Apfelpfannkuchen - fluffig, einfach & schnell

Apfelpfannkuchen - fluffig, einfach & schnell
4
Fertig in 

Diese wunderbar fluffigen Apfel-Pfannkuchen schmecken nicht nur nach Apfel und Zimt, sondern sie wecken auch meine Kindheitserinnerungen. Solche Apfel-Pfannkuchen hat nämlich meine Oma immer zubereitet. Es sind die besten Apfel-Pfannkuchen, die ich je gegessen habe! Das Besondere daran ist, dass sie sehr schnell und ganz einfach zuzubereiten sind. Du kannst deine selbst eingekochten Äpfel verwenden oder natürlich auch frische Äpfel, so wie du es gerne möchtest oder wie du es gerade zur Hand hast.

Zutaten

10 Portionen
  • 375 g Mehl
  • 5 Eier (Gr. M)
  • 70 g Zucker
  • 375 ml Milch
  • 125 ml Sprudelwasser
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2,5 große Äpfel (ca. 300 g)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 0,5 TL Zimt (nach Geschmack mehr oder weniger

Zum Ausbacken und Bestreuen

  • etwas Öl, Butter
  • etwas Zimt-Zucker-Mischung
Nährwerte pro Portion
Proteine:9 g
Kohlenhydrate:42 g
Fette:5 g
Kalorien:248 kcal

Apfelpfannkuchen in der Pfanne zubereiten - Schritt für Schritt

  1. Schlage die Eier zusammen mit dem Zucker sehr schaumig. 
  2. Gib das Mineralwasser, die Milch, Salz und Mehl dazu und verrühre es gut.
  3. Lasse den Teig jetzt für 10 Minuten zum Quellen ruhen und decke ihn dazu ab.
  4. In der Zwischenzeit bereitest du die Äpfel vor. Die gewaschenen Äpfel dazu schälen, entkernen und dann in kleine Stücke schneiden und mit Zimt und Zitronensaft mischen.
  5. Hebe jetzt die Apfelstücke vorsichtig unter den Pfannkuchenteig.
  6. Nimm eine mittelgroße Pfanne (26 cm oder auch kleiner) erhitze sie auf mittlerer Temperatur und gib Öl und etwas Butter dazu.
  7. Mit einem Schöpflöffel jetzt Teig in die Pfanne geben und mit einem Löffel den Teig gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Sobald sich der Teig von der Unterseite lösen lässt, drehst du den Pfannkuchen um. 
  8. Wenn du möchtest, kannst du noch in der Pfanne etwas von der Zucker-Zimt-Mischung auf den Pfannkuchen streuen, sodass diese etwas karamellisiert. Genauso kannst du auch erst kurz vor dem Essen, die Mischung darüber streuen.

Hübsche Pfannkuchen-Variante mit Apfelspalten

Statt Apfelstücke schneidest du dünne Spalten oder Ringe aus den Äpfeln. Diese kommen nicht in den Teig, sondern werden, nachdem sie in der Zitronen-Zimt-Mischung gebadet haben, zusammen mit etwas Butter kreisförmig in die gelegt und dann wird der Teig darauf gegossen. Backen und vorsichtig wenden, wenn der Pfannkuchen sich vom Pfannenboden lösen lässt.

Hübsche Pfannkuchen-Variante mit Apfelspalten: Statt Apfelstücke schneidest du dünne Spalten und legst sie sonnenförmig in die Pfanne. Darüber wird der Teig gegossen.

Pfannkuchen mit Apfel vom Blech aus dem Backofen

Statt in der Pfanne kannst du die Apfelpfannkuchen auch auf dem Blech im Backofen zubereiten. Dazu belegst du ein Blech mit Backpapier, gießt den Pfannkuchenteig darauf aus und verteilst die Äpfel darüber. Vermische dann 50 g flüssige Butter mit etwas Zimt und ca. 50 g Zucker und verteile diese Mischung über den Äpfeln. Das Ganze dann bei 180 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.
 

Die Herkunft der Eierkuchen, bzw. Pfannkuchen ist nicht eindeutig geklärt. Es wird aber vermutet, dass ihr Ursprung aus Deutschland kommt.

Vegane Apfelpfannkuchen ohne Ei und Milch

Alternativ kannst du die Pfannkuchen mit Äpfeln auch vegan zubereiten. Hier hast du ganz einfach die Möglichkeit statt Kuhmilch pflanzliche Milch (z.B. Haferdrink) zu verwenden und statt Ei nimmst du gemahlene Leinsamen. Für die Mengenangabe von diesem Rezept, wären das 1,5 TL gem. Leinsamen. 

Fun Facts: Pfannkuchen werden auf der ganzen Welt in vielen Ländern gegessen und haben viele verschiedene Namen. In Frankreich heißen sie Crêpes, in den Niederlanden Pannenkoeken, in Russland Blini und in den USA Pancakes. Kennst du noch andere Länder und die dazu passenden Namen für Pfannkuchen?

Die Herkunft der Eierkuchen, bzw. Pfannkuchen ist nicht eindeutig geklärt. Es wird aber vermutet, dass ihr Ursprung aus Deutschland kommt.

In den Niederlanden gibt es seit 2007 einen nationalen Pfannkuchentag. An diesem Tag werden Pfannkuchen in den unterschiedlichsten Variationen zubereitet. Es gibt sie klassisch mit Äpfeln, belegt mit Schinken, Käse, Speck oder mit Ahornsirup. Heutzutage gibt es wohl kaum eine Kreation, die es nicht gibt. So werden die Pfannkuchen z.B. auch mit Gemüse oder Fisch zubereitet.

In den Niederlanden gibt es seit 2007 einen nationalen Pfannkuchentag. An diesem Tag werden Pfannkuchen in den unterschiedlichsten Variationen zubereitet. Klassisch mit Äpfeln, Ahornsirup usw. oder sie werden z.B. auch mit Gemüse und Fisch zubereitet.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Freude beim Zubereiten und Genießen!

Liebe Grüße Henrike

Seit vielen Jahren ist Henrike unsere Meisterin der Tipps. Ihr geballtes Insiderwissen teilt sie ab sofort mit euch - bei Henrikes Lifehacks.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Auberginen-Pfannkuchen
Nächstes Rezept
Gefüllte Pfannkuchen: Omeletten mit Gemüse und Surimi
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,9 von 5 Sternen,
26 Kommentare

Vielen Dank für das Rezept, die Backrohr Variante ist genau richtig für mich, das geht schnell und unkompliziert. Liebe Grüße Uschi
Hey liebe @Henrike ,
du fragst nach anderen (Bundes-)Ländern und anderen Pfannkuchen ...

kennst du schon kugelrunde Apfel-Pfannekuchen?
(wahlweise auch statt Äpfel eingeweichte Rosinen)
ihr Teig bekommt seine Fluffigkeit durch eine Extra-Zutat - Hefe

in Schleswig Holstein Fütten und je nach Region/Ortschaft auch Futjes oder Pförtchen genannt
und mit einem kleinen Sprung über die Grenze werden sie in Dänemark zu Æbleskiver

....nur benötigt man dafür eine besondere Pfanne mit halbkugelförmigen Mulden
Sehr schön.
Die speziellen Pfannen mit runden Vertiefungen gibt es in 4er und 6er Portionen.
Kommen aus Böhmen und diese Pfannkuchen nennt man,,Liwanzen" sind mega gut.
Deine Varianten sind sehr gut.
Im Bayrischen Wald streut man Heidelbeeren auf den Teig, und wird auch im Backofen gebacken.
Mfg.Engelchen1

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!