Apfelstrudel

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ein leckeres Rezept, das wirklich einfach in der Zubereitung ist. Mit wenig Aufwand backt ihr einen Apfelstrudel wie bei Oma oder Muttern. Jetzt gehts los:

Zutaten:
Teig:
300 g Mehl
75 g Butter
1/8 l Milch
1 Prise Salz
80 g zerlassene Butter zum Bestreichen der Teigplatten

Füllung:
750 g Äpfel
50.g Zucker

Butter für die Auflaufform oder Bratraine
200 ml Sahne
200 ml Milch
1 Ei
1 Esslöffel Zucker

So geht´s:
Aus Mehl, Butter, Milch und Salz eine Teig kneten (Mixer oder Küchenmaschine). Ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.

Den Teig in vier gleiche Stücke teilen. Dünn auf Mehl ausrollen. Die Teigplatten sollen ungefähr 30 mal 20 cm groß sein. Mit der zerlassenen Butter bestreichen und mit den Äpfeln belegen. Mit etwas Zucker bestreuen (ca. 1 Esslöffel).

Dann die Seiten einklappen und aufrollen. Mit der eingeschlagenen Seite nach unten in die gebutterte Form setzen.

Mit den anderen drei Teigplatten genauso verfahren. Mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen. Nun ab in den heißen Ofen. Ca. bei 180 Grad 30 min backen. Jetzt kommt noch der Clou: Sahne, Milch, Ei und Zucker verquirlen und schön gleichmäßig über die Strudel geben. Jetzt nochmals 15-20 min weiterbacken. Der Teig soll die Flüssigkeit möglichst aufsaugen. So, nun ist der Apfelstrudel nach Omas Art fertig. Lauwarm oder kalt genießen. Wer mag, macht Vanillesauce dazu. Man kann auch in die Füllung noch eine Handvoll Rosinen geben.

Früher hab ich mich an Apfelstrudel nicht rangetraut, aber dieses Rezept gelingt garantiert. Immer Tiefkühlstrudel ist auch nicht das Wahre. Der Teig braucht auch nicht hauchdünn ausgerollt zu werden, sonst reißt er bloß.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 Sabina Waniek
8.4.09, 13:11
der Apfelstrudel ist wirklich sehr lecker...ich würde bloß mehr Teig nehmen. Wenn man ihn auf 20mal30 ausrollt ist er viel zu dünn. Danke für das Rezept.
#2 Doris
29.4.10, 08:34
Mir lief schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen von dem Gedanken an den leckeren Apfelstrudel! Herzlichen Dank für das leckere Rezept und die gute und ausführliche Beschreibung. Werde ihn gleich mal am Wochenende "versuchen" zu machen.
@an Sabina: hast du es ausprobiert? Wie viel mehr Teig machst du nun? Oder einfach nur 3 Teigplatten machen, wenn der Teig sehr wenig ist? Wäre das eine Möglichkeit?
#3
29.4.10, 15:19
ich habe ein paar Probleme damit, keine Hefe?
und welche Form? und wie werden die Teile nebeneinander in die Form gelegt, warum??wie ergibt das einen Strudel???kein Bild da zum zeigen??
sorry, ich kapiers net so....hab ich auch noch nie gemacht...
Danke
#4 krebse16
24.5.10, 15:30
Hallo Gizzy,
- in den Strudel kommt keine Hefe, er soll ja nicht aufgehen.
- am besten in eine Auflaufform, halt etwas mit höherem Rand (dass die Sosse nicht überläuft
- von der breiten Seite links und rechts etwas einklappen (damit die Füllung nicht ausläuft),dann von der langen Seite her aufrollen (ich mach das immer auf Backpapier und verwende das als Rollhilfe).
- die 3 oder auch 4 Rollen mit der offen Seite in die Form legen.

und nun viel Spass beim Backen.

LG krebse16
#5
10.4.11, 21:02
Wie bekomme ich den Strudel schön knusprig.Ich hab 2x einenStrudel selbst gemacht aber am nächsten Tag war er ziemlich matschig. Was mach ich falsch???
#6
10.4.11, 21:13
Wie bekomme ich den Strudel schön knusprig.Ich hab 2x einenStrudel selbst gemacht aber am nächsten Tag war er ziemlich matschig. Was mach ich falsch???
1
#7
10.4.11, 21:39
Das obige Strudelrezept ist von mir, marion15. Und er wird nur oben knusprig, sonst eher weich bis saftig. Aber so soll er meiner Meinung nach auch sein. Wenn du einen richtig knusprigen Apfelstrudel willst, solltest du Blätterteig nehmen.
#8
10.4.11, 22:24
@Zartbitter: Das Rezept werde ich mir mal abspeichern.
Bisher hatte ich immer Probleme den Strudelteig dünn genug aus zu rollen. Werde mal versuchen, ob es damit besser klappt.
#9
11.4.11, 20:26
@Zartbitter: Danke für den Tipp, werd's mal mit Blätterteig probieren. Aber deiner war vom Geschmack her seh lecker!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen