Apfeltaschen aus falschem Blätterteig - einfacher geht es nicht!

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auch wenn ich den Tipp hier schon einmal gelesen habe. Ich schreibe ihn trotzdem, denn einfacher geht es nicht. Und das ganze ist superlecker!

Man nehme:
10 mittelgroße Äpfel (aus dem eigenen Garten oder dem vom Nachbarn) nicht aus dem Discounter
200 g Zucker
Zimt
Prise Salz
1 mittelgroße Kartoffel

Für den Teig:

1 Pfund Mehl
1 Pfund Quark
1/2 Pfund Margarine
1 Prise Salz

Für die Glasur:

1/2 Päckchen Puderzucker
1-2 EL Zitronensaft

Mehl, Quark, Salz und Margarine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Anschließend kühl stellen.

Die Äpfel waschen, schälen und in grobe Streifen raspeln. Die Kartoffel ebenfalls schälen und in feine Streifen reiben.

Die geriebene Kartoffel, Zucker, Zimt und Salz gleichmäßig unter die Äpfel mischen.

Den Teig ausrollen, Quadrate, Kreise oder Herzen ausstechen - immer doppelt.

Einen großen Löffel von der Apfelmischung daraufgeben, 2.Teil darüberlegen und die Ränder fest andrücken.

bei 175°C 30-40 Minuten backen.

Puderzucker und Zitronensaft zu einer cremigen Masse verrühren und mit einem Pinsel auf die noch heißen Apfeltaschen geben.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
26.11.10, 15:39
hm hört sich lecker an

warum Kartoffel, z. binden oder sind doch dann geschmacksneutral
#2
12.1.12, 18:10
gutes rezept danke !!!!!
#3
12.1.12, 18:55
Ein gutes Rezept , danke !
Daumen hoch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen