Asiatische Krabben-Schinkenspeck-Pfanne mit Sprossen und Ei

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Diese chinesisch-angehauchte Nudelpfanne aus Eiernudeln schmeckt richtig gut.

Die Zutaten bekommt man in den meisten Discountern - wer Glück hat und einen Asia-Laden vor Ort, wird dort preiswert fündig.

Zutaten

  • chinesische breite Eiernudeln, 250 g
  • 250 g Sojasprossen
  • 2 Eier
  • 100 g Bacon in Scheiben
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 200 g kleine Krabben , frisch vom Fischstand oder aus der Dose, abgetropft
  • Sojasauce, Salz,Pfeffer, Prise Zucker
  • Distelöl zum Braten

So geht es

Die Eiernudeln müssen nur ganz kurz in Salzwasser gekocht werden, so 3 Minuten etwa. Abtropfen lassen.

In einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzt man 3 EL Öl und brät den kleingeschnittenen Speck, die in Röllchen geschnittenen Lauchzwiebeln sowie die Krabben kurz an. Die abgetropften Nudeln kommen dazu und werden rührend gebraten, bis sie goldbraune Stellen haben.

Dann fügt man die gewaschenen Sojasprossen hinzu, sie werden 1 Minute mitgebraten, damit sie schön knackig bleiben.

Jetzt braucht man eine zweite beschichtete Pfanne.

Die beiden Eier werden mit etwas Salz und Pfeffer verquirlt, und in die geölte heiße Pfanne geschüttet. Man backt einen dünnen Eierkuchen.

Dieser wird herausgenommen, aufgerollt und in schmale Streifen geschnitten. Die Eierstreifen kommen als Garnitur über die Nudelpfanne.

Gewürzt wird mit Pfeffer, Salz, etwas Zucker und Sojasauce.

Man stellt die Flasche mit der Sojasauce auf den Tisch, dann kann jeder sich bedienen nach Geschmack.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen