Erdbeermarmelade mit Aroniabeeren

Aroniabeeren geben Erdbeermarmelade einen herzhaften Geschmack

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Getrocknete Aroniabeeren aus dem Reformhaus sind ein wahres Kraftpaket an Vitaminen und Mineralstoffen. Seit Langem wird in Polen und Russland daraus Saft und Marmelade gekocht. Auch bei uns gibt es sie in Bio- und Naturkostläden. Die getrockneten Beeren sind Blauschwarz und schmecken herb-säuerlich, aber sehr angenehm.

Erdbeermarmelade bekommt durch diese Beeren einen unerwarteten Geschmackskick. Die süße Erdbeere verbindet sich hervorragend mit der herben Aroniabeere.

Heute früh habe ich wieder ein Glas Erdbeermarmelade gekocht, wie ich es schon in einem Tipp bei Frag-Mutti beschrieben hatte. Ist Obst übrig oder nicht mehr sehr schön, dann einfach in einen Topf geben und mit etwas Zucker nach Geschmack zu einem Mus kochen. Da die Menge klein ist, geht das blitzschnell.

Mit dem Kartoffelstampfer zerquetschen und so lange kochen, bis die Marmelade dick wird. Ich habe auf etwa 12 Erdbeeren und 2 Aprikosen etwa 2 EL Aroniabeeren und 3 EL Zucker sowie eine Prise Salz gegeben. Das ergibt ungefähr ein Schraubglas und ist in ein paar Tagen bestimmt aufgegessen. So braucht man nicht mehr Zucker - der ja sonst auch zum Konservieren dient.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 kreativesMaidle
3.7.12, 07:32
die gestrickten/gehäkeltem Erdbeerle sind das Beste.. süß...


Die Marmelade könnt man doch sicher auch einfrieren.. wegen 12 Erdbeeren mach ich keinen Topf dreckig.. und die Erdbeerschwemme kriegt man so auch nicht in den Griff..
Hättest du Grammangaben zum Nachliefern, Ellaberta ???
Vielen Dank für die Rezept idee
#2
3.7.12, 08:32
Hallo kreativesMaidle - ich habe keine Grammangaben - das ist einfach Resteverwertung für ein einzelnes Glas Marmelade ... am nächsten Tag sind die Erdbeeren ja schon nicht mehr so schön, oder die zwei weichen Nektarinen Und der halbe Apfel .... Aber die Marmelade schmeckt und man kann sie so süß oder nicht süß machen wie man will !
Gruß Ellaberta
#3
3.7.12, 15:08
Vielen lieben Dank für den tollen Tip :-)
Ich habe die letzten Male so meine Erdbeeren vom Oma "gekocht" und mir die dann in den Quark gemischt. Auf die geniale Idee das Ergebnis in ein Glas zu Füllen und so ne leckere super einfache Marmelade in auch essbaren Mengen zu haben bin ich nicht gekommen...werde ab jetzt fleißig experimentieren(auch mit dem "traurigen" Restobst.
Einen schönen Tag noch lG sendet Leonida :-)
#4
4.7.12, 10:33
mmhmmm, kann man auch frische Aroniabeeren nehmen ??
Hab nämlich einen Strauch davon und würde schon mal
ein Netz drüberwerfen, bevor Familie Drossel alles verspeist.
#5
4.7.12, 13:04
Hallo avenny,na klar, das ist ja noch besser ! Wie schön, hast du den Strauch im Gartenhandel gekauft?
LG Ellaberta
#6
4.7.12, 20:59
@Ellaberta: Neeee, hab ich vor einigen Jahren geschenkt bekommen ohne Etikett oder Plegeanleitung, und wußte bis vor 2 Jahren nicht, wie er heißt.

Na, dann will ich mal Netz werfen üben.............

LG avenny

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen