mehr als drei Personen reicht's wohl nicht! ;-)

Danke besonders an dorle8!
#55
15.3.16, 21:35
Heute probiert und für sehr gut befunden. Das nächste mal probiere ich eine herzhafte Variante der Ofenpfannkuchen. Die Idee ist genial.
#56
27.8.16, 17:34
Genial. Nach so einem Rezept hab ich gesucht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen