Asia-Pfanne - einfach lecker

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zutaten

  • 1 Lauchstange,  etwas Broccoli, Zucchini, Karotten, und/oder anderes Gemüse der Saison, oder TK-Asia-Gemüse
  • etwas feingehackte Petersilie oder andere Kräuter,
  • ein wenig Raps- oder Distelöl
  • gekörnte Gemüsebrühe bzw. -Brühwürfel
  • Gewürze: 1 Msp. Curcuma bzw. Safran, gemahlen
  • Ingwer, frisch oder gemahlen, etwas Curry, Rosenparika
  • nach Wunsch Bambus, kleingeschnitten
  • chinesische (Instant-)Nudeln
  • Tofu (Fleischersatz aus Soja, cholesterinfrei)                     

Zubereitung

Man verwendet am besten einen Wok.
Den Lauch klein schneiden und in dem Öl glasig dünsten, das restliche klein geschnittene Gemüse (bzw.TK-Gemüse) dazu geben und kurz mitdünsten. Bambus hinzufügen, mit Wasser auffüllen, Brühe bzw. Brühwürfel dazu geben und aufkochen  lassen. Mit 1 Messerspitze Curcuma (=Gelbwurz) oder Safran bzw. etwas gemahlenem oder frischen Ingwer, Curry und Rosenparika würzen. Tofu klein schneiden und zufügen. 

Kurz bevor das Gemüse bissfest gegart ist, die chinesischen Nudeln dazugeben und auf kleiner Flamme fertig garen lassen. Gegebenenfalls noch etwas Wasser/Brühe nachgießen, quellen lassen, evtl. nach Geschmack nachwürzen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Das war jetzt die vegetarische Variante; man kann's natürlich auch mit Fleisch z.B. Hähnchenbrust/Putenbrust/Filet etc., geschnetzelt) oder Fischbällchen machen.

Dazu das geschnetzelte Fleisch in Öl anbraten, dann den Lauch dazu und weiter, wie oben beschrieben ...

...oder man gibt Fischbällchen dazu (erhältlich im Asia-Supermarkt), wenn man das Wasser/die Brühe in den Wok gießt, sonst wie oben beschrieben.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

3 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter