Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Apfelrisotto

Apfelrisotto schmeckt hervorragend zu etwas herzhaft Kurzgebratenem, wie Leber oder Bratwurst.
Fertig in 

Was schmeckt an einem Herbsttag besser, als ein schönes Apfelrisotto mit frischen Äpfeln? Ja, da gibt es einiges, aber probiert ruhig mal dieses Risotto aus. Das herzhaft-süßliche Gericht ist etwas ganz Besonderes. Der Geschmack weicht vom üblichen Risottogenuss ab aber ist dennoch deliziös. Die Kombi vom Apfel und der Porreestange ist wirklich lecker. 

Zutaten

2 Portionen
  • 150 g Risottoreis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75 ml Weißwein
  • 1 Apfel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Stange/n Porree (kleine Stange)
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Salz, Pfeffer, Zucker
  • 100 g geriebener Parmesan oder Pecorino
  • 40 g Butter

Bitte hier wirklich nur eine kleine Porreestange nehmen oder nur ein Stück von einer großen Stange. Es darf nicht zu dominant werden. Nicht vergessen: immer rühren, rühren, rühren! Kommen wir zum Rezept:

Zubereitung

  1. Die Zwiebel fein würfeln. Die Porreestange in ganz feine Ringe schneiden. Den Apfel fein würfeln. Den Käse reiben. Fertig geriebener geht natürlich auch, aber frisch gerieben schmeckt es besser.
  2. Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten.
  3. Den Reis dazu geben und weiter dünsten, bis er auch glasig ist.
  4. Mit dem Weißwein ablöschen und immer weiter rühren, bis der Wein verdunstet ist. Den Porree zufügen.
  5. Danach immer schluckweise mit der Gemüsebrühe auffüllen. Nicht alles auf einmal eingießen. Immer nur so viel, dass der Reis gerade so bedeckt ist. So fortfahren, bis die Gemüsebrühe aufgebraucht ist. Das dauert etwa 20-25 Minuten.
  6. Rühren nicht vergessen!
  7. Von dem Zucker etwas in eine streuen und karamellisieren lassen. Mit etwas Wein ablöschen. Die Apfelstücke kurz darin schwenken.
  8. Apfelstücke unter das Risotto rühren.
  9. Butter und geriebenen Käse untermischen.
  10. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Mit Apfel garniert servieren.

Zugegeben, es ist eine etwas eigenwillige Kreation. Es ist aber wirklich sehr lecker. Schmeckt super mit einer kleinen Bratwurst oder gebratener Leber. Traut euch heran und berichtet mal, wie es ankam.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Schneller Gnocchi-Hackfleisch-Pilz-Mix
Nächstes Rezept
Polenta-Gnocchi mit Tomatenconcasse und Petersilienpesto
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
2 Kommentare

Rezept online aufrufen