Aufkleber- und Tesareste mit Spiritus entfernen

Mithilfe von Spiritus lassen sich Aufkleber- und Tesareste hervorragend entfernen.

Da ich viel bastel und dadurch immer viele Sachen in unsere Fernster hänge, bleiben da manchmal schon Klebestreifenreste übrig. Um diese zu entfernen, benutzte ich ein Tuch, das leicht mit Spiritus getränkt wird.

Einfach ein paar mal über die Reste rubbeln und sie gehen ab (auf unseren Kunststofffernsterrahmen klappt das super).

Am besten vorher an einer unsichtbaren Stelle testen, damit die Oberfläche nicht zu sehr beschadet wird und alles dann noch schlimmer aussieht als vorher.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Klebereste mit WD 40 von Fensterrahmen entfernen
Nächster Tipp
Entfernen von klebenden Haken
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
20 Kommentare
Dabei seit 3.10.09
1
@Amy11:
Hey Amy11 melde dich doch mal hier an, so daß man dir direkt auch mal eine persönliche Nachricht schreiben kann.
19.3.10, 18:34 Uhr
2
und wieder mal einer -der das Rad neu erfunden hat.
19.3.10, 20:04 Uhr
knuffelzacht
3
Warum Rad neu erfunden? Da hat jemand einen Tipp, der durchaus funktionieren könnte und schon wird gemosert, weil jemand anderes ihn vielleicht schonkannte. Oder ist jemand anderes einfach nur knatschig, weil es ihm nicht einfiel, diesen Tipp hier einzustellen?
Wie dem auch sei, es funktioniert und der Tipp ist gut. Egal, ob er einem schon vorher bekannt war oder nicht.
19.3.10, 20:47 Uhr
pizzafan
4
Aufkleberreste gehen auch gut mit Speiseöl ab. Evtl. etwas einwirken lassen und dann mit nem Tuch abrubbeln.
19.3.10, 23:53 Uhr
Amy11
5
@UlliMaus: Ich denk darüber nach.
20.3.10, 09:59 Uhr
Amy11
6
@knuffelzacht: Da stimme ich dir voll und ganz zu, knuffelzacht.
20.3.10, 19:26 Uhr
Dabei seit 20.12.09
Die kluge Frau folgt ihrem Mann, wohin sie will
7
funktioniert übrigens auch super mit Wasch- bzw. Feuerzeugbenzin! (für die Raucher unter uns ;) )
20.3.10, 22:35 Uhr
b-sky
8
Aceton mit einer alten Glasreinigerflasche aufsprühen und dann mit einem Spachtel oder sonsigem Edelstahlblech abkratzen.
28.3.10, 19:54 Uhr
ziskozisko
9
...das geht auch prima mit Teebaumoel und Watterbausch.. ganz einfach...
11.4.10, 18:14 Uhr
wiesele27
10
@ziskozisko: das fuktioniert sicher, aber ist Dir das nicht zu teuer? auch wenn es nur einige Tropfen sind. Gut, jeder so wie er mag, ich nehme Speiseöl, das ist ist immer im Haus, allerdings muß man es etwas einwirken lassen.
13.5.10, 08:03 Uhr
Dabei seit 21.5.10
11
Mit Haarspray funktioniert das auch. Recht nah ranhalten, aufsprühen, kurz einwirken lassen und abwischen. Benutze ich immer für die nervenden Preisaufkleben z.B. unter Kerzen im Glas.
15.6.12, 07:26 Uhr
Dr_Lupus
12
in dem Tipp und den 10 Kommentaren (bis 15.06.12-07:26) werden bis jetzt 6 verschiedene Möglichkeiten des Entfernens von Kleberresten vorgestellt.
Mit der Duskussion von letzter Woche (gleiches Thema) gibt es sogar noch mehr Varainten.
Den ultimativen Tipp habe ich aber noch nicht entdeckt, wann wird der kommen?
PS: zum entfernen von Harz (an Händen, auf Fliesen oder ..) nehme ich immer Butter (damit einreiben/verreiben), anschließend mit Fettlöser (z.B. Pril) abwaschen
15.6.12, 07:47 Uhr
Dabei seit 22.9.11
13
Wir nehmen auf Arbeit Reinigerflüssigkeit/-spray für Rasierer um die Energielabel von den verkauften Aussteller-Fernsehgeräten zu entfernen. Der Klebstoff daran klebt nämlich wie Hexe.
15.6.12, 11:50 Uhr
Dabei seit 3.8.10
14
# 8 b-sky. Aceton greift aber Kunststoff und Marmor an, also; Vorsicht!
15.6.12, 12:46 Uhr
Dabei seit 3.8.10
15
Harz und auch Teer mit Butter zu entfernen kenne ich auch , aus meiner Kindheit!
Klappt super!
15.6.12, 12:48 Uhr
Dabei seit 1.5.11
16
Ich nehme acetonfreien Nagellackentferner.
Die Schmiererei mit Öl mag ich persönlich nicht, außerdem dauert mir die Einwirkzeit zu lange.
15.6.12, 13:12 Uhr
Dabei seit 3.2.12
17
Ihr habt so viele Tipps um Klebereste zu entfernen.
Ich bin immer noch dran am Fensterrahmen die Klebereste vom Klettband zu entfernen. Sind Holzfenster und ich habe schon alles versucht. Aceton, Benzin, Alkohol, Öl, einfach alles was es gibt.
Nicht mal mit einem Messer oder Spachtel bekomme ich das ab.
15.6.12, 19:44 Uhr
Dabei seit 3.8.10
18
@velu: du musst dem Öl Zeit geben, zu wirken.
Versuch es nochmal.
16.6.12, 10:45 Uhr
Dabei seit 3.6.12
19
Der Tip funktioniert prima. Aber es gibt auch einen Stahlreiniger (Topfreiniger wie eine Kugel) von Amway, mit dem geht es noch besser. Klebettiketten auf Einmachgläsern gehen prima ab, ebenso kann man damit aber auch das Seranfeld reinigen. Es gibt keine Kratzer.
17.6.12, 09:35 Uhr
Dabei seit 15.9.17
20
Funktioniert ja mal überhaupt nicht.
Wollte die scheiß Reste vom Fliegengitter-Klebeband entfernen.
Aber das kann man mit Spiritus vergessen.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es das Dichtungs-Gummi war oder einfach nur Dreck.
Der
Lappen wurden schwarz und schwärzer und dieses Schwarze hat sich dann
im Kleber niedergesetzt. Jetzt habe ich nicht nur nervige Klebereste,
nein, jetzt sind die Klebereste auch noch schwarz.

Da fragt man sich doch, wieso der Kleber nicht auf beiden Seiten so stark ist.
Am
Fensterrahmen haftet er besser als jeder Sekundenkleber aber auf der
Rückseite des Klett-Streifens wirkt er wie ein Uhu-Prittstift.
15.9.17, 09:58 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen