Apfelpunsch

Apfelpunsch

Voriger TippNächster Tipp

Wer Glühwein, Eierpunsch, Grog oder andere alkoholische Aufwärmer nicht mag oder darf, findet an diesem einfachen Warmgetränk vielleicht Gefallen.

In meiner letzten Schwangerschaft habe ich an diesem Heißgetränk Gefallen gefunden und mein Kurzer schwört inzwischen auch darauf. Vielleicht weil er es noch von damals kennt? 

Der fertige gekaufte Kinderpunsch sagt mir nicht so zu, und wird mir auf die Dauer auch zu teuer.

Man nehme den Apfelsaft eigener Wahl, erwärmt ihn (ohne zu kochen), ich gebe noch etwas Zimt dazu, fertig, und der Knirps freut sich.

Es schmeckt auch superlecker mit Schlagsahne und Schokostreuseln darauf.

Man kann natürlich auch größeren Aufwand betreiben und Glühweingewürze (z.B. im Teebeutel) oder andere winterliche Gewürze verwenden.

Für alle die es mögen, vom Alkohol noch nicht die Nase voll haben - über 18 Jahre, und nicht schwanger sind - Amaretto schmeckt auch im Apfelsaft.

"Prost Saft!"

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter