Arganöl bei Neurodermitis, Schuppenflechte oder Hautirritationen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei den Sachen hilft nach unserer Erfahrung nur Arganöl!

Es ist ein kaltgepresstes Öl aus Marokko, welches man sanft auf die betroffenden Hautstellen aufträgt. Dieses könnte man auch mit Honig vermischt trinken. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es schmeckt.

Die Marokkaner schwören auf das Öl, dass es sowohl von innen und außen wirkt. OK, es hat einen enormen Preis, aber es wirkt unglaublicher Weise.

Ich bin dort mit sehr viel Skepsis rangegangen, aber es hat unserer Familie innerhalb weniger Tage, Erleichterung gegeben. Und sobald die Symtome zurückkommen, wenden wir das Arganöl gleich wieder an. Ich nehme es sogar als einfache Gesichtspflege.

Es soll dabei besser sein als irgendeine Creme. Bis jetzt wirkt es einfach super, ich habe gerade einen Liter davon gekauft, und ich muss sagen, ich bleibe dabei.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

9 Kommentare

#1
12.8.10, 08:55
Morgen!
Wo bekommt man das zu kaufen???
1
#2 Bodin
12.8.10, 09:29
Wenn man das Geld für einen Mercedes hat,nicht wahr?
Ansonsten bekommt man preiswerte und sehr hilfreiche Alternativen.Die Haut braucht nicht allein Öl,sondern auch Feuchtigkeit,besonders über Nacht.
2
#3 knuffelzacht
12.8.10, 09:54
Wer das Öl (und auch andere) mal testen möchte und nicht gleich eine große Flasche kaufen will: Es gibt in fast jeder Stadt Läden, die Öle vom Fass abfüllen. Da kann man sich auchkleine Mengen abfüllen lassen. Zum Testen ideal!
#4 Blauhund
12.8.10, 10:51
Es stimmt es gibt auch kleine Flaschen zum testen! Zu kaufen gibt es bei Ebay und in Online Apotheken ich habe es das letzte mal über Ebay am preiswertesten bekommen! Da dieses Öl über Nacht wirkt und unheimlich viel für die Haut tut und der Haut gibt muss ich sagen es kostet nicht soviel wie ein Mercedes aber es ist einfach nur genial! Es half bereits meiner ganzen Familie!
#5 Pustelkuchen
12.8.10, 17:00
Also wenn man wirklich solche Hautprobleme hat, sollte man erstmal den Arzt fragen, bevor man sich mit irgendeinem Öl einreibt. Meistens trocknen Öle die Haut aus und alles wird schlimmer. XD

Damit will ich natürlich nix gegen Arganöl sagen, aber wer mehr als nur "einfache" Hautirritationen hat sollte allg. vorsichtig sein, was er/sie an der Haut ausprobiert.
1
#6 blauhund
12.8.10, 21:31
Das bezieht sich auf reiner Naturbasis welches bei den Ärzten nicht einmal bekannt ist da sich die meisten Hautärzte nicht mit Homöopathischen Mittel auskennen! In der Marokanischen Medizin ist es heute noch ein sehr oft angewanntes Mittel!
#7
9.9.10, 08:04
@Pustelkuchen: da stimme ich dir voll zu..ist sicher eine tolle sache ..wenn die haut nicht aufgekratz und entzündliche stellen hat..
oder wie in meinem fall sie nässt im gesicht schnell dazu habe ich so hartnäckige kleine pickelähnliche gebilde die wenn man sie aufkratzt ganz schlecht abgehen..
da hilft leider im moment gar nichts..aber ich denke auch fürs gesicht ist eher feuchtigkeit von vorteil..
ich traue mich schon gar nichts neues mehr auszuprobieren..
lg
Tina
#8 blauhund
20.9.10, 18:22
Ja das Probleme kenne ich auch aber das Öl reinigt ein wenig und spendet Feuchtigkeit ich kann es nicht genau beschreiben bei uns hat es wunderbar geholfen (der ganzen Familie)!!!
2
#9
11.1.12, 21:45
Die Pflanzenöle sind grundsätzlich bestenfalls der Hauptbestandteil hochwertiger Naturkosmetik, und zumindest jene, die man aus der Küche, in der Aromatherapie als Basisöle kennt, oder deren Namen auf den Kosmetikprodukte schon gehört hat, sind gut zur Hautpflege geeignet.
(Bei Kokos- und Palm(kern)öl jedoch Vorsicht, diese sind oft austrocknend.)

Arganöl vor allem ist derzeit der Renner in Kosmetik. So lange die Qualität stimmt (eventuelle Restbestände der Pestizide u.s.w.), kann man auch auf die Haut schmieren.

Jedoch ist zu beachten, daß Allergiker auch auf natürliche Zutaten reagieren können/ würden. Bei chemischen Mitteln sind die Allergene eventuell isoliert, bei Naturprodukten jedoch kaum.

Reines Öl eignet sich nicht so ganz auf Dauer zur Hautpflege.
Öl besteht aus Fettsäure und kann die Haut nach einiger Zeit auch überbelasten. Für Dauergebrauch soll es immer mit Wasser verdünnt aufgetragen werden.
(Entweder auf feuchte Haut auftragen, oder in der Handfläche vermischt.) Dadurch wird der Haut auch FEUCHTIGKEIT zugefügt, die dann durchs Öl "versiegelt" wird, und vom Öl braucht man jedes Mal nur 2-3 Tropfen.
Mit einem Liter Arganöl kommt man demnach sehr lange aus!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen