Apfelrosen
2

Apfelrosen mit Hefeteig (Plunderteig)

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein Tipp für ein schnelles und einfaches Dessert - Leckere Apfelrosen.

Zutaten

  • 1 Plunderteig oder Hefeteig (je nach Verfügbarkeit) aus der Kühltheke (natürlich darf er auch selbst gemacht werden)
  • 3 Äpfel
  • 5 EL Zucker
  • 1-3 EL Zimt (nach Geschmack)
  • etwas Zitronenschale
  • etwas Zitronensaft
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Als erstes benötigt man einen Topf Wasser den man zum Kochen bringt, gibt dort 2 EL Zucker und den Zitronensaft hinzu.
  2. Die Äpfel werden geviertelt, entkernt und in ca 3-5 mm dicke Scheiben geschnitten und kommen dann für ca. 2 Minuten ins Wasser, um flexibel/weich zu werden. Danach in einem Sieb auskühlen lassen.
  3. Man nimmt den fertigen Plunder- oder Hefeteig und bestreut diesen mit dem restlichen Zucker, Zimt & Zitronenabrieb und schneidet den Teig anschließend in ca. 1-2cm dicke Streifen (geht supi einfach mit einem Pizzaroller).
  4. Nun legt man die Apfelscheiben leicht überlappend nebeneinander und rollt das ganze zu einer Schnecke. Im Idealfall stehen die Apfelscheiben ein wenig über und es sieht nun aus wie eine Rose.
  5. Damit die Enden beim Backen nicht aufgehen, kann man diese mit Zahnstochern fixieren.
  6. Nun noch für ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen und schon hat man einen schnell gemachten und einfachen Nachtisch.
  7. Gerne kann nach dem Auskühlen noch Puderzucker drüber streuen oder diese mit Vanillesoße anbieten.

Leider hatte ich keine Möglichkeit Bilder nach dem Backen zu machen da die ganz schnell weg waren.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


7
#1
1.6.14, 09:07
ohhh wie lecker!!! das muss ich direkt ausprobieren
5
#2
1.6.14, 11:00
Einfach Klasse, super Idee 1000 Daumen hoch!!!!
4
#3
1.6.14, 11:20
Das ist ein echt toller Tipp! Habe ihn sofort gespeichert. Danke!
5
#4
1.6.14, 12:25
Wow, die sehen ja köstlich aus und hübsch auch noch
7
#5 Upsi
1.6.14, 14:30
Alles auf dem Einkaufszettel notiert und morgen früh hole ich mir frischen Blätterteig. Kann ich mal wieder vor der Verwandschaft angeben, was ich so drauf habe. :-))) werde den Rosen noch etwas farbe geben mit Kirschsaft und Puderzucker. vielen Dank fürs Rezept
5
#6
1.6.14, 16:50
Toll! Und schön anzusehen. Nach dem Backen mit erwärmter Aprikosenmarmelade bestreichen wäre bestimmt auch noch eine leckere Variante.
Ich backe nicht so gern, aber das werde ich doch nal probieren.
4
#7
1.6.14, 20:41
Dass Du nicht mehr dazu gekommen bist, die Apfelrosen nach dem Backen zu fotografieren, ist schade, aber sehr verständlich!!!

Alle Daumen hoch!
1
#8
1.6.14, 21:06
die sehen toll aus !!

ich habe sowas ähnliches gebacken, allerdings mit fertiger Mohnfüllung und dann in Muffinförmchen, damit sie die Form behalten ... aber jetzt im Sommer gefällt mir eine Obstfüllung auch besser
2
#9
1.6.14, 21:09
Auch von mir ein großes Lob für diesen Tipp.
Es sieht nicht nur köstlich aus, sondern es wird der Hingucker auf unserer nächsten Geburtstagsparty, die in 2 wochen startet.
Mal schaun, wie ich sie noch verziere, vielleicht bekommen meine Röschen enoch einen kleinen Marzipanstiel.
Ich werde auf alle Fälle vorher einmal üben ;-)
#10
1.6.14, 21:13
@Hibis-Kuss: liegt daran dass man nach dem backen nicht mehr gut die rosen erkennen kann da der teig dabei aufgeht ich probiere sie mal mit blätterteig
2
#11
1.6.14, 21:50
Hallo zusammen, vielen Dank für die Komplimente :)
Da ich Hefeteig benutzt habe, geht der Teig nicht sehr viel mehr auf, die sehen nach dem Backen noch fast so aus wie vorher. Ich wollte ursprünglich Plunderteig nehmen, da dieser nicht so sehr wie Blätterteig aufgeht aber doch ein wenig mehr wie Hefeteig aber leider konnte ich keinen Plunderteig finden.
Was mir daran so gefällt ist, dass es schnell und einfach geht aber nach "viel Arbeit und Mühe" aussieht. Da kann sich der Besuch auch ruhig erst eine Stunde vorher anmelden :)
-4
#12 nenne
1.6.14, 21:55
moin,
für mich ist ein dessert - zubereitungszei 1std - nicht schnell.
5
#13
1.6.14, 23:28
@nenne, damit meinte ich auch die Backzeit miteinbegriffen. Ich habe ca 15 Minuten für alles gebraucht, der Ofen kann ja ohne meine Anwesenheit vor sich hin werkeln.
2
#14
2.6.14, 00:18
Mmmmmhm, das hört sich sehr lecker an und sieht vorallem super toll aus.
Gespeichert und wird probiert. Dankeschön ?
1
#15
2.6.14, 14:37
Ohleeeecker!Danke für das Rezept !Klasse!Daumen hoch!
#16
3.6.14, 12:28
ich finde dieses rezept auch schön.wo kann ich solchen plunderteig kaufen.bei uns im edeka markt gibt es den nicht. :-(
#17
3.6.14, 21:33
@naisha: lost-bubble schrieb ja, daß man auch Hefeteig nehmen kann. Ich könnte mir aber vorstellen, daß es auch mit Blätterteig nett schmecken könnte, obwohl der keine Hefe enthält wie Plunderteig (und Hefeteig natürlich sowieso).

@lost-bubble: Super Idee - lecker und dekorativ zugleich!

Könnte ich mir auch mit kurz in Rot- bzw. Glühwein angeköchelten Birnenscheiben nett vorstellen. Und zu Apfel und Zimt paßt auch super noch Pflaumenmus. Oder Mandelblättchen. Geschmolzene Kuhbonbons. Und, und, und ...

Macht sehr kreativ im Kopf, Dein Rezept! So liebe ich Kochen und Backen! Wird umgehend gespeichert!
1
#18
4.6.14, 15:28
Hallo Leute....,
was auch ganz gut schmecken u.passen könnte,
wäre ein Quark-Öl-Teig mit Backpulver.Da braucht Ihr
nicht warten mit dem Backen,und kann das Aufgehen
mit dem Backpulver steuern...,schmeckt lecker
und ist auch zart.
gelle.......viel Grüß von Raul5!
#19
4.6.14, 17:54
@ naisha. Es gibt von Tante Fanny auch Plunderteig zu kaufen, einige Geschäfte führen diesen aber ich konnte auch leider keinen finden, daher habe ich Hefeteig genommen. Optional kann man sich diesen online Bestellen oder mal bei der Bäckerei des Vertrauens nachfragen :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen