Asiapfanne

Asiapfanne

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich hab ein leckeres Essen für euch - Asiapfanne de Lux.

Zutaten

(1-2 Personen)

  • 3 Karotten
  • 1 Porree
  • 200 g Champignons
  • 500 g Schweinefleisch
  • 1-2 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 (rote) Zwiebeln
  • 3 EL Sojasoße
  • Erdnussöl
  • nach Geschmack, mit asiatischen Gewürzen abschmecken

Zubereitung

  1. Das Gemüse gründlich waschen und schälen. Danach in Würfel, Streifen schneiden oder halbieren.
  2. Das Fleisch in eine kleine Schale geben und die Sojasoße und die Gewürze unterrühren.
  3. Das Gemüse in einer Pfanne mit Erdnussöl anbraten. WICHTIG: Nur das Gemüse! Dann in einen Wok (der noch nicht auf dem Herd steht) einfüllen.
  4. Wenn das Fleisch schön durchgezogen ist, dann dieses auch in einer Pfanne braten.
  5. Alles in den Wok geben und noch mal auf dem Herd erhitzen. Dann noch mit Pfeffer und Salz abschmecken. Wem das zu lasch ist, der kann noch z.B., etwas Chili hineingeben.

Also guten Appetit, Muttis!

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


11
#1 Dackel
19.1.14, 12:54
Das klingt ja ganz lecker!

Ich frage mich nur gerade, wofür Du den Wok eigentlich brauchst? Und meines Wissens nach wird der Wok vorher ohne Inhalt erstmal auf der Herdplatte erhitzt, bevor der Inhalt hinein kommt.

Lerne aber gerne dazu und wollte jetzt nicht rumnörgeln.
:-)
#2
19.1.14, 13:11
ok aber probier doch mal aus
;-)
10
#3
19.1.14, 13:41
Das Rezept hört sich sehr gut an - solche Sachen mag ich.

Nur frage ich mich auch, warum Fleisch und Gemüse nicht gleich im Wok gebraten wird.
#4
19.1.14, 18:57
Sollte das Fleisch nicht vorher auch klein geschnitten werden???
Bigri
#5
19.1.14, 21:35
Bekomme ich die Asia-Gewürze bei den handelsüblichen Gewürzen? Ist das eine Gewürzmischung, die auch so heißt? Um welche Gewürze handelt es sich dabei? Sorry, aber asiatisch habe ich noch nicht gekocht, daher die Fragerei.
1
#6
19.1.14, 21:54
Hört sich verdammt lecker an.Muss ich unbedingt ausprobieren....:-)
,
4
#7 xldeluxe
20.1.14, 02:44
@Bossi:
Es gibt ein Fünf-Gewürze-Pulver, bestehend aus Szechuanpfeffer, Anis, Fenchel, Nelken und Zimt. Das passt schon mal neben Curry und oder Kurkuma zu einem chinesischen oder asiatischen Gericht.

Du wirst dir ja sicherlich jetzt nicht alle Zutaten einzeln kaufen wollen, die es wirklich asiatisch machen und das Fünf-Gewürze-Pulver reicht völlig.
Ingwer ist immer gut, Cumin (Kreuzkümmel) auch, ist aber für den Anfang nicht unbedingt notwendig.

Sojasoßen gibt es in vielen Varianten von süß bis salzig, dazu noch Austern- und Fischsoßen und die dickflüssige süße Hoisinsoße.

Man bekommt eigentlich alles mittlerweile im Supermarkt oder natürlich viel günstiger im asiatischen Supermarkt und im Internet.

Erdnussöl gibt es wie auch Sesamöl immer mal bei Aldi und Lidl in den Asiawochen; Kokosfett und Butterschmalz geht aber auch. Wichtig ist, dass das Fett hitzebeständig ist, denn hohe Temperaturen sind Pflicht beim Kochen mit dem Wok.

Richtig benutzt wird der Wok, wenn man ihn ohne Fett aufheizt (hohe Temperatur), dann ein wenig Öl einfüllen und das Gargut mit der längsten Garzeit (hier das in kleine Stücke geschnittene Fleisch) unter ständigen Rühren anbrät, dann das Gemüse zugibt, das immer wieder an die Innenflächen (Rand) geschoben werden sollte.

Ständiges Rühren ist Pflicht!

Das Fleisch sollte gar werden und das Gemüse knackig bleiben.
Was immer passt, sind Nüsse (da gehen die einfachen Erdnüsse ganz gut und Kokosmilch).
Trau Dich einfach mal an die asiatische Küche ran.

Das Rezept von Starcat77 hört sich doch lecker an und ist auch für Anfänger leicht nachvollziehbar.

Guten Appetit!
1
#8
20.1.14, 12:14
Hört sich ja alles sehr gut an, wird demnächst ausprobiert, vielleicht noch Ofenkartoffel dazu.
2
#9
20.1.14, 14:04
Hört sich von der Zusammenstellung lecker an, aber wenn es zweimal gebraten wird, wäre es mir zu durch.

Ich nehme, mangels Wok, nur eine Pfanne. Und dann die Zutaten nach Garzeiten rein, ich schneide das Fleisch sehr dünn, daher wandert bei mir fast alles parallel rein. Ganz hohe Stufe, nur kurz erhitzen bis das Fleisch durch ist, und immer rühren.

5-Gewürze-Pulver, etwas Sojasauce, etwas Chili (oder -sauce), ein Tacken Honig und Kreuzkümmel dazu... lecker und kalorienarm. Super mit Reis oder auch Hirse o.ä..

Aber danke für die Anregung, habe ich schon lange nicht mehr gemacht, und die Winterkilos müssen runter... ;)!
#10
20.1.14, 16:11
Mmmhh gespeichert und wird bald gekocht
#11 nenne
22.1.14, 02:35
moin,
zu#7:
5-gewürzpulver von verschiedenen firmen schmeckt oft sehr unterschiedlich.
mir sind inzwischen die asieatischen gewürzkräuter -die es in den asia-wochen beim discounter immer mal gibt die liebsten.
und bei sojasauce achte ich immer auf glutamat(obwohl, wenn gar nichts anderes gibt kauf ich die dann auch)
zu#8
ne ofenkartoffel???
gibt doch in besagten asiamärten genug reis-glas-wok und wer weiß noch für nudeln.
marco polo hat nudeln mitgebracht, kartoffeln kommen vom ganz anderen kontinent.
aber das muß jeder selber wissen.
multi-kulti auf dem teller.
lg und guten appetit
1
#12
27.1.14, 18:46
Mjaaaam. Das Essen steht auf dem Tisch und schon allein der Duft ist lecker.
Es schmeckt klasse!
Ich habe das 5 Gewürze, Kreuzkümmel, Samba Oelek, rote Currypaste und etwas Curry benutzt.
Dazu gibt es Reis.
Lecker!!!!
#13
2.2.14, 15:11
@xldeluxe: bitte nicht so harte kommis!!! mal ehrlich ICH BIN 11!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen